Gemeindenetzwerk

Ein Arbeitsbereich des Gemeindehilfsbundes

Archiv für die 'Gesellschaft / Politik' Kategorie

Internationales Verbot von Leihmutterschaft ist ein Gebot der Stunde

Mittwoch 24. Juni 2020 von IMABE


IMABE

Schockierende Bilder aus der Kiewer Wunschbabyklinik BioTexCom haben in Corona-Zeiten ein bezeichnendes Licht auf die entwürdigenden Praktiken der Leihmutterschaft geworfen. Die ukrainische Behörde schätzt, dass derzeit mehr als 1.000 Säuglinge aufgrund der Pandemie von ihren ausländischen Bestelleltern nicht abgeholt werden können. Die Babys wurden von ukrainischen Leihmüttern geboren – und liegen nun „quasi als Abholware bereit“. Die Wiener Bioethikerin Susanne Kummer kritisiert aus diesem Anlassfall die vielen blinden Flecken in der Leihmutterschaftsdebatte (vgl. Die Tagespost, online, 20.5.2020). Vor allem Armut und finanzielle Not treiben Frauen dazu, sich von Agenturen anheuern zu lassen und „als Gebärmutter zur Verfügung zu stellen“. Die Wirtschaftskrise nach Corona dürfte diese Situation noch verschärfen, so Kummer. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Medizinische Ethik

Was hat Corona mit Gott zu tun?

Donnerstag 28. Mai 2020 von Prof. Dr.-Ing. Werner Gitt


Prof. Dr.-Ing. Werner Gitt

Nie zuvor hat eine Krankheit die ganze Welt in die Knie gezwungen wie im Frühjahr 2020, in dem das Corona-Virus das öffentliche Leben zum Stillstand brachte. Der Shutdown down wurde verordnet, Veranstaltungen wurden abgesagt, Universitäten, Schulen und Kitas geschlossen. Fußballspiele fanden vor leeren Rängen statt. Gottesdienste waren verboten – das gab es noch nicht einmal in Kriegszeiten. Eine hochmobile Gesellschaft, bei der weltweit pro Tag 130 000 Flugzeuge mit 12 Millionen Passagieren die Kontinente verbinden, befand sich plötzlich im Stand-by-Modus. Dies war ein so gravierender Einschnitt, dass jeder auf dem gesamten Globus darin einbezogen wurde. Die Wucht, mit der die Menschheit plötzlich von allem betroffen war, stellte damit sogar die Klimadebatte in den Schatten. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Seelsorge / Lebenshilfe

Ein Wetterleuchten kommender Ereignisse?

Mittwoch 27. Mai 2020 von Johann Hesse


Johann Hesse

Der Begriff „Verschwörungstheorie“ hat in diesen Tagen Hochkonjunktur. Politiker, Journalisten und Kirchenvertreter verwenden ihn, um kritische Stimmen ins Abseits zu befördern. Zuletzt traf es eine Gruppe hochrangiger katholischer Würdenträger, die in einem „Aufruf für die Kirche und die Welt“ u. a. davor gewarnt hatten, dass die im Zuge der Corona-Pandemie verhängten Einschränkungen der Freiheitsrechte „der beunruhigende Auftakt zur Schaffung einer Weltregierung, die sich jeder Kontrolle entzieht“ sein könnte. Empört wurde diese Warnung von politischen und kirchlichen Stellen als „krude Verschwörungstheorie“ zurückgewiesen. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Kirche

Stellungnahme des Vorstands der St. Martini Kirchengemeinde Bremen

Montag 18. Mai 2020 von St. Martini Kirchengemeinde Bremen


St. Martini Kirchengemeinde Bremen

Stellungnahme des Vorstandes der St. Martini Kirchengemeinde zu der Entscheidung des Kirchenausschusses der Bremischen Evangelischen Kirche, ein Disziplinarverfahren gegen Pastor Olaf Latzel einzuleiten

In seiner Sitzung am 14.05.2020 hat der Kirchenausschuss der Bremischen Evangelischen Kirche (BEK) auf Vorschlag seiner Präsidentin, Frau Edda Bosse, des Schriftführers, Pastor Dr. Bernd Kuschnerus, und des Leiters der Kirchenkanzlei, Dr. Johann Daniel Noltenius, beschlossen, ein Disziplinarverfahren gegen den Pastor der St. Martini Gemeinde, Olaf Latzel, einzuleiten. Begründet wird die Einleitung des Disziplinarverfahrens mit Äußerungen von Pastor Latzel zur biblischen Beurteilung über gelebte Homosexualität im Rahmen eines Eheseminars im Oktober 2019.

