Gemeindenetzwerk

Ein Arbeitsbereich des Gemeindehilfsbundes

Archiv für die 'Kirchengeschichte' Kategorie

Mehr als „Fromme Wünsche“

Dienstag 22. Januar 2019 von Holger Lahayne


Holger Lahayne

Der Pietismus war im 17. und 18. Jahrhundert „neben dem angelsächsischen Puritanismus die bedeutendste religiöse Bewegung des Protestantismus seit der Reformation“, so Johannes Wallmann (Der Pietismus). Der Begriff leitet sich vom lat. pietas für Frömmigkeit oder Religiosität ab. Als einer der ersten Vordenker des Pietismus gilt der lutherische Pfarrer Johann Arndt, der 1621 in Celle starb. Sein vierbändiges Werk Vom wahren Christenthum, zwischen 1605 und 1610 in Frankfurt am Main herausgegeben, wurde bald zu einem Bestseller und Klassiker der Erbauungsliteratur. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Kirche, Kirchengeschichte

Die wahre Aufklärung – Vernunft in dunkler Zeit?

Mittwoch 26. September 2018 von Holger Lahayne


Holger Lahayne

„Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Muthes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Sapere aude! Habe Muth, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! ist also der Wahlspruch der Aufklärung.“ So lautet die berühmte Definition der Aufklärung aus der Feder Immanuel Kants. Der Philosoph gab sie in der Dezembernummer der „Berlinischen Monatsschrift“ aus dem Jahr 1784 unter der Überschrift „Beantwortung der Frage: Was ist Aufklärung?“. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Kirchengeschichte, Theologie

Ansgar – Der Apostel des Nordens

Freitag 17. August 2018 von Johann Hesse


Johann Hesse

Wer in Norddeutschland die Hansestädte Bremen und Hamburg oder wer die Länder Dänemark und Schweden besucht und sich zugleich mit Kirchengeschichte befasst, wird früher oder später auch auf Ansgar stoßen. Im Hamburger Rathaus hängt ein Bild Angars und auf der Trostbrücke, die früher die bischöfliche Altstadt Hamburgs mit der gräflichen Neustadt verband, befindet sich ein Statue des ersten Erzbischofs der Stadt. Im prachtvollen Backsteindom von Roskilde, der Grablege der dänischen Könige, findet man ein Ölgemälde, das Bischof Ansgar zeigt. Auch in Kopenhagen erinnert eine Statue an den „Apostel des Nordens“ oder auch „Apostel Skandinaviens“. Auf der Insel Birka in Schweden hält ein Ansgar-Kreuz die Erinnerung an den Missionsbischof wach. Wer war dieser Ansgar? Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Kirchengeschichte, Mission