Gemeindenetzwerk

Ein Arbeitsbereich des Gemeindehilfsbundes

Archiv für die 'Allgemein' Kategorie

Liebe, Sexualität und ‚Sexuelle Vielfalt‘

Freitag 5. Oktober 2018 von Pfr. Gunther Geipel


Pfr. Gunther Geipel

Die Bewegung der „Sexuellen Vielfalt“ hat mehrere alte Wurzeln (etwa bei frühsozialistischen Denkern in Frankreich), wurde in Deutschland im Rahmen der 68er-Bewegung als „Sexuelle Revolution“ propagiert und ist inzwischen in eine allgemeine Forderung eingemündet: eben die der sexuellen Vielfalt. Auch wer das sehr kritisch sieht, sollte ein wichtiges Signal und Wahrheitsmoment darin nicht übersehen: Sexualität ist super! Sie ist ein tiefes Bedürfnis des Menschen und ein hohes Glück. Sie ist mehr als – wie für manchen der Fußball – die „schönste Nebensache der Welt“. Sie ist etwas Zentrales im menschlichen Leben. Und jeder weiß: ohne sie gäbe es ihn nicht. Zugleich aber hat die Sexualität noch mehr Funktionen als die Fortpflanzung. Sie deckt vier Bereiche ab: Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Allgemein, Ehe u. Familie, Sexualethik

Hilfe zum Leben

Freitag 14. September 2018 von Beratungsstelle Ausweg


Beratungsstelle Ausweg

Manchmal sind selbst wir überrascht von der Dramatik der Fälle im Schwangerschaftskonflikt. So rief uns eine Frau an, die die 1. Tablette Mifegyne für einen medikamentösen Schwangerschaftsabbruch schon genommen hatte. Nach medizinischer Abklärung befanden wir uns in einem intensiven Austausch mit ihr. Sie entschied sich tatsächlich für ihr Kind. Die behandelnde Gynäkologin unterstützte ihre Entscheidung zum Abbruch der Abtreibung. Eine andere Frau kam mit der festen Überzeugung, sie wolle kein Kind und es komme nur ein Abbruch in Frage. Trotzdem ließ sie sich auf ein langes Gespräch zu dritt ein. Leider haben wir nichts mehr von ihr gehört. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Allgemein, Lebensrecht

Tausende Teilnehmer beim „Marsch für das Leben“ erwartet

Mittwoch 12. September 2018 von idea e.V.


idea e.V.

Berlin (idea) – Tausende Teilnehmer werden zum „Marsch für das Leben“ am 22. September in Berlin erwartet. Er steht unter dem Motto „Menschenwürde ist unantastbar. Ja zu jedem Kind – Selektion und Abtreibung beenden“. Veranstalter ist der Bundesverband Lebensrecht (Berlin). Im vergangenen Jahr hatten sich rund 7.500 Personen beteiligt. Sie mussten von 900 Polizisten vor linksradikalen Gegendemonstranten geschützt werden. Die Veranstaltung beginnt mit einer Kundgebung vor dem Reichstag. Danach findet ein Schweigemarsch durch Berlin-Mitte statt. Den Abschluss bildet ein ökumenischer Gottesdienst. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Allgemein

Zum Glück verschieden

Dienstag 4. September 2018 von Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e. V.


Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e. V.

Derzeit erscheinen einige Bücher, die sich kritisch und wissenschaftlich mit dem Thema Gender auseinandersetzen. Dazu gehört auch das Buch des spanischen Anthropologen und Philosophen Antonio Malo, „Mann oder Frau – ein entscheidender Unterschied“, das jetzt im Verlag Dunker und Humblot, Berlin, erschien (als Band 26 der Reihe Soziale Orientierung, herausgegeben von den Professoren Anton Rauscher, Stefan Mückl, Arnd Uhle, 150 Seiten) und das mit dem Begriff der „sexuellen Verfasstheit“ einen konstruktiven und integrierenden Kontrapunkt zu den Genderthesen setzt. Die Religionsphilosophin Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz schrieb ein Geleitwort, das man durchaus als Einführung verstehen kann. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Allgemein, Ehe u. Familie, Gesellschaft / Politik, Sexualethik

Der Dienst von Frauen in der Kirche – Schriftgemäße Grundsätze und ihre konkrete Anwendung

Montag 27. August 2018 von Prof. Dr. John F. Brug


Prof. Dr. John F. Brug

Es gibt kaum ein Thema, das in unseren Gemeinden weniger kontrovers diskutiert wird als die unterschiedlichen Rollen von Mann und Frau in der Kirche. Hier stoßen wir schnell auf unterschiedliche Meinungen. Das ist auch nicht verwunderlich, denn dieses Thema bringt uns in Konflikt mit unserem gesellschaftlichen Umfeld, in dem nach anderen Maßstäben gehandelt wird. Als lutherische Christen legen wir Wert darauf, unser Handeln an Gottes biblischem Wort auszurichten. Es ist deshalb nötig, dass wir die damit zusammenhängenden Fragen im brüderlichen Gespräch gründlich beraten. Dazu soll dieser Beitrag dienen. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Allgemein, Kirche, Theologie

