Gemeindenetzwerk

Ein Arbeitsbereich des Gemeindehilfsbundes

Autor Archiv

Predigt über Sach 9,9: Achtung! Adventsstolpersteine

Freitag 11. Dezember 2020 von Thomas Karker


Thomas Karker

Der Advent ist ja nicht nur eine Zeit, in der wir uns auf Weihnachten, das Ankommen Jesu vorbereiten, es ist auch eine gefährliche Zeit, da kann man auch heftig stolpern. Heute wollen wir von einigen Stolpersteinen im Advent hören. Wir lesen in Sacharia 9,9: „Du, Tochter Zion, freue dich sehr, und du, Tochter Jerusalem, jauchze! Siehe, dein König kommt zu dir, ein Gerechter und ein Helfer, arm und reitet auf einem Esel, auf einem Füllen der Eselin.“ Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Predigten / Andachten

„Adam, wo bist Du?“ (1. Mose 3,8.9)

Samstag 6. Juni 2020 von Thomas Karker


Thomas Karker

Diese Geschichte kann man nicht als unbeteiligter Zuschauer aus sicherer Distanz zur Kenntnis nehmen. Wer in die Sündenfallgeschichte hineinschaut, wo Gott den Menschen ruft: „Adam, wo bist du?“ – der blickt in einen Spiegel. Da schaut mich doch dann mein eigenes Gesicht an. Denn in dieser Erzählung vom Anfang der Weltgeschichte kommen wir alle vor. Vielleicht sagt jetzt einer von uns: „Ach diese alte Geschichte, das ist lange her, was hat das mit uns zu tun?“ Wer so redet, hat keine Ahnung, worum es geht. Gott kämpft um Menschen. Gott ist bereit, seine Würde und Majestät zu verlieren. Er wird dreckig, blutig und arm, nur um uns zurückzugewinnen. Wir sind ihm wirklich teuer zu stehen gekommen. Begreifen wir, dass der Kampf Gottes um uns geht? Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Predigten / Andachten

Passionsandacht über Jesu Leidensvollendung: „Mich dürstet!“ (Joh. 19,28)

Freitag 27. März 2020 von Thomas Karker


Thomas Karker

Danach, da Jesus wusste, dass schon alles vollbracht war, auf dass die Schrift erfüllt würde, spricht er: „Mich dürstet!“ (Joh. 19,28)

Ich weiß nicht, ob Sie jemals von der Passionsgeschichte des Sokrates gehört haben. Platon berichtet von dem Sterben des Sokrates. Es ist tief beeindruckend, wie Sokrates in seiner Verteidigungsrede vor Gericht, so wie Platon sie aufschreibt, seinen Richtern tiefe, erbauliche Gedanken über die Harmlosigkeit des Sterbens vorträgt: dass er sich gar nicht davor fürchte, sondern ganz im Gegenteil: dass sie ihm mit der Hinrichtung sozusagen ein Geschenk machten. Und da er als ein Gerechter ungerecht hingerichtet würde, wäre es doppelt großartig für ihn. Am Tag vor seiner Hinrichtung, ehe er den Schierlingsbecher, den Giftbecher trinken muss, kommt vor Tag sein Freund Kriton ins Gefängnis und bietet Sokrates die Möglichkeit der Flucht an. Freunde haben genug Geld dafür zusammengebracht. Das Schiff aus Delos legt an, das Signal dafür, dass Sokrates am nächsten Tag sterben muss. In letzter Stunde also erhält er die Möglichkeit zur Flucht. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Predigten / Andachten

Paulus flüstert es uns leise, Mensch, wohin geht deine Reise? (2. Kor. 5,1-10)

Freitag 10. Januar 2020 von Thomas Karker


Thomas Karker

Vor langer Zeit sah sich ein großer Feldherr zu einer Entscheidung gezwungen, die deinen eigenen Untergang und die völlige Vernichtung seiner Armee bedeuten konnte, musste er seine Truppen doch gegen eine zahlenmäßig überlegenen Feind antreten lassen. Er schiffte seine Soldaten ein. Nach der Landung auf feindlichem Gebiet befahl er ihnen, alles Kriegsmaterial ausladen zu lassen und die Schiffe zu verbrennen. Dadurch hat er seinen Soldaten jeden Gedanken und jede Möglichkeit der Heimkehr abgeschnitten und sie so an sich gekettet, auf Leben und Tod. Vor der Schlacht rief er dann seine Kämpfer zusammen und sagte: „Seht Ihr, wie das Feuer unsere Schiffe verzehrt? Wenn wir unterliegen, werden wir diese Küste nicht lebend verlassen. Wir haben keine Wahl als zu siegen – oder zu sterben!” Sie siegten. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Predigten / Andachten

Der reiche Mann – ein armer Mann; Schau, wie man sich doch verrechnen kann! (Lk. 12,15-21)

