Gemeindenetzwerk

Ein Arbeitsbereich des Gemeindehilfsbundes

Archiv für die 'Kirche' Kategorie

„Und schuf sie als Mann und Frau.“ – Gleichgeschlechtliche Beziehungen stellen das christliche Menschenbild infrage

Donnerstag 17. September 2020 von Päivi Räsänen


Päivi Räsänen

„Mein Gott ist kein Gott, der verurteilt.“ – „Meine christlichen Werte heißen Liebe und Toleranz, nicht Verurteilung von Menschen, die in homosexuellen Beziehungen leben.“ – „Mein Gott sagt nicht, dass zur Liebe irgendwelche Voraussetzungen nötig wären.“ – „Meine Bibel richtet keine Homosexuellen.“ Die jüngste Diskussion zum Gesetz über eingetragene Lebenspartnerschaften löste sowohl im Parlament als in den Medien Glaubensbekenntnisse wie diese aus. Moderne Menschen sind Individualisten. Sie nehmen für sich das Recht in Anspruch, selbst die Grenze zwischen richtig und falsch zu setzen. Auch wollen sie selbst bestimmen, wie Gott zu sein hat. Das Wort Gottes muss zur inneren Erleuchtung im Menschen passen. Wenn die Bibel in einigen Teilen nicht ihrem Denken entspricht, dann sollen diese Teile entfernt werden. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Kirche, Sexualethik

Wer für Migration plädiert, sollte auch deren Kosten tragen

Sonntag 13. September 2020 von Peter Hahne


Peter Hahne

Ohne Zweifel: Die Zustände im griechischen Flüchtlingslager Moria (für Migranten) sind eine menschliche Tragödie. Eine Katastrophe ist es allerdings auch, wie plötzlich von Leuten, die es sonst nicht so genau mit der Bibel nehmen, die weltbekannte Geschichte vom „Barmherzigen Samariter“ instrumentalisiert wird. Man sollte sie wieder lesen! Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gemeinde, Gesellschaft / Politik, Kirche

In Sorge um unsere Pfälzische Landeskirche – Bilanz und Aufbruch anhand der Kirchenverfassung

Freitag 11. September 2020 von Administrator


In der Kirchenverfassung der Evangelischen Kirche der Pfalz in § 1, Abs. 2, ist die grundlegende Aufgabenstellung der Landeskirche, der Kirchengemeinden, der Gesamtkirchengemeinden, der Kirchenbezirke und der sonstigen Körperschaften, Anstalten und Stiftungen sowie der gesamtkirchlichen Dienste formuliert: Ihnen mit allen ihren Gliedern ist aufgegeben die Verkündigung des Evangeliums in Wort und Sakrament, die Seelsorge, der Dienst christlicher Liebe, die christliche Unterweisung und der missionarische Dienst. Von allen Gemeindegliedern wird erwartet, dass sie einen christlichen Lebenswandel führen und sich am kirchlichen Leben beteiligen.“ Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Kirche, Theologie

Offener Brief an den Ratsvorsitzenden der EKD

Dienstag 25. August 2020 von Pastor Uwe Holmer


Pastor Uwe Holmer

Verehrter Herr Ratsvorsitzender,

diesen Brief schreibe ich Ihnen in Bevollmächtigung durch die Bekenntnisschrift „Augsburger Konfession“. Dort heißt es im Artikel 28: „Wo das geistliche Regiment etwas gegen das Evangelium lehrt oder tut, haben wir den Befehl, dass wir ihm nicht gehorchen.“ Die Verfasser beriefen sich dabei u.a. auf Gal. 1,8.: Aber auch wenn wir oder ein Engel vom Himmel euch ein Evangelium predigen würden, das anders ist, als wir es euch gepredigt haben, der sei verflucht.“ Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Kirche, Theologie

Offener Brief zu den „Elf Leitsätzen“ des „Zukunftsteams der EKD“

Donnerstag 20. August 2020 von Pfr. Dr. Hans-Gerd Krabbe


Pfr. Dr. Hans-Gerd Krabbe

Betr.: „Elf Leitsätze für eine aufgeschlossene Kirche“, erarbeitet vom ›Z-Team‹, dem Zukunftsteam der EKD.

Sehr geehrte Mitglieder des Rates, der Synode, des Zukunftsteams der EKD,

die »Elf Leitsätze« (›EL‹) können niemanden unberührt sein lassen, dem die Kirche Jesu Christi wichtig und ein Herzensanliegen ist — der die Gottesdienste aufsucht, weil er den Trost des Evangeliums für seine Seele braucht — der sich in seine Gemeinde vor Ort einbringt, weil´s ihm mehr als nur etwas bringt für sein eigenes (Glaubens-)Leben und für den Dienst der Nächstenliebe, dem er sich verpflichtet weiß. Er braucht die Ortsgemeinde, wie die Ortsgemeinde ihn braucht. Er braucht die Gottesdienste, um GOTT zu loben und zu danken — um GOTT die Ehre zu erweisen, die wir alle IHM zu geben schuldig sind — um GOTT zu bitten um Schutz und Geleit, um Führung und Bewahrung, um Kraft, Hilfe und Orientierung. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gemeinde, Kirche