Trump-Regierung setzt sich auf internationaler Ebene für den Schutz des ungeborenen Lebens ein

Dienstag 29. Mai 2018 von Dr. Susan Yoshihara


Dr. Susan Yoshihara

Mehr als alle anderen Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika setzt sich Präsident Trump auch weiterhin mit seiner Administration für den Schutz des ungeborenen Lebens ein. Seine Verhandlungsführer bei der Weltgesundheitsversammlung, die vom 22.-31. Mai 2018 in Genf zusammentritt, haben die Weltgesundheitsorganisation (WHO) stark kritisiert, weil sie weltweit Abtreibungen fördere. Die Trump-Administration macht damit deutlich, dass die bisher ergriffenen Maßnahmen wie das Streichen von Finanzmitteln an den Bevölkerungsfond der Vereinten Nationen oder das Ausweiten der Mexico-City-Policy nicht ausreichen, um ungeborenes Leben effektiv zu schützen. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Allgemein

Das Kreuz – Stolperstein der Theologie

Donnerstag 8. Februar 2018 von Dr. Markus Till


Dr. Markus Till

Der stellvertretende Opfertod Jesu ist der innerste Kern des Evangeliums. Die theologische Verwirrung um die Bedeutung des Kreuzes zeigt, wie sehr das vorherrschende Schriftverständnis der Kirche schadet.

„Heute geht’s ans Eingemachte.“ Mit diesen Worten beginnt Dr. Thomas Breuer seinen Worthaus-Vortrag über die Bedeutung des Kreuzestodes.1 Auch der ehemalige Präses der EKD, Nikolaus Schneider, sieht in der Kreuzestheologie den „Eckstein und Stolperstein“ der Theologie- und Kirchengeschichte.2 Der Theologe Werner Thiede spricht gar vom „Kernbestand“ und „innersten Heiligtum aller großen Konfessionen“.3 Ihnen allen ist also klar: Beim Kreuz geht es um den innersten Kern des Evangeliums. Wer die Kreuzestheologie ändert, verpasst dem Christentum keinen neuen Haarschnitt –  er nimmt eine Herztransplantation vor. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Allgemein, Kirche, Theologie

Verantwortung für Land und Volk

Montag 8. Januar 2018 von "Gott segne unser Land!"


"Gott segne unser Land!"

„Wohin geht die Reise?“ So fragen sich viele. Immer mehr Menschen schauen besorgt in die Zukunft. Sie haben nicht nur ihren Wohlstand im Blick, sondern auch den Zustand der Gesellschaft. TV-Moderator Peter Hahne schrieb in seinem Buch „Schluß mit lustig“: „Die Gesellschaft wird maßlos genannt, weil sie das Maß los ist. Wir haben Werte und Normen, Orientierungsmarken und Maßstäbe verloren. Das Maß wieder finden heißt ja nichts anderes als: zurück zu den Quellen, zu den Wurzeln.“ Nun sind Menschen gefragt, die den Weg wissen und anderen die Quelle zeigen. Christen sind gerufen, die mit anderen und für unser Land und Volk einstehen. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Allgemein, Gesellschaft / Politik

Segnung von Homoverbindungen in der württembergischen Landeskirche?

Dienstag 21. November 2017 von Pfr. Karl Baral


Pfr. Karl Baral

Vom 27. – 30.11.2017 tagt in Stuttgart die Evangelische Landessynode in Württemberg. Am Dienstag, 28.11., und am Mittwoch, 29.11., steht ein Punkt auf der Tagesordnung, der es in sich hat. Er hat das Potential, den künftigen Kurs der Landeskirche grundlegend zu verändern. In der Zeitschrift „Für Arbeit und Besinnung“, die alle Pfarrämter der Landeskirche erreicht, findet sich im Heft 19 vom 1. Oktober 2017 ein Interview der Stuttgarter Zeitung mit Dr. Clemens Hägele (Rektor des Albrecht Bengelhauses Tübingen) und Pfarrer Matthias Hestermann von der Synodalgruppe „Offene Kirche“. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Allgemein

Persönliches Zeugnis

Montag 6. November 2017 von Pastor Uwe Holmer


Pastor Uwe Holmer

1.) Als Erstes möchte ich meine dankbare Freude bezeugen, dass ich durch Paulus und Luther die feste Gewissheit bekommen habe über die Vergebung meiner Sünden und über mein Kindesrecht bei Gott im Himmel. Obgleich ich gläubige Eltern hatte, gab es eine Zeit, in der ich sehr ungewiss war, ob ich einst selig werde. Ich war fromm, ich betete und las die Bibel, wusste aber nicht, ob das vor Gott genug sei. So hatte ich immer noch Angst vor Tod und Gericht. Dann wurde bei einer Evangelisation zur Bekehrung aufgerufen. Ich fühlte mich angesprochen, aber ich dachte, bekehren muss ich mich nicht. Ich war ja kein Ehebrecher und kein Alkoholiker, die sich natürlich bekehren müssen. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Allgemein, Kirche, Theologie