Gemeindenetzwerk

Ein Arbeitsbereich des Gemeindehilfsbundes

Archiv für die 'Predigten / Andachten' Kategorie

Was bremst denn da? Predigt über Offb. 2,1-7

Freitag 10. September 2021 von Thomas Karker


Thomas Karker

Es ist kein Zufall, dass diese Gemeinde in der größten Stadt Kleinasiens an erster Stelle steht. Sie hat eine große Geschichte, die mit den Namen Paulus und Johannes, Apollos und Philippus und dem Märtyrerbischof Ignatius verbunden ist. Rund 300.000 Einwohner zählte Ephesus, Umschlagplatz des Ost-Westhandels. Die Stadt ist zugleich ein imposantes Bollwerk des Heidentums: sie beherbergt den berühmten Tempel der Diana, der zu den sieben Weltwundern der Antike gerechnet wurde. In diesem Tempel befand sich das Bild der Göttin, aus schwarzem Ebenholz, angeblich vom Himmel gefallen. Aus aller Herren Ländern strömen sie herzu. Ein riesiges Theater mit 50.000 Sitzplätzen gab es in Ephesus. Eine wundervolle Stadt! Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Predigten / Andachten

All inclusive

Freitag 3. September 2021 von Reinhard Garbers


Reinhard Garbers

„Seid allezeit fröhlich, betet ohne Unterlass, seid dankbar in allen Dingen, denn das ist der Wille Gottes in Christus Jesus an euch.“ (1 Thess 5,16-18).

Wenn alles grau werden will in deinem Leben und du Angst vor der Zukunft hast, wenn schwere Sorgen dein Gemüt niederdrücken wollen und du des Nachts dunklen übermächtigen Gedanken ausgeliefert bist, wenn du kein Licht mehr sehen kannst und wenn du glaubst, dass keine Macht dich aus dem Tal der Todesschatten herausholen kann, wenn dein Verstand dir zuflüstert, es geht nicht mehr weiter, dann wird es höchste Zeit, dass du wieder Licht machst. Lass dir sagen: Es gibt Heilmittel, die nie versagen! Jesus Christus spricht: „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben“ (Joh 8,12). Im Gehorsam gegenüber dem Wort Gottes „ergreift vor allen Dingen den Schild des Glaubens, mit dem ihr auslöschen könnt alle feurigen Pfeile des Bösen, und nehmt den Helm des Heils und das Schwert des Geistes, welches ist das Wort Gottes“ (Eph 6,16-17). Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Predigten / Andachten

„Israel, der liebliche Weinberg“ – Predigt über Jesaja 27,2-9

Freitag 27. August 2021 von Pfr. Ulrich Hauck


Pfr. Ulrich Hauck

Warum feiert die christliche Gemeinde eigentlich jedes Jahr einen Israel-Sonntag? Eigentlich geht es doch jeden Sonntag um Israel. Denn jeden Sonntag geht es um Jesus. Und Jesus war Jude. Und auch alle biblischen Bücher wurden von Juden geschrieben, mit Ausnahme es Lukas-Evangeliums. Es ist also klar, dass es christlichen Glauben ohne Bezug zu Israel gar nicht geben kann. Man kann nicht Christus lieben an den Juden vorbei. Auf diesem Hintergrund kam Dietrich Bonhoeffer 1938 zu der Erkenntnis und der Aussage: „Nur wer für die Juden schreit, darf gregorianisch singen.“ Du kannst also nicht Gott loben und ihm christliche Lobpreislieder singen, ohne Gottes erwähltes Volk Israel zu lieben und für es einzutreten. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Predigten / Andachten

Auslegung von Psalm 2

Samstag 14. August 2021 von Charles Haddon Spurgeon (1834-1892)


Charles Haddon Spurgeon (1834-1892)

Inhalt. Wir werden nicht fehlgehen, wenn wir diesen erhabenen Psalm den Königspsalm des Messias nennen, stellt er doch wie in einem wunderbaren Gesicht den Aufruhr der Leute gegen den Gesalbten des Herrn, sowie den bestimmten Ratschluss Gottes, seinen Sohn zu erhöhen, und die endgültige Herrschaft des Sohnes über alle seine Feinde dar. R. Lowth († 1787) sagt: »Die Einsetzung Davids und seine Befestigung auf dem Thron trotz dem Widerstande, den seine Feinde dagegen erheben, ist der Gegenstand des Psalms. David erscheint in demselben in zwiefacher Eigenschaft, in persönlicher und vorbildlicher. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Predigten / Andachten, Theologie

Jesus Christus – das letzte Wort Gottes (Andacht über Hebr 1,1 und 2)

Freitag 6. August 2021 von Jörgen Bauer


Jörgen Bauer

Nachdem Gott vorzeiten vielfach und auf vielerlei Weise geredet hat zu den Vätern durch die Propheten, hat er in diesen letzten Tagen zu uns geredet durch den Sohn, den er eingesetzt hat zum Erben über alles, durch den er auch die Welt gemacht hat. (Hebr. 1,1 und 2)

Jesus Christus ist Gottes „letztes Wort“, nach dem nichts Neues mehr kommt. Also nichts, was uns nicht schon durch das Lesen der Bibel und dem Hören auf sein Wort bekannt wäre. Das ergibt sich ganz eindeutig aus dem Tenor der Bibel, insbesondere des Neuen Testaments. Hier wird klar, dass Gott in seinem Sohn Mensch wurde und es für unsere Zeit keine weitere Steigerung er Offenbarung Gottes und damit auch keine neuen Lehren mehr geben wird. Mit dem Neuen Testament kam es für diese Welt zu einem Abschluss göttlicher Offenbarungen. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Predigten / Andachten

„Das Wort des Herrn“ und seine dreifache Wirkung. Predigt über 1 Kön. 17,1-16

Samstag 24. Juli 2021 von Pfr. Ulrich Hauck


Pfr. Ulrich Hauck

Wir befinden uns im Königreich von Ahab, er regierte Nordisrael von 871 bis 852 vor Christus. Er lebte wie viele andere israelische Könige in der Sünde Jerobeams, das heißt er ließ im Süden und im Norden seines Reiches jeweils ein goldenes Kalb aufstellen, damit sollten die Menschen davon abgebracht werden, