Gemeindenetzwerk

Ein Arbeitsbereich des Gemeindehilfsbundes

Archiv für die 'Allgemein' Kategorie

Martin Luther: Pfingstpredigt aus Johannes 14,23–31

Sonntag 19. Mai 2024 von Martin Luther (1483-1546)


Martin Luther (1483-1546)

Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wer mich liebet, der wird mein Wort halten; und mein Vater wird ihn lieben, und wir werden zu ihm kommen, und Wohnung bei ihm machen. Wer aber mich nicht liebet, der hält meine Worte nicht. Und das Wort, dass ihr höret, ist nicht mein, sondern des Vaters, der mich gesandt hat. Solches hab ich zu euch geredet, weil ich bei euch gewesen bin. Aber der Tröster, der Heilige Geist, welchen mein Vater senden wird in meinem Namen, derselbige wird es euch alles lehren, und euch erinnern alles des, dass ich euch gesagt habe. Den Frieden lasse ich euch; meinen Frieden gebe ich euch. Nicht gebe ich euch, wie die Welt gibt. Euer Herz erschrecke nicht, und fürchte sich nicht. Ihr habt gehört, dass ich euch gesagt habe, ich gehe hin, und komme wieder zu euch. Hättet ihr mich lieb, so würdet ihr euch freuen, dass ich euch gesagt habe, ich gehe zum Vater; denn der Vater ist größer, denn ich. Und nun hab ich’s euch gesagt, ehe denn es geschieht, auf das, wenn es nun geschehen wird, dass ihr glaubet. Ich werde hinfort nicht mehr nicht viel mit euch reden; denn es kommt der Fürst dieser Welt, und hat nichts an mir. Aber dass die Welt erkenne, dass ich den Vater liebe, und ich also tue, wie mir der Vater geboten hat; steht auf, und lasset uns von hinnen gehen. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Allgemein

Bösewicht Manasse: Ist da wirklich Hopfen und Malz verloren? (2. Chronik 33,1-20) Eine Predigt

Samstag 13. April 2024 von Prädikant Thomas Karker


Prädikant Thomas Karker

33 Manasse war zwölf Jahre alt, als er König wurde; und er regierte fünfundfünfzig Jahre zu Jerusalem 2 und tat, was dem HERRN missfiel, nach den gräulichen Sitten der Heiden, die der HERR vor den Israeliten vertrieben hatte. 3 Er baute die Opferhöhen wieder auf, die sein Vater Hiskia zerstört hatte, und errichtete den Baalen Altäre und machte Ascheren und betete das ganze Heer des Himmels an und diente ihnen.

Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Allgemein

Predigt zu Psalm 110: Der ewige Priesterkönig

Montag 8. April 2024 von Pastor Dr. Stefan Felber


Pastor Dr. Stefan Felber

Psalm 110

1 EIN PSALM DAVIDS. Der HERR sprach zu meinem Herrn: »Setze dich zu meiner Rechten, bis ich deine Feinde zum Schemel deiner Füße mache.« 2 Der HERR wird das Zepter deiner Macht ausstrecken aus Zion. Herrsche mitten unter deinen Feinden! 3 Wenn du dein Heer aufbietest, wird dir dein Volk willig folgen in heiligem Schmuck. Deine Söhne werden dir geboren wie der Tau aus der Morgenröte. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Allgemein

»Ich habe den Herrn allezeit vor Augen«: Andacht zum 10. März

Sonntag 10. März 2024 von Pastor Heinrich Kemner (1903-1993)


Pastor Heinrich Kemner (1903-1993)

»Ich habe den Herrn allezeit vor Augen.« (Ps. 16,8)

Mehr denn je ist die Gemeinde Jesu heute gefordert, ihren Standort zu überprüfen. Nimmt sie ihre klare Sicht für das Morgen aus dem Evangelium oder von menschlichen Meinungen? Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Allgemein

Mini-Aufkleber an Taxi: Islamischer Halbmond okay, Christus aber nicht?

