Gemeindenetzwerk

Ein Arbeitsbereich des Gemeindehilfsbundes

Archiv für die 'Demographie' Kategorie

Viktor Orban über Europa, die Weltpolitik und die Wahlen zum europäischen Parlament 2019. Rede auf der 29. Freien Sommeruniversität in Bálványos am 28. Juli 2018

Sonntag 5. August 2018 von Administrator


Ich wünsche allen Anwesenden einen guten Tag! Es ist eine Ehre, erneut hier sein zu dürfen, und gemeinsam mit unserem Herrn Bischof Tőkés heute zu Ihnen sprechen zu dürfen. Um gleich die ernste Stimmung durch eine seiner ironischen Bemerkungen etwas zu lockern, zitiere ich sie hier sofort. Wir haben hier darüber gesprochen, dass Zsolt Semjén gesagt hat, László Tőkés sei unser Kompass, da sagte László: „Nur dass Ihr nicht Euren Kompass verliert!“ Und wie wahr dies auch politisch ist. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Demographie, Gesellschaft / Politik, Weltreligionen, Wirtschaftsethik

Diskurse über die demographische Alterung in Deutschland – aus der Perspektive des früheren Lehrstuhlinhabers für Bevölkerungswissenschaft der Universität Bielefeld

Freitag 11. Mai 2018 von Prof. Dr. Herwig Birg


Prof. Dr. Herwig Birg
  1. Vorbemerkung

So gut wie niemand bestreitet heute, dass Deutschlands Bevölkerung altert. Trotzdem gab es in Deutschland in den letzten dreißig Jahren, einschließlich der aktuellen Koalitionsrunden zwischen den großen Parteien, keine ernsthafte Diskussion zu diesem Thema. Dies gilt erstaunlicherweise auch für die universitäre Wissenschaft, erst recht für Politik und Medien. Seit Jahrzehnten sind zwar alle Informationskanäle mit demographischen Themen überfüllt, aber Diskurse im Sinne eines Austauschs von Argumenten über die Ursachen und die Folgen der demographischen Alterung, also ernsthafte Auseinandersetzungen in der Sache, waren insbesondere in der universitären Wissenschaft eher selten. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Demographie, Gesellschaft / Politik

Europa zwischen Leitkultur und Kultur light

Montag 12. Februar 2018 von Josef Kraus


Josef Kraus

„Make Europe Great Again!“ Spätestens nach dem „Make America great again“ wäre das eine konsequente europäische Antwort. Denn „Europa“ steht in der Bevölkerung in keinem guten Ruf. Das ist ungerecht, denn der Unmut der Menschen richtet sich eigentlich nicht gegen Europa, sondern gegen die EU mit ihrem Demokratiedefizit, ihrem Riesenapparat an 55.000 Beamten, ihrer Regelungswut in Sachen Gurkenkrümmung, Glühlampen usw. Die EU leidet in der Wahrnehmung vieler Menschen an einer Überdehnung. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Demographie, Gesellschaft / Politik

Selbstmord der Zivilisation?

Samstag 1. Juli 2017 von Jürgen Liminski


Jürgen Liminski

Ein Recht für Randgruppen und die Wirklichkeit der Lebensformen in Deutschland und Europa / Warum die katholische Kirche die Ehe verteidigt und was die Entkernung der Ehe bedeutet

 

Vor rund sechzig Jahren, 1955,  erschien der Reisebericht „Traurige Tropen“ des großen Sozialanthropologen Claude Levi Strauss. Er wurde in den 1960er Jahren zum Kultbuch. Levi Strauss ging damals und zeit seines Lebens der  Frage nach, ob es ein Grundmuster der menschlichen Gesellschaft gebe und er hat um die Jahrtausendwende diese Antwort gefunden: „Zwar verwerfen alle inzwischen die veraltete Theorie, nach der vor dem ersten geschichtlichen Auftreten der Familie unter den Menschen „Urpromiskuität“ geherrscht habe. Sie sind sich sogar darin einig, daß der Familientyp, für den monogame Ehe, selbständiger Wohnsitz des jungen Paares und affektive Beziehungen zwischen Eltern und Kindern typisch sind, sowohl in unserer Gesellschaft als auch in jenen heimisch ist, die wir gern als technisch und ökonomisch unterentwickelt bezeichnen. (….) Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit, Demographie, Ehe u. Familie, Gesellschaft / Politik, Sexualethik

Wahlfreiheit statt Bevormundung

Donnerstag 1. Juni 2017 von Civilpetition


Civilpetition

An die Bundesregierung

Wir fordern die Bundesregierung auf, Wahlfreiheit für Familien herzustellen. Ein immenser Anteil der Wertschöpfung dieses Landes wird freiwillig allein von Eltern erbracht. Wofür sie in Politik und Gesellschaft keinerlei Würdigung mehr erhalten. Die Familie gerät immer mehr in die Mühlen von Geldnot- und Karrierezwängen: Für Eltern und Kinder bleibt kaum Luft zum gemeinsamen Atmen. Familien sind keine Börsenunternehmen, sondern Lebenskultur! Der Staat muss den Zusammenhalt der Familie schützen und sie vor Angriffen schützen, um sein lebendiges Fundament zu bewahren. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Demographie, Ehe u. Familie, Gesellschaft / Politik

Petition: Aufruf an den Bundestag

Freitag 17. Februar 2017 von idea e.V.


idea e.V.

