Gemeindenetzwerk

Ein Arbeitsbereich des Gemeindehilfsbundes

Archiv für die 'Gesellschaft / Politik' Kategorie

Was steckt eigentlich hinter dem ›Gender-Sternchen‹?

Freitag 7. Mai 2021 von Pfr. Dr. Hans-Gerd Krabbe


Pfr. Dr. Hans-Gerd Krabbe

Man könnte belustigt auf das sog. ›Gender-Sternchen‹ reagieren, es als harmlos einschätzen und als ›Mode-Gag‹ oder es leichtfertig als Luxus-Problem oder als Unfug abtun. Entsprechendes gilt für die Unterstriche, die Schrägstriche oder für den Doppelpunkt im Wort (z.B. ›Christ:innen‹). — Man könnte darüber schmunzeln, wenn die Anrede nicht mehr lautet: ›Sehr geehrte Damen und Herren‹, sondern: ›Liebe Menschen‹. — Man könnte amüsiert darüber sein, wenn Nachrichten-Sprecher in Radio und Fernsehen eine ganz kurze Sprechpause mit anschließendem Glottisschlag einlegen, um das ›Gender-Sternchen‹ zu betonen. — Man könnte sich die Augen reiben, wenn nun in jeder Stellenausschreibung hierzulande das Kürzel ›m/w/d‹ (›divers‹) erscheint (wie viele ›Diverse‹ werden überhaupt gezählt? Sind´s dreihundert?). Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik

Frauen erheben die Stimme für die Verteidigung ungeborener Babys und die Ablehnung abtreibungsbefleckter Impfstoffe

Freitag 30. April 2021 von Administrator


Abtreibung ist das heutige Massaker an den Unschuldigen Kindern von Bethlehem. Wir als Frauen möchten, dass unser Aufschrei auf der ganzen Welt gehört wird. Diese Erklärung kommt aus der Tiefe unserer mütterlichen Herzen, die sich für den Schutz des Lebens und die Bekämpfung der Kultur des Todes einsetzen. Wir bekräftigen daher von ganzem Herzen: “Wir werden uns nicht am Massaker an den Heiligen Unschuldigen Kindern unserer Tage beteiligen und lehnen es daher ab, Impfstoffe welcher Art auch immer zu akzeptieren, die mit Zellen hergestellt wurden, die von abgetriebenen menschlichen Feten stammen.“ Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Lebensrecht, Medizinische Ethik

Die „Ehe für alle“ im Licht der biblischen Ehelehre

Donnerstag 29. April 2021 von Dr. Joachim Cochlovius


Dr. Joachim Cochlovius

Als der Deutsche Bundestag am 30. Juni 2017 mit deutlicher Mehrheit (393 Jastimmen, 226 Neinstimmen, 4 Enthaltungen) die sog. „Ehe für alle“ einführte, war der Jubel bei den Befürwortern groß. Die drei Parteien SPD, Grüne und Linke hatten geschlossen dafür gestimmt und von CDU/CSU 75 Abgeordnete. Bei Befragungen unter der Bevölkerung im Anschluss an das neue Gesetz äußerten sich viele positiv. Der Tenor bei den Befürwortern war: Jeder solle doch sein Leben so gestalten, wie er es für richtig hält. Wenn Männer Männer lieben und Frauen Frauen, dann sollten sie ihrem gemeinsamen Leben auch einen rechtlichen Rahmen geben können, der keinerlei Unterschied mehr mache zur traditionellen Ehe von Mann und Frau. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Ehe u. Familie, Gesellschaft / Politik

„Recht auf selbstbestimmtes Sterben“ – Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 26. Februar 2020

Mittwoch 21. April 2021 von Prof. Dr. Gerhard Müller DD


Prof. Dr. Gerhard Müller DD

Das Bundesverfassungsgericht (BVG) ist das höchste deutsche Gericht. Wer sein Recht nicht bei anderen Gerichten gefunden hat, kann versuchen, es dort zu erhalten. Das BVG hält sich an unsere Verfassung, die wir „Grundgesetz“ (GG) nennen. Dass das BVG eine große Würde besitzt, kommt zum Ausdruck, wenn es öffentlich auftritt. Die Damen und Herren sind in rote Roben gekleidet und tragen gleichfarbige Barette. Sie setzen diese gleichzeitig auf und ab. Natürlich stehen die Anwesenden auf, wenn das Gericht erscheint – das ist seiner Würde geschuldet. Wenn vorgetragen wird, sitzen alle aufmerksam dabei. Auch das ist wegen seiner hohen Relevanz erforderlich. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Lebensrecht, Medizinische Ethik

„Hilfe zum Leben statt Hilfe zum Sterben“(1)