Der Kirchenvorstand der St. Martini Gemeinde gibt zu diesem Vorgang folgende Stellungnahme ab: Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gemeinde, Gesellschaft / Politik, Kirche, Sexualethik, Theologie

Das Schweigen der Bischöfe zu Corona

Sonntag 17. Mai 2020 von Militärbischof a. D. Dr. Hartmut Löwe


Militärbischof a. D. Dr. Hartmut Löwe

Je län­ger die Zeit der Pan­de­mie dau­ert, um­so stär­ker be­un­ru­higt mich die Sprach­lo­sig­keit un­se­rer Kir­chen­obe­ren. Auf der Ebe­ne der Ge­mein­den ge­schieht viel und Er­staun­li­ches. Di­gi­ta­le An­dach­ten und Got­tes­diens­te hal­ten die Ver­bin­dung auf­recht zu den Ge­mein­de­glie­dern, Brie­fe und Ge­sprä­che ge­ben seel­sor­ger­li­chen Zu­spruch. Das ist nicht ge­nug zu lo­ben. Aber die­je­ni­gen, die sich sonst an Stel­lung­nah­men zu al­lem und je­dem über­bie­ten, fin­den kein geist­li­ches Wort. Sie re­den und wie­der­ho­len, was an­de­re auch sa­gen, dan­ken den Ärz­ten und Kran­ken­schwes­tern, freu­en sich über die prak­ti­zier­te So­li­da­ri­tät. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Kirche

Widerstand und Ergebung 2020

Freitag 15. Mai 2020 von Prof. Dr. Harald Seubert


Prof. Dr. Harald Seubert

In Krisen lernen die Menschen in der Regel sich selbst und ihre Nächsten besser kennen. Krisen bringen zutage, was sonst verborgen bleiben würde. Dabei wird unter Juristen und Rechtsphilosophen diskutiert, ob der Grundsatz: „Not kennt kein Gebot“ zutrifft oder ob der Gegensatz gilt: „Not kennt ein anderes Gebot“. Für den Christen sollten solche Situationen aber zuerst und zuletzt auf Gottes Gebot und seine Ordnungen zurückführen.1 Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Kirche

Krise der Sprache – Krise des Menschen?

Mittwoch 13. Mai 2020 von Pfr. Dr. Stefan Felber


Pfr. Dr. Stefan Felber

In den letzten Jahren drücken immer mehr Menschen ihr Unbehagen über die Lage der Sprache, über die Qualität des Schreibens und Sprechens aus. Schriftsteller, Literaturwissenschaftler, Journalisten und andere finden im Eindruck zusammen: Es stimmt etwas nicht. Krise der Sprache, Krise des Menschen?

Bücher und Artikel weisen immer wieder auf Probleme hin, beispielsweise: Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Seelsorge / Lebenshilfe, Theologie

Ein unerwarteter Besuch – 75 Jahre Kriegsende

Freitag 8. Mai 2020 von Bischof Hans-Jörg Voigt (D.D.)


Bischof Hans-Jörg Voigt (D.D.)

Vor 75 Jahren ging der bis dahin schrecklichste aller Weltkriege in Europa zu Ende. Der leitende Geistliche der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover), hat aus diesem Anlass eine persönliche Stellungnahme verfasst.

„In Groß Oesingen besteht eine der Heidegemeinden der heutigen Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK): Wenige Monate nach der bedingungslosen Kapitulation der Deutschen Wehrmacht saßen wenige Pfarrer der damaligen Evangelisch-Lutherischen Freikirche zusammen. Man schrieb den 1. November des Jahres 1945. Der Ortspfarrer Martin Hein und Pfarrer Hans Kirsten (damals Hannover) waren unter den Anwesenden. Der bis dahin schrecklichste aller Kriege, der je von deutschem Boden ausgegangen war, war gerade wenige Monate mit einer Niederlage und der Unterzeichnung der Kapitulation zu Ende gegangen. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit, Gesellschaft / Politik, Kirchengeschichte

Stellungnahme der IFTCC zum Gesetzentwurf des Deutschen Bundestages „zum Schutz vor Konversionsbehandlungen“

Donnerstag 7. Mai 2020 von International Federation for Therapeutic and Counselling Cho


International Federation for Therapeutic and Counselling Cho

Diese Stellungnahme wurde zuerst veröffentlicht am 4.5.2020 bei der IFTCC unter: https://tinyurl.com/y93bejtb. Die „International Federation for Therapeutic and Counselling Choice“ (IFTCC) ist eine interdisziplinäre Organisation. Sie setzt sich für die Rechte und Selbstbestimmung von Personen ein, die ihre sexuelle Anziehung oder ihre empfundene geschlechtliche Identität als konflikthaft und ungewünscht erleben, und ebenso für die Rechte von Beratern und Therapeuten, die sie respektvoll, evidenzbasiert und einfühlsam unterstützen möchten. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Allgemein, Ehe u. Familie, Gesellschaft / Politik, Sexualethik

Für Selbstbestimmung und Therapiefreiheit!

Donnerstag 7. Mai 2020 von CitizenGO


CitizenGO

Im Windschatten der Corona-Krise will der omnipräsente Gesundheitsminister Jens Spahn heute Nachmittag (7. Mai 2020) das umstrittene Verbot von Konversionsbehandlungen im Bundestag verabschieden lassen. Der Begriff „Konversionsbehandlung“ bezeichnet die (psycho)therapeutische Beratung und Behandlung von Menschen, die mit ihrer homosexuellen Empfindung unglücklich sind und diese ändern möchten. Das geplante Verbot ist ein gravierender Eingriff in die gesetzliche Therapiefreiheit und das Recht auf Selbstbestimmung! Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Sexualethik