Antwort auf die Kritik von Landesbischof July

Montag 13. Juli 2020 von Netzwerk Bibel und Bekenntnis


Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Auf der Sommertagung der württembergischen Landessynode hat Landesbischof July scharfe Kritik an der vom württembergischen Arbeitskreis des Netzwerks Bibel und Bekenntnis herausgegebenen Handreichung „Was Gott nicht segnet, kann die Kirche nicht segnen! Biblisch-theologische Orientierung in der Auseinandersetzung um die Homosegnung“ geübt. Zunächst: offensichtlich unterliegt der Landesbischof einem Irrtum, da er davon auszugehen scheint, dass der Arbeitskreis und die württembergische Pfarrerarbeitsgemeinschaft Confessio identisch seien. Dem ist nicht so. Im Arbeitskreis haben sich auch nicht-ordinierte Personen der württembergischen Landeskirche, die seit langen Jahren ehrenamtlich in Kirchengemeinden mitarbeiten, zusammengefunden. Die Initiative zu der vom Landesbischof kritisierten Handreichung ging wesentlich von diesen „Laien“ aus. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Kirche, Sexualethik, Theologie

„Wo zwei oder drei…“

Freitag 10. Juli 2020 von Holger Lahayne


Holger Lahayne

Das gesamte 18. Kapitel im Matthäus-Evangelium dreht sich um den Christen in der christlichen Gemeinschaft. Die Neue Genfer Übersetzung (NGÜ) hat treffend die Überschrift „Anweisungen für das Leben in der Gemeinde“ gewählt. Überall in dem Abschnitt von 35 Versen wird deutlich, dass das einzelne Individuum, jeder Christ, wichtig ist. Man darf „nicht einen“ verachten, nicht „auch nur eines“ der Schafe verlieren (V. 10 und 14), dem konkreten Bruder ist von Herzen zu vergeben (V. 35); wer auch nur einen zum Abfall verführt (V. 6), macht sich schwer schuldig. Der Einzelne steht in Gefahr, der Einzelne hat Verantwortung, und um den Einzelnen gilt es sich zu kümmern. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gemeinde, Kirche, Theologie

Stefan Felber als neuer Leiter des Gemeindehilfsbundes berufen

Dienstag 30. Juni 2020 von Gemeindehilfsbund


Gemeindehilfsbund

Am 19. Juni 2020 wurde Pfarrer Dr. Stefan Felber vom Bruderrat des Gemeindehilfsbundes einstimmig zum neuen Leiter des Gemeindehilfsbundes berufen. Am 20. Juni stellte er sich zusammen mit seiner Frau Ulrike der Mitglieder- und Freundesversammlung des Gemeindehilfsbundes in der Glaubenshalle des Geistlichen Rüstzentrums Krelingen vor. Felber studierte Evangelische Theologie und wurde mit einer Arbeit über Wilhelm Vischer und das Christuszeugnis des Alten Testaments promoviert. Seit zwanzig Jahren lehrt er Altes Testament am Theologischen Seminar St. Chrischona (tsc) bei Basel und ist zudem Gastdozent an der Staatsunabhängigen Hochschule (STH Basel). Pfr. Felber tritt sein Amt 2022 an. Dann wird er ein Jahr lang von Pastor Dr. Joachim Cochlovius eingearbeitet. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gemeinde, Kirche, Pressemeldungen

Was sollen wir mit Jesus Christus anfangen?

Mittwoch 17. Juni 2020 von Clive Staples Lewis (1898-1963)


Clive Staples Lewis (1898-1963)

„Was sollen wir mit Jesus Christus anfangen?“ – Wenn man es recht überlegt, ist das eine groteske Frage. Denn in Wirklichkeit geht es nicht darum, was wir mit Jesus Christus anfangen sollen, sondern was er mit uns anfangen möchte. Das Mäuschen, das darüber nachdenkt, was es mit dem Elefanten anfangen solle, ist eine Witzfigur. Aber vielleicht hat der Fragesteller es anders gemeint und seine Frage könnte etwa heißen: Was sollen wir mit der Überlieferung der Aussagen und Taten dieses Mannes anfangen? Wie sollen wir die Frage nach ihrer Geschichtlichkeit beantworten? Das aber stellt uns vor das Problem, zwei ganz verschiedene Dinge auf den gleichen Nenner zu bringen. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit, Kirche, Theologie

Offener Brief von Privatdozent Dr. theol. habil. Meik Gerhards an die Präsidentin des Kirchentages der Bremischen Evangelischen Kirche Edda Bosse

Donnerstag 11. Juni 2020 von Netzwerk Bibel und Bekenntnis


Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Sehr geehrte Frau Kirchenpräsidentin Bosse,

im Internet findet sich seit einigen Tagen ein Video („Hass, der uns trifft – Gedanken von Kirchenpräsidentin Edda Bosse“), indem Sie Gedanken zu den Reaktionen äußern, die in der Causa Latzel bei der Bremischen Evangelischen Kirche eintreffen, und die Sie damit beschreiben, dass „Beleidigungen und Beschimpfungen“ das Haus der Kirche „in Massen überschwemmen“. Da es sich um eine Sache handelt, die weit über Bremen hinaus Aufmerksamkeit erregt, und die letztlich eine Grundfrage der evangelischen Kirche überhaupt betrifft, erlaube ich mir, Ihnen eine Reaktion aus der Ferne, aus Göttingen, zuzuschicken. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Ehe u. Familie, Kirche, Sexualethik