Freitag 16. April 2021 von Aerzte in Ehrfurcht vor dem Leben


Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum assistierten Suizid vom 26.2.2020 untergräbt den Kern ärztlichen Handelns mit seinem Grundsatz nihil nocere und greift tief in elementare Grundlagen unseres menschlichen Zusammenlebens ein. Das Bundesverfassungsgericht hat eine existentielle Thematik auf den Aspekt der Selbstbestimmung reduziert. Die Folgen für die Gesellschaft finden explizit keine Beachtung.(2) Die ungünstigen Erfahrungen in den Nachbarländern, die fatalen Erfahrungen aus der deutschen Geschichte, die Warnungen aus der Suizidforschung und die Fortschritte in der Palliativmedizin waren für das Gericht nicht entscheidend. Der assistierte Suizid setzt voraus, dass ein Menschenleben nicht nur vom Suizidenten, sondern auch von einer zweiten Person, nämlich dem „Sterbehelfer“, als lebensunwert beurteilt wird. Andernfalls müsste dieser seine Unterstützung des Vorhabens verweigern. Auch diese Problematik findet im Urteil keine Beachtung. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Lebensrecht, Medizinische Ethik

„Ewig-Lockdown“ oder „Corona-Diktatur?“ oder besser mit dem Volk „Mehr Normalität wagen.“

Mittwoch 14. April 2021 von Egmond Prill


Egmond Prill

„Da rief Jesus alle zusammen und sagte: »Ihr wisst, wie die Großen und Mächtigen dieser Welt ihre Völker unterdrücken. Wer die Macht hat, nutzt sie rücksichtslos aus.“ (Matthäus 20,25)

Eine letzte alles entscheidende Schlacht, ein allerletzter Kampf mit größter Härte und dann der Endsieg. Zunehmend hören sich die Botschaften aus dem Kanzleramt wie Tagesbefehle aus dem Generalstab an. Im Sommer 1918 war es die Schlacht an der Marne. Im Frühjahr 1945 war es die Verteidigung an der Oder. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik

Die Europäische Union: Vom Binnenmarkt zur tragischen Farce

Mittwoch 7. April 2021 von Gatestone Institute


Gatestone Institute

In Bezug auf die Europäische Union sind die Meinungen geteilt zwischen denen, die sie für nutzlos und kostspielig halten, und denen, die sie für die Zukunft Europas und ein Vorbild für die Menschheit halten. Wie sieht die Realität aus? Bevor die heutige EU entstand, war der Aufbau einer Europäischen Union zunächst ein enormer Erfolg. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik

Wie die „Stiftung Gleichstellung“ feministische Lobbygruppen mit Macht und Geld versorgen soll

Dienstag 23. März 2021 von Birgit Kelle


Birgit Kelle

Kurz vor Ende der Legislaturperiode will die SPD noch eine ominöse Bundesstiftung zur Gleichstellung gründen. Davon abgesehen, dass die Sozialdemokraten Gleichberechtigung mit Gleichstellung verwechseln, soll äußerst viel Geld und Personal in das Gender-Projekt fließen. Die Union schaut zu. Nun soll sie also kommen, die Bundestiftung Gleichstellung, gerade kursiert der Gesetzesentwurf dazu in den Regierungsfraktionen von CDU/CSU und SPD, unterzeichnet von den Fraktionsführern Ralph Brinkhaus, Alexander Dobrindt und Rolf Mützenich. Kommende Woche will man es intern diskutieren und dann möglichst schnell verabschieden. Es drängt wie üblich die SPD – so, wie bei allen ähnlichen Gesetzesinitiativen: wie etwa zu Kinderrechten in die Verfassung, Transsexuellen-Gesetz und Mit-Mutterschaft. Diese Themen will man offenbar noch über die Ziellinie retten, bevor sich im Herbst nach der Bundestagswahl die Mehrheitsverhältnisse ändern und die SPD im Nirvana der Opposition verschwinden könnte. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik

Petition: Position der Universitätsmedizin Greifswald in Bezug auf Schwangerschaftsabbrüche stärken

Montag 22. März 2021 von Change.org


Change.org

Ich wohne in der Nähe von Greifswald, bin Vater und Großvater und ich spüre mehr denn je die Herausforderung, Verantwortung für das Leben wahrzunehmen. Diese Petition richtet sich gegen den Versuch einer jungen Frau namens Anna Katharina Kassautzki, mittels einer Petition Druck auf die Leitung der Universitätsmedizin Greifswald auszuüben, Schwangerschaftsabbrüche durchzuführen und zu lehren. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Lebensrecht

„Die Scharia ist längst in Europa angekommen“

Donnerstag 18. März 2021 von Stiftung Zukunft CH


Stiftung Zukunft CH

Die Ex-Muslimin Sabatina James floh als junge Frau vor Gewalt durch ihre Familie, vor Zwangsheirat und Todesdrohungen. Heute muss sie im Verborgenen leben und setzt sich aufgrund ihrer eigenen Erfahrungen für misshandelte muslimische Frauen und verfolgte Christen ein. Beatrice Gall, Geschäftsführerin von Zukunft CH, im Gespräch mit der bekannten Menschenrechtlerin. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit, Gesellschaft / Politik, Weltreligionen