Mittwoch 6. März 2024 von Administrator


Rund 20 Jahre lang litt Jalil Mashali an chronischen Schmerzen. Über 20-mal wurde er am linken Bein operiert. Den Unterschenkel hatte man ihm amputiert. Für weitere OPs kam der gebürtige Iraner vor 22 Jahren nach Deutschland. Doch all die OPs nutzten nichts. Der Schmerz blieb. Mashali erwog Selbstmord – bis eine Christin dem damaligen Muslim anbot, für ihn zu beten. Daraufhin verschwand der Schmerz, so beteuert Mashali gegenüber dieser Zeitung. Er war begeistert. Und konvertierte Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Allgemein

Wir schaffen das (ab)! (Aus: „Ist das euer Ernst?“, erschienen am 29.2.2024)

Montag 4. März 2024 von Peter Hahne


Peter Hahne

Wir schaffen das! Oder schaffen wir ab? Letztlich geht es seit 2015 doch eher ums Abschaffen. Wir wollten ein gutes Deutschland sein, deshalb bejubelten Hunderte Delegierte die „Wir schaffen das!“-Kanzlerin auf den CDU-Parteitagen. Haben sie nicht gemerkt, daß sie dabei ihren Verstand abgescha­fft, zumindest abgeschaltet hatten? Zum Schluß waren es 16 Minuten Applaus im Stehen, dazu die allerhöchsten Orden der CDU/CSU-Länder Bayern und Nordrhein-Westfalen. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Allgemein

A. W. Tozer: Die Furcht Gottes

Freitag 23. Februar 2024 von Aiden Wilson Tozer (1897-1963)


Aiden Wilson Tozer (1897-1963)

Eine Wahrheit, die in der ganzen Bibel gelehrt wird und die sich durch die Jahrhunderte hindurch in der persönlichen Erfahrung zahlloser heiliger Männer und Frauen als wahr erwiesen hat, könnte man wie folgt in einer glaubensmäßigen Grundannahme zusammenfassen: Niemand kann die wahre Gnade Gottes erkennen, der nicht zuerst die Furcht Gottes kennengelernt hat. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Allgemein

Georg Huntemann, Die Zerstörung der Person (Text von 1981 – unverändert aktuell!)

Freitag 2. Februar 2024 von Prof. Dr. Georg Huntemann


Prof. Dr. Georg Huntemann

Auszug aus:
Georg Huntemann: Die Zerstörung der Person. Umsturz der Werte, Gotteshaß der Vaterlosen, Feminismus; Bad Liebenzell: Verlag der Liebenzeller Mission 1981, 117 S.

Wiedergegeben werden die ersten Seiten des Buches (S. 9–17; Hervorhebungen im Original).

Im Prozeß der Auflösung

Es war einmal ein christliches Abendland. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Allgemein, Ehe u. Familie, Gesellschaft / Politik, Kirche, Sexualethik

Kirchenkrise und (strukturelle) Sofortmaßnahmen

Mittwoch 31. Januar 2024 von Andreas Späth


Die Ortsgemeinde ist in der Krise. Das ist unübersehbar. Die meisten Gottesdienstgemeinden sind derartig überaltert, dass statistisch gesehen in spätestens 20 Jahren kaum Gottesdienstbesucher mehr da sein werden. Viele Gemeindehäuser haben nur noch die Funktion von Volkshochschulen und bieten ein günstiges Raumangebot für alles Mögliche, Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Allgemein

Pfr. Dr. Bernhard Rothen: Offener Brief an die Schweizerische Bundespräsidentin, Anfang 2024

Montag 29. Januar 2024 von Pfr. Dr. Paul Bernhard Rothen


Pfr. Dr. Paul Bernhard Rothen

Eine weitere Seite im Buch des realen Lebens in unserem mit viel Gutem begabten Land

Ein Offener Brief an unsere Bundespräsidentin

In den ersten Tagen des neuen Jahres 2024

Ehrenwerte Frau Bundespräsidentin!

In Ihrer Neujahrsansprache haben Sie das vor uns liegende Jahr verglichen mit einem „Buch mit leeren Seiten, die wir gestalten können“, und haben gesagt, das sei „ein schöner Gedanke“, der uns helfe, das Gefühl der eigenen Ohnmacht zu überwinden. Von der Vorstellung einer offenen Zukunft versprechen Sie sich selber und uns allen eine frische Zuversicht.

Darf ich Ihnen auf Grund meiner Lebenserfahrung als ein Pfarrer, der das Geschick unseres Landes im Licht der biblischen Botschaft zu bedenken gelernt hat, widersprechen? Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Allgemein