Gemeindenetzwerk

Ein Arbeitsbereich des Gemeindehilfsbundes

Archiv für die 'Israel' Kategorie

Europäischer Gerichtshof wendet Doppelmoral gegen israelische Produkte an

Dienstag 26. November 2019 von Gatestone Institute


Gatestone Institute

Der Gerichtshof der Europäischen Union, das oberste Gericht der EU, hat entschieden, dass Lebensmittel, die in so genannten jüdischen Siedlungen in Ostjerusalem, im Westjordanland und auf den Golanhöhen hergestellt werden, speziell als solche gekennzeichnet sein müssen und nicht das generische Etikett „Made in Israel“ tragen dürfen. Das Urteil, das Israel ausgrenzt, ist vermutlich nicht auf Bedenken hinsichtlich der Lebensmittelsicherheit oder des Verbraucherschutzes zurückzuführen, sondern auf die antiisraelische Außenpolitik der EU. Es wurde scharf kritisiert als voreingenommen, diskriminierend und antisemitisch. Der Fall der Etikettierungspflicht hat seinen Ursprung in Fragen der Auslegung der EU-Verordnung 1169/2011 vom 25. Oktober 2011 über die Verbraucherinformation über Lebensmittel. Die Verordnung war in der Frage der Kennzeichnung von Lebensmitteln aus Israel nicht eindeutig. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Israel

Schweden: Die Kirche, die Hass verbreitet

Montag 11. November 2019 von Gatestone Institute


Gatestone Institute

Die Schwedische Jerusalem-Gesellschaft, gegründet 1900, hat ihre Mission der karitativen Arbeit in Jerusalem und Bethlehem gewidmet. Seit mehreren Jahrzehnten ist die Schwedische Jerusalem-Gesellschaft jedoch dem jüdischen Staat Israel feindlich gesinnt. Der Verband hat drei offizielle Ziele in den palästinensischen Gebieten: 1.) Stärkung der Position von Frauen, 2.) Beitrag zu Frieden und Versöhnung leisten, 3.) Stärkung der christlichen Minderheit. Trotz dieser edlen Ziele veröffentlicht die Schwedische Jerusalem-Gesellschaft eine Zeitschrift, in der der Inhalt, obwohl oft über Israel, einen äußerst feindlichen und voreingenommenen Ton hat. In der ersten Ausgabe der Zeitschrift von 2018 kann man ein Interview mit einer palästinensischen Schulleiterin lesen, in dem sie erklärt: Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit, Israel, Kirche

Eine babylonische Tontafel bestätigt die Bibel

Mittwoch 23. Oktober 2019 von Johann Hesse


Johann Hesse

Im Mai besuchten unsere älteste Tochter und ich das Pergamonmuseum in Berlin. Auf unserem Rundgang fiel unser Blick auf das Fragment einer in akkadischer Keilschrift beschriebenen Tontafel, das in einer Vitrine ausgestellt war. Darunter war zu lesen: Rationsliste mit Erwähnung des Jojachin von Juda (babylonische Gefangenschaft, um 580 v. Chr.). Die Tafel nennt folgende monatliche Rationen: 15 Liter Sesamöl für Jojachin, den König von Juda, 2,5 Liter Sesamöl für die fünf Söhne des Königs von Juda und vier Liter Sesamöl für acht Männer Judas. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Israel, Theologie

Berlin 2019 – Al-Kuds-Tag der Israelfeinde – Gedanken zum Versagen der deutschen Politik im Blick auf Israel

Dienstag 4. Juni 2019 von Egmond Prill


Egmond Prill

Mitten in Berlin fordern Tausende das Ende Israels. Nicht mit schönen Worten, erst recht nicht mit Argumenten, sondern voller Hass genährt vom Glauben an Allah. Seit Jahren brennt in der deutschen Hauptstadt zum Ende des islamischen Fastenmonats Ramadan die Fackel des Israelhasses. „Kindermörder Israel“ und „Zionismus ist Rassismus“ heißen die Sprüche auf den Schildern. Es geht um die „Freiheit für Palästina“ und gegen den „Apartheidstaat Israel“. Mit der Wirklichkeit im demokratischen Staat Israel hat das alles nichts zu tun. Aber die Wahrheit ist für die Demonstranten vielleicht nicht so wichtig. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Israel

Was ist von der deutschen Israel-Politik zu halten?

Montag 1. April 2019 von Egmond Prill


Egmond Prill

Wo steht Deutschland im nahöstlichen Machtpoker? Was sagt die deutsche Regierung zum arabisch-islamischen Judenhass hier im Lande? Was macht Merkel jenseits aller Sonntagsreden wirklich für Israel? Im Deutschen Bundestag stand kürzlich eine Vorlage der FDP zur Abstimmung. Das Abstimmungsergebnis ist überraschend – oder auch nicht. Dass Israels Sicherheit deutsche Staatsräson sei, war schon oft zu hören. Bundeskanzlerin Merkel erklärte das sogar vor dem israelischen Parlament während ihrer Rede in der Knesseth 2008. Wohlfeile Worte wie auch zum Gedenken „80 Jahre Kristallnacht“ am 9. November 2018. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Israel