Samstag 19. Oktober 2019 von Thomas Karker


Thomas Karker

Von dem Tod wird nichts mehr berichtet, von dem Herzstillstand, von dem Herzinfarkt, vom Hirnschlag oder was es war, heute hätte man wahrscheinlich das RK benachrichtigt, die Sanitäter wären mit der Sauerstoffmaske gekommen, der Notarzt hätte vielleicht noch gesagt: „Dem Mann kann vielleicht noch geholfen werden‚“ und hätte den Defibrillator angesetzt. Aber, das hätte alles nichts mehr genützt, er war tot. Die Witwe sagt: „Du Liebster,“ die Tochter sagt, „Du Treuster,“ die Oma sagt, „Du Bester,“ und der Text sagt: „Du Narr. Du Dummkopf. Du Blödian.“ Warum? An dem bin ich hängen geblieben. Warum war der eigentlich ein Narr? Ein Dummkopf? Wir wollen uns auf Spurensuche begeben. Welchen Fehler hat er gemacht? Warum war er ein Narr? Warum? Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Predigten / Andachten

Predigt über Kol. 1,15-20: Jesus, der Überirdische

Freitag 6. September 2019 von Thomas Karker


Thomas Karker

Heute wollen wir einmal der Frage nachgehen: „Wer ist Jesus?“ Er ist ja ein Mann, der in kein Schema passt. Schon zu seiner Zeit war er für viele nur ein Zimmermann oder ein Fresser und Weinsäufer, dann wieder ein Brotkönig oder Wunderheiler. Im 17. und 18. Jhd. Hatten wir dann in der Theologie die Leben Jesu Forschung, da hat man gedacht, wenn wir nur den historischen Jesus entdecken könnten, so wie er wirklich gelebt hat, dann wüssten wir genau, wer Jesus ist, doch auch von dort kamen keine echten Impulse zur Beantwortung der Frage: „Wer ist Jesus?“ Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Predigten / Andachten

Predigt über Sprüche 23,26: Anleitung für eine Herz-Operation

Freitag 16. November 2018 von Thomas Karker


Thomas Karker

Kürzlich war ich mal wieder beim Arzt. Wenn einer älter wird, muss er zum TÜV. Genügt das Profil? Blättert der Lack? Frisst der Rost? Bricht das alte Vehikel zusammen? Der Mann im weißen Kittel machte es genau und klopfte die ganze Karosserie ab. „Nun noch ein EKG!“ meinte er. Natürlich dachte ich an das Evangelische Kirchengesangbuch und wollte schon ein „Lobe den Herrn“ anstimmen. Aber er verkabelte mich und schaute auf einen Bildschirm. Dort zeichneten meine Herzströme ab, lustige Kurven wie früher beim Werbefernsehen. Schließlich gab er mir die Plakette mit einer Auflage: „Kaufen Sie einen Heimtrainer. Damit täglich 15 Minuten raus aus dem Stress! Das ist gut fürs Herz.“ Wenn das so einfach wäre mit unsrem Herz. Der Arzt hat schon die Aufgabe, nach Fehlern zu suchen. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Predigten / Andachten

Predigt über 2. Kön. 5,19-27: Pass auf, der Bumerang kommt zurück!

Samstag 16. Juni 2018 von Thomas Karker


Thomas Karker

Ich habe heute mal was mitgebracht. Ah, das tut gut, ja eine Rückenkratzmaschine, das sieht man ja auf den ersten Blick. Ah, das tut gut. Ich kann ja nachher am Ausgang mal jedem den Rücken kratzen. Da gibt es ja eine ganze Menge solcher verschiedenen Bumerangs. Den ältesten haben sie in den Karpaten gefunden, den haben sie aus einem Mammutstoßzahn herausgearbeitet. Der sollte etwa 23.000 Jahre alt sein. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Predigten / Andachten

Predigt über 2 Tim 4,10: Demas – vom Mitarbeiter zum Wegläufer

Freitag 10. November 2017 von Thomas Karker


Thomas Karker

Die Bibel legt großen Wert darauf uns immer wieder in Lebensbeschreibungen wichtige Hinweise für unser praktisches Christsein aufzuzeigen. – Einige Charaktere finden wir mit aller Ausführlichkeit gezeichnet. Andere wiederum werden uns nur mit knappen Randnotizen vorgestellt. Manchmal habe ich den Eindruck, dass diese skizzenhaften Vorstellungen noch wirkungsvoller sind als die ausführlichen. Davids Leben wird uns ja im AT reichlich ausgeführt, hier wird er uns in seiner ganzen Art gezeigt, im NT finden wir aber sein Leben nur mit einem knappen Satz umschrieben. Apg 13,36 heißt es: „Denn David freilich, als er zu seiner Zeit dem Willen Gottes gedient hatte, entschlief.“ Viele Einzelheiten, die den Bibelleser interessieren, sind hier fortgelassen, das Wichtigste seines Lebens wird gesagt: er hat zu seiner Zeit dem Willen Gottes gedient. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gemeinde, Kirche

Wer war Gottfried Daniel Krummacher?

Montag 13. April 2015 von Thomas Karker


Thomas Karker

In einer Zeit, in der unsere evangelische Kirche am Rande des Abgrundes steht, ist es mehr denn je erforderlich uns durch den Glauben unserer Väter wieder neu zurufen zu lassen: „Werft euer Vertrauen nicht weg, denn es hat eine große Belohnung.“ (Hebr. 10,35) Dazu soll uns der Blick auf das geistliche Erbe der Erweckungsbewegungen des 19. Jahrhunderts wieder ganz neu Mut machen, dass Gott inmitten der großen Verwirrungen unserer Tage sich Männer und Frauen berufen kann, die sein Wort kräftig in unser Volk hineinrufen, so wie es vor ca. 200 Jahren geschehen ist. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Kirche, Theologie