Gemeindenetzwerk

Ein Arbeitsbereich des Gemeindehilfsbundes

Archiv für die 'Predigten / Andachten' Kategorie

Predigt zu Jesaja 19 am 6. Sonntag nach Trinitatis

Mittwoch 27. Juli 2022 von Pfr. Ulrich Hauck


Pfr. Ulrich Hauck

Es war einmal vor vielen Jahren ein junges Paar, das wollte eine Reise machen ins gelobte Land. Groß war ihre Freude darauf, alles vorbereitet, aber die Umstände ließen es nicht zu. Jahre vergingen bis zum nächsten Versuch, aber auch dieser wollte ihnen nicht gelingen. Wieder gingen die Jahre dahin, da scheiterte auch der dritte Anlauf, weil wegen einer Seuche die Einreise nach Israel nicht erlaubt war. Nun aber führte sie Gott nach Ägypten, obwohl die Beiden von sich aus gar kein Herz für dieses Land hatten. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Predigten / Andachten

Ansprache zum 100. Gründungsjubiläum der Evang.-luth. Kirche Lettlands, Riga 16.7.2022

Sonntag 24. Juli 2022 von Erzbischof Janis Vanags


Erzbischof Janis Vanags

Liebe Freunde aus den östlichen, westlichen und zentralen Regionen Lettlands, wie schön und glücklich ist es, sich alle wieder im Rathaus von Riga zu treffen! In diesem Jahr ist der Kirchentag einem besonderen Jubiläum gewidmet – dem 100-jährigen Jubiläum unserer evangelisch-lutherischen Kirche in Lettland. Dies kann verwirrend sein. Gerade im Juni feierten wir den fünfhundertsten Jahrestag der Reformation von Riga und Livland. Wie kommt es, dass die lettisch-lutherische Kirche ihren hundertsten „Geburtstag“ feiert? Wann wurde unsere Kirche wirklich geboren? Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gemeinde, Kirche, Predigten / Andachten

Predigt über 2. Mose 13,20-22: Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen.

Montag 11. Juli 2022 von Thomas Karker


Thomas Karker

Worauf kommts an, wenn ich eine Zugreise durchs Land antrete? Brauche ich da ein Sachbuch über das Kochen? Damit kann ich erfahren, wie man einen guten Spätzleteig macht. Man nehme 300gr Mehl, der Schwabe leihe sich dann 3 Eier und gebe 150 ml Wasser dazu. Die zähe Masse wird ins Wasser geschabt. Aber das ist doch ein Schlag ins Wasser, wenn es um Abfahrts- und Ankunftszeiten geht. Spätzle sind hier fehl am Platz. Worauf kommts an, wenn ich eine Zugreise durchs Land antrete? Brauche ich ein Lehrbuch übers Sternegucken? Damit kann ich lernen, wie man Sternbilder erkennt. In der Ekliptik liegt der ganze Tierkreis. An Adler, Schütze, Wassermann sollen künftige Vorkommnisse vorhergesagt werden. Aber das ist doch ein reiner Witz, wenn es um Umsteige- und Zielbahnhöfe geht. Wer nach den Sternen schaut, guckt in den Mond. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Predigten / Andachten

Predigt über Joh 1,18: Wer ist Gott?

Freitag 24. Juni 2022 von Thomas Karker


Thomas Karker

Wenn es um Gott geht, dann ist es überaus wichtig zu wissen, mit wem habe ich es denn auf der andren Seite zu tun. Ist Gott vertrauenswürdig? Es geht ja nicht darum, wie er aussieht, sondern wer tritt mir hier gegenüber? Gott wird uns in der Bibel mit drei Namen vorgestellt: Der Jesusname, der Tröstername (Heiliger Geist) und der Vatername. Und gerade mit dem Vaternamen, wollen wir uns heute näher beschäftigen. Der Predigttext steht in Joh. 1,18: „Niemand hat Gott je gesehen; der Eingeborene, der Gott ist und in des Vaters Schoß ist, der hat ihn uns verkündigt.“ Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Predigten / Andachten

Predigt über 1 Könige 17,1-16: Das Wort des Herrn – Drei Botschaften an das Volk Gottes

Freitag 17. Juni 2022 von Pfr. Ulrich Hauck


Pfr. Ulrich Hauck

„Und es sprach Elia, der Tischbiter, aus Tischbe in Gilead zu Ahab: So wahr der HERR, der Gott Israels, lebt, vor dem ich stehe: Es soll diese Jahre weder Tau noch Regen kommen, ich sage es denn. 2 Da kam das Wort des HERRN zu ihm: 3 Geh weg von hier und wende dich nach Osten und verbirg dich am Bach Krit, der zum Jordan fließt. 4 Und du sollst aus dem Bach trinken, und ich habe den Raben geboten, dass sie dich dort versorgen sollen. 5 Er aber ging hin und tat nach dem Wort des HERRN und setzte sich nieder am Bach Krit, der zum Jordan fließt. 6 Und die Raben brachten ihm Brot und Fleisch des Morgens und des Abends, und er trank aus dem Bach. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Predigten / Andachten