Die Juden – angefeindete Zeugen für Gott seit 4.000 Jahren

Mittwoch 6. März 2019 von Dr. Ingo Resch


Dr. Ingo Resch

Der Gedanke der Judenvernichtung reicht weit in die Geschichte zurück. Das Buch Esther berichtet davon wie auch die anderen Geschichtsbücher im Alten Testament. Im Reich der Perser und Meder beispielsweise ging es um die vollständige Ausrottung der Juden, also vor 2.500 Jahren. Tausend Jahre früher wollte der Pharao, dass sich die Hebräer in Ägypten nicht vermehren, die männlichen Nachkommen wurden umgebracht. Die totale Vernichtung der Staaten Juda und Israel durch die Römer im ersten Jahrhundert nach Christi sind ebenso ein Beleg wie auch die Judenverfolgung in allen europäischen Staaten, beginnend von der Antike über das Mittelalter, die Neuzeit, bis einschließlich ins 19. Jahrhundert hineinreichend in etlichen europäischen Staaten. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Israel

Holocaust-Gedenktag 27. Januar 2019 – Ein leeres politisches Ritual in Deutschland

Dienstag 29. Januar 2019 von Egmond Prill


Egmond Prill

Am 27. Januar 1945 hatten Spitzen der Sowjetarmee auf ihrem Weg nach Berlin das Lager Auschwitz erreicht und der Nazi-Massenmordaktion ein Ende gesetzt. Dass hernach und auch anderenorts weiter gestorben und gemordet wurde, ist hier nicht das Thema. Vielmehr ist es die Frage nach Bedeutung dieses inzwischen zum weltweiten Gedenktag erhobenen Termins für Deutschland. Außenminister Heiko Maas fand klagende Worte über das angebliche Unwissen der jungen Deutschen über Nazi-Herrschaft und Holocaust. Manchem stellt sich die Frage: Wer regierte denn und bestimmte in den vergangenen Jahren (und zum Teil Jahrzehnten) die Bildung im Bund und in den Ländern? Sozialdemokraten! Waren und sind es nicht vor allem Sozialisten, die mit hunderten Millionen Euro den Kampf gegen „Rechts“ auf allen Ebenen finanzieren? Wobei doch heute alles, was nicht stramm links ist sofort das Etikett „Nazi“ erhält. So, dass manche Mitmenschen fragen: Wenn das alles „Nazi“ ist, können die Nationalen Sozialisten wohl gar nicht so schlimm gewesen sein. Oder ist das alles nur partei-politischer Kampf gegen Andersdenkende? Und noch mehr, nur bla-bla? Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Israel

Petition: Verlegen Sie die Deutsche Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem!

Montag 3. Dezember 2018 von International Christian Embassy Jerusalem (ICEJ)


International Christian Embassy Jerusalem (ICEJ)

Die ICEJ-Deutschland fordert Bundeskanzlerin Angela Merkel per Petition dazu auf, Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen und die Deutsche Botschaft von Tel-Aviv nach Jerusalem zu verlegen. Im Mai 2018 haben die USA und Guatemala den Umzug ihrer Botschaften nach Jerusalem umgesetzt. Auch mehrere EU-Staaten erwägen, ihre Vertretungen in Jerusalem zu eröffnen. Die deutsche Bundesregierung hat sich bisher ausdrücklich von einem solchen Schritt distanziert. Deshalb hat die ICEJ eine Petition an Bundeskanzlerin Angela Merkel initiiert. „Wir, die Unterzeichnenden, fordern Sie daher als Zeichen der besonderen Verbundenheit Deutschlands mit Israel und dem jüdischen Volk dazu auf, Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen und die deutsche Auslandsvertretung von Tel Aviv nach Jerusalem zu verlegen“, heißt es in dem an Frau Merkel adressierten Petitionstext. „Bitte stehen Sie zur historischen Wahrheit und wagen Sie diesen Schritt!“ Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Israel

70 Jahre Staat Israel – Gott hält Wort!

Donnerstag 17. Mai 2018 von Johann Hesse


Johann Hesse

„So spricht Gott der Herr: Siehe, ich will eure Gräber auftun und hole euch, mein Volk, aus euren Gräbern heraus und bringe euch ins Land Israel.“ (Hesekiel 37,12)

In den Jahren 1963-1965 unternahm der Archäologe Yigael Yadin Ausgrabungen auf der Felsenfestung Masada. Eines der Fundstücke war das Fragment einer zweitausend Jahre alten Pergamentrolle des Propheten Hesekiel mit den Kapiteln 35-38. Darin enthalten war auch die Prophetie vom Totenfeld, das durch den Odem Gottes wieder lebendig werden sollte und damit auch der obenstehende Vers. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Israel, Predigten / Andachten

Im Gespräch: Pfarrer Dr. David Jaffin

Dienstag 15. Mai 2018 von Gemeindehilfsbund


Gemeindehilfsbund

David Jaffin, geb. 1937 in New York als Kind jüdischer Eltern. Er studierte an der New York University Geschichtswissenschaft, Kunstgeschichte und Psychologie. Im Jahr 1971 fand er in Jesus den jüdischen Messias. Er heiratete 1961 und zog nach Deutschland, wo er ein Studium der evangelischen Theologie absolvierte. Im Anschluss daran war er als Pfarrer in verschiedenen Gemeinden tätig. Er verfasst außerdem Gedichte und ist Autor zahlreicher Bücher. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gemeinde, Interview, Israel, Kirche