Massenphänomen Abtreibung: Die hohe Zahl muss wirksam reduziert werden!

In Deutschland ist in Vergessenheit geraten, dass Abtreibungen rechtswidrig sind! Der Embryo im Mutterleib hat ein von der Mutter unabhängiges Recht auf Leben. Regelmäßig wird gegen dieses Grundrecht verstoßen: denn jährlich werden über 100.000 Kinder im Mutterleib getötet – obwohl eine Abtreibung rechtswidrig ist und gemäß dem Bundesverfassungsgericht „für die ganze Dauer der Schwangerschaft grundsätzlich als Unrecht angesehen werden“ muss. Diese Tatsache ist kaum noch bekannt oder wird nicht ernst genommen. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Demographie, Ehe u. Familie, Gesellschaft / Politik, Lebensrecht, Medizinische Ethik

Das Christentum in Deutschland pfeift aus dem letzten Loch

Donnerstag 20. Oktober 2016 von Gatestone Institute


Gatestone Institute

„Zeitgenössische Historiker … haben nicht ein einziges historisches Beispiel einer Gesellschaft finden können, die säkularisiert wurde und ihre Geburtenrate über nachfolgende Jahrhunderte beibehielt“, so der frühere britische Oberrabbiner Jonathan Sacks. „Die fallende Fruchtbarkeit ist so eng mit der massiven Säkularisierung zusammen aufgetreten, dass wir zumindest fragen müssen, ob die beiden Phänomene verwandt sind, auch wenn sie nicht direkt zusammenhängen“, so der Gelehrte Philip Jenkins. Das gilt auch für Deutschland. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Demographie, Gesellschaft / Politik

Wunschträume der Zuwanderung

Donnerstag 24. März 2016 von Prof. Dr. Herwig Birg


Prof. Dr. Herwig Birg

Zuwanderungen können nur die Schrumpfung, aber nicht die Alterung der europäischen Gesellschaften stoppen, weil die Alterung in erster Linie auf der abnehmenden Zahl der nachwachsenden Jüngeren, also auf der niedrigen Geburtenrate beruht, und erst in zweiter Linie auf der zunehmenden Lebenserwartung. Die Bevölkerungsabteilung der Vereinten Nationen hat für Deutschland (und andere Länder) berechnet, daß netto rund dreieinhalb Millionen Jüngere nach Deutschland zuwandern müßten, und zwar jedes Jahr(!), wenn man dadurch die Alterung – genauer: den Altenquotienten  (1) – stoppen wollte! (2) Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Demographie, Gesellschaft / Politik

Bildungsplan und Genderwahn

Freitag 4. Dezember 2015 von Frank Simon


Frank Simon

Der Griff nach unseren Kindern

Jeder Mensch, ob Kind, Jugendlicher oder Erwachsener, braucht Geborgenheit, Annahme und Zugehörigkeit – von jeher Pfeiler eines gesunden Gemeinwesens. In einer Familie aufzuwachsen, wo Vater und Mutter eine liebevolle, treue und erfüllte Beziehung leben, bietet dafür nachweislich die besten Voraussetzungen. Das Glück eines solchen Elternhauses bleibt manchem leider ungewollt ver­wehrt. Die familiäre Wirklichkeit in der westlichen Welt jedoch wurde weitaus stärker dadurch geprägt, dass das Zusammenleben von Mann und Frau zunehmend unverbindlicher wurde. Eine Reihe von Faktoren trug zu dieser verhängnisvollen Entwicklung bei. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Demographie, Ehe u. Familie, Gesellschaft / Politik, Sexualethik

Einwanderung, Kinderzahlen, Integration: Fakten versus Träume

Mittwoch 18. November 2015 von Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e. V.


Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e. V.

Seit Jahrhunderten ist Frankreich das Epizentrum geistiger Erdbeben, durch die sich die intellektuelle, psychische und soziale Tektonik des europäischen Kontinents verschiebt. So war es zur Zeit der Aufklärung im 18. Jahrhundert, so war es im Mai 1968 und so ist es heute wieder in Zeiten einer neuen Völkerwanderung nach Europa. Die schmerzlichen Erfahrungen Frankreichs mit der postkolonialen Immigration und der gescheiterten Integration vieler junger Muslime sind ein abschreckendes Beispiel für die Staaten Mittelosteuropas, die sich gegen die von Berlin und Brüssel geforderte Aufnahme muslimischer Einwanderer wehren. Die deutsche „Willkommenskultur“ stößt nun nicht nur bei den vermeintlich rückständigen Nachbarn im Osten, sondern zunehmend auch in Frankreich auf Ablehnung (1). Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Demographie, Gesellschaft / Politik