Predigt über Johannes 5,19-30: Die Vollmacht des Gottessohnes

Samstag 11. Juni 2022 von Johann Hesse


Johann Hesse

„Ich glaube an Gott! Mit deinem Jesus aber kann nichts anfangen!“ Viele Menschen sind überzeugt, dass es ein höheres Wesen gibt, dass es einen Gott gibt, doch Jesus bleibt für viele ein Rätsel. Gott ja, aber warum Jesus? In Friedrich Schillers „Ode an die Freude“ heißt es: „Seid umschlungen Millionen! Diesen Kuss der ganzen Welt! Brüder, überm Sternenzelt muss ein lieber Vater wohnen.“ Auch hier kommt die Überzeugung zum Ausdruck, dass es einen Vater und Schöpfer geben muss, aber Jesus kommt in der „Ode an die Freude“ nicht vor. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Allgemein, Predigten / Andachten

Predigt zum Pfingstfest über Römer 8,1-17: Der Guide fürs Leben!

Montag 6. Juni 2022 von Pfr. Ulrich Hauck


Pfr. Ulrich Hauck

Letzte Woche, am Sonntag Exaudi, haben wir aus Römer 8, 26-30 gehört, wie der Heilige Geist unserer Schwachheit aufhilft und wie den Kindern Gottes alle Dinge zum Besten dienen müssen. Heute am Pfingstsonntag gehen wir an den Anfang des 8. Kapitels des Römerbriefes und hören die theologische Grundlegung dazu. Nämlich, was durch Jesus Christus und den Heiligen Geist neu geworden ist in dieser Welt bzw. in Deinem Leben. Das erläutert der Apostel Paulus den Christen in Rom und auch uns. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Predigten / Andachten

„Der Sünde widerstehen“ – Andacht über Josua 23,13

Samstag 28. Mai 2022 von Alfred Christlieb (1866-1934)


Alfred Christlieb (1866-1934)

„Wenn ihr euch mit den Kanaanitern verbindet, so werden sie euch zum Strick und Netz, zur Geißel in euren Seiten und zum Stachel in euren Augen.“ (Josua 23,13)

Den Kanaanitern gegenüber musste Israel in Kampfstellung bleiben. Befreundete es sich mit ihnen, dann rächte sich das furchtbar. Sie werden für Israel zum „Strick.“ Wie ein Gefesselter sich nicht mehr frei bewegen kann, so hatte Israel zu leiden unter der Zwingherrschaft z. B. der Midianiter. Man konnte nicht einmal aufs Feld gehen oder die wenigen armen Garben, die man nachts geholt, zu Hause dreschen! So geht es allen Sündendienern! Wer die Sünde nicht bindet, den fesselt die Sünde. Denkt an Trinker und Wollüstlinge. „Wer Sünde tut, der ist der Sünde Knecht!“ Solche Menschen müssen sündigen, ob sie sich noch so dagegen sträuben. Gott gibt sie zur Strafe dahin in ihrer Herzen Gelüste, wie Röm. 1,24 sagt, „zu schänden ihre eigenen Leiber an sich selbst.“ Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Predigten / Andachten

Andacht zum Fest Christi Himmelfahrt

Donnerstag 26. Mai 2022 von Elias Schrenk (1831-1913)


Elias Schrenk (1831-1913)

„Der hinabgefahren ist, das ist derselbe, der aufgefahren ist über alle Himmel, damit er alles erfülle.“ (Epheser 4,10)

Unsere herrlichen christlichen Feste sind lebendige Zeugen. Sie stehen da in der Gemeinde Gottes als Pfeiler der Wahrheit (1. Timotheus 3, 15b), die seit Jahrhunderten den Stürmen des Unglaubens getrotzt haben. Jesus Christus, der gekreuzigte, auferstandene und erhöhte Heiland ist es, von dem unsere Feste zeugen. Heute beugt sich seine streitende Gemeinde mit der triumphierenden Gemeinde vor ihm, dem Herrn der Herrlichkeit, der vom Vater mit Preis und Ehre gekrönt ist. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Predigten / Andachten

Predigt über Kolosser 3,12-17: Singt Gott dankbar in euren Herzen!

Freitag 20. Mai 2022 von Pfr. Ulrich Hauck


Pfr. Ulrich Hauck

„So zieht nun an als die Auserwählten Gottes, als die Heiligen und Geliebten, herzliches Erbarmen, Freundlichkeit, Demut, Sanftmut, Geduld; 13 und ertrage einer den andern und vergebt euch untereinander, wenn jemand Klage hat gegen den andern; wie der Herr euch vergeben hat, so vergebt auch ihr! 14 Über alles aber zieht an die Liebe, die da ist das Band der Vollkommenheit. 15 Und der Friede Christi, zu dem ihr berufen seid in einem Leibe, regiere in euren Herzen; und seid dankbar. 16 Lasst das Wort Christi reichlich unter euch wohnen: Lehrt und ermahnt einander in aller Weisheit; mit Psalmen, Lobgesängen und geistlichen Liedern singt Gott dankbar in euren Herzen. 17 Und alles, was ihr tut mit Worten oder mit Werken, das tut alles im Namen des Herrn Jesus und dankt Gott, dem Vater, durch ihn.“ (Kol 3,12-17) Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Predigten / Andachten