Gemeindenetzwerk

Ein Arbeitsbereich des Gemeindehilfsbundes

Archiv für die 'Kirche' Kategorie

Erbe und Auftrag. Was wir von Pastor Heinrich Kemner lernen können.

Sonntag 31. Juli 2022 von Dr. Joachim Cochlovius


Dr. Joachim Cochlovius

Im 30. Jahr nach der Gründung des Gemeindehilfsbundes (in den ersten Wochen ‚Gemeindenotbund‘) ist ein Innehalten und Gedenken an den Gründer Pastor Heinrich Kemner angebracht. Was war das Geheimnis seines gesegneten Wirkens? Was verdanken wir ihm im Gemeindehilfsbund? Was sollten wir unbedingt von seinem geistlichen Erbe festhalten? Aus der Fülle der Erinnerungen, seines Wirkens und seiner Veröffentlichungen wähle ich sieben Erbstücke aus, die uns zur eigenen Standortbestimmung und in unserem Auftrag helfen können, angefochtenen Menschen geistlich, theologisch und seelsorgerlich zu helfen, insbesondere im Gemeindehilfsbund. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gemeinde, Kirche, Seelsorge / Lebenshilfe, Theologie

Der neue „Aufbruch“ ist da! (Aufbruch – Informationen des Gemeindehilfsbundes, Juli 2022)

Dienstag 26. Juli 2022 von Gemeindehilfsbund


Gemeindehilfsbund

Editorial von Pastor Dr. Joachim Cochlovius

Der jüngste Bericht des „Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung“ (11.7.2022) mit dem Titel „Demografischen Wandel neu entdecken“ wird alle diejenigen beunruhigen, denen intakte Familien von Vater, Mutter und Kindern am Herzen liegen. Die „Vereinzelung und Vereinsamung werden immer bedeutsamer“, schreibt die Frankfurter Allgemeine Zeitung (12.7.22) in ihrer Auswertung. In der Tat, wenn 2021 fast 25% der Männer zwischen 40 und 44 Jahren allein leben gegenüber 16% im Jahr 2016, dann hat die Bindungsfähigkeit in unserer Gesellschaft weiter rapide abgenommen. Und wenn mittlerweile fast 50% der Kinder im Alter unter zehn Jahren einen Migrationshintergrund haben, dann fragt man sich, warum die einheimischen Paare daran gemessen so wenig Kinder bekommen. Schlägt sich auch hier eine wachsende Bindungsnot nieder? Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gemeinde, Gesellschaft / Politik, Kirche

Ansprache zum 100. Gründungsjubiläum der Evang.-luth. Kirche Lettlands, Riga 16.7.2022

Sonntag 24. Juli 2022 von Erzbischof Janis Vanags


Erzbischof Janis Vanags

Liebe Freunde aus den östlichen, westlichen und zentralen Regionen Lettlands, wie schön und glücklich ist es, sich alle wieder im Rathaus von Riga zu treffen! In diesem Jahr ist der Kirchentag einem besonderen Jubiläum gewidmet – dem 100-jährigen Jubiläum unserer evangelisch-lutherischen Kirche in Lettland. Dies kann verwirrend sein. Gerade im Juni feierten wir den fünfhundertsten Jahrestag der Reformation von Riga und Livland. Wie kommt es, dass die lettisch-lutherische Kirche ihren hundertsten „Geburtstag“ feiert? Wann wurde unsere Kirche wirklich geboren? Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gemeinde, Kirche, Predigten / Andachten

Leiterwechsel beim Gemeindehilfsbund

Dienstag 12. Juli 2022 von Gemeindehilfsbund


Gemeindehilfsbund

Mit einem Festgottesdienst in der Evang.-luth. Kirche St. Johannes der Täufer in Düshorn bei Walsrode wurde am 9. Juli der Leiterwechsel beim Gemeindehilfsbund vollzogen. Pastor Dr. Joachim Cochlovius, der dem Gemeindehilfsbund seit 1996 hauptamtlich vorstand, wurde verabschiedet und von seinen Aufgaben entpflichtet. Pastor Dr. Stefan Felber, der seit zwanzig Jahren Altes Testament am Theologischen Seminar St. Chrischona (tsc) bei Basel lehrte, wurde als neuer Leiter in sein Amt eingeführt und zusammen mit seiner Ehefrau Ulrike Felber für die neue Aufgabe gesegnet. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Allgemein, Gemeinde, Kirche

Dreieinigkeit – der „gesellige“ Gott!

Donnerstag 23. Juni 2022 von Pfr. Matthias Köhler


Pfr. Matthias Köhler

Dreieinigkeit – für uns wichtig?

Jedes Jahr begehen Christen eine Woche nach Pfingsten den Sonntag „Trinitatis“; das kommt von Trinität, dem Fremdwort für Dreieinigkeit. Der Trinitatis-Sonntag erinnert uns daran, dass der Gott der Bibel der dreieinige Gott ist. Was bedeutet das und warum ist das für uns wichtig? Glaube an Gott bedeutet, eine persönliche Vertrauensbeziehung zu ihm zu haben. Da ist es ganz natürlich, dass man den, an den man glaubt, auch so gut wie möglich kennen will. Weil Gott uns wichtig ist und weil er der Dreieinige ist, darum ist auch das Thema Dreieinigkeit für uns wichtig. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Kirche, Theologie

24 Monate Corona und Gemeinde – Ein Resümee und Aufruf

Mittwoch 8. Juni 2022 von Pastor Thomas Lange


Pastor Thomas Lange

Dafür werde ich nicht beten!

Drei Tage lang dauerte die Schulung. Am Ende baten die chinesischen Christen Pastor Cordeiro, ob er für sie beten könnte – und zwar dafür, dass sie so werden wie die Christen in Amerika, die sich ganz frei zum Gottesdienst treffen können. Cordeiros Antwort war: „Nein, dafür werde ich nicht beten.“ Auf ihrer sprachlosen Gesichter hin erklärte er ihnen: „Ihr seid dreizehn Stunden im Zug hierhergefahren – in meinem Land kommen die Leute überhaupt nicht, wenn sie länger als eine Stunde fahren müssen. Ihr habt drei Tage lang auf dem Holzboden gesessen – wenn die Leute in meinem Land länger als 40 Minuten sitzen müssen, gehen sie wieder. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Corona, Gemeinde, Kirche

Wie christlich kann die Politik sein? – Wie politisch darf die Kirche sein?

Mittwoch 4. Mai 2022 von Prof. Dr. Rainer Mayer


Prof. Dr. Rainer Mayer

1. Das biblische Evangelium als Quelle der Freiheit und die Demokratie

Die Antwort auf die Titelfrage sei vorweggenommen: „Christliche Politik“ im engeren Sinne gibt es nicht, sehr wohl gibt es jedoch christliche Verantwortung in Gesellschaft und Staat sowie für Gesellschaft und Staat. Man kann es nicht oft genug sagen: Das Christentum ist, wenn man es recht im biblischen Sinne versteht, eine Freiheits- und Entscheidungsreligion. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Kirche, Theologie

Nein, es geht nicht! – Ein Weckruf an Gemeinden und Leitungsverantwortliche in der EKD

Montag 4. April 2022 von Pfr. Gernot Spelsberg


Pfr. Gernot Spelsberg

Am 21. Oktober hat die badische Landessynode die „Synodale Erklärung zur Begegnung von Christen und Muslimen“ angenommen. Ein Mitglied der Vorbereitungsgruppe, der sich an Schrift und Bekenntnis orientiert, kommentierte zufrieden die vorausgegangenen Beratungen einer sehr unterschiedlich besetzten Arbeitsgruppe mit den Worten: „Es geht doch!“ Gernot Spelsberg antwortet darauf: „Nein, es geht nicht!“ Auftrag der badischen Landessynode war es, eine kurzgefasste, die unterschiedlichen Positionen möglichst integrierende Neufassung des stark in die Kritik geratenen „Gesprächspapiers“ des Oberkirchenrates zum christlich-islamischen Dialog zu erstellen. Der zentrale Satz darin lautete: „Wir glauben an denselben Gott“. Er „grundierte“ das ganze Papier. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Kirche, Theologie, Weltreligionen

Was ist Erweckung?

Samstag 2. April 2022 von Pastor Heinrich Kemner (1903-1993)


Pastor Heinrich Kemner (1903-1993)

Pastor Heinrich Kemner, der Gründer und langjährige Leiter des Geistlichen Rüstzentrums Krelingen, hat den Gemeindehilfsbund 1992 gegründet. Der folgende Text ist die etwas gekürzte Fassung eines Referats, das H. Kemner auf dem Krelinger Kongress „Theologie und Erweckung“ im November 1983 gehalten hat. Die vollständige Fassung steht im Buch „Theologie und Erweckung“, das über die website www.gemeindehilfsbund.de (Bestellungen – Buchversand Cochlovius) oder über die Geschäftsstelle des Gemeindehilfsbundes für 3,00 Euro zzgl. Versandkosten bezogen werden kann. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Kirche, Mission, Theologie

Mut zur Wahrheit

Dienstag 1. März 2022 von Holger Lahayne


Holger Lahayne

„Sei ein lebendger Fisch, / schwimme doch gegen den Strom! / Auf, und wag es frisch: / Freude und Sieg ist dein Lohn“. Margret Birkenfelds Lied aus dem Jahr 1973 habe ich immer noch gut aus dem Kindergottesdienst in Erinnerung. Die toten Fische, die immer mit dem Strom schwimmen, sich treiben lassen und „in der großen Masse“ bleiben wollen – dieses anschauliche Bild für einen toten Glauben stand mir als Warnung schon in jungen Jahren vor Augen. Ein lebendiger Christ dagegen solle „Mut“ haben, „auch einmal anders zu sein / als die meisten Leute um dich her“; und weiter: „Frage du nur: Was will denn der HERR?“ – selbst oder gerade dann, „wenn sie dich auch alle als nicht ganz normal verschrein“. Birkenfelds Mut zu diesen deutlichen Worten nötigt bis heute Respekt ab. Ihr war es gelungen, in einfacher Sprache Hauptwahrheiten des Neuen Testaments auszudrücken: das Christein ist auch mit Kosten verbunden; und wir brauchen Mut zum Unterschied, zum anders Sein als Christ, was schließlich auch das zentrale Thema der Bergpredigt Jesu ist. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gemeinde, Gesellschaft / Politik, Kirche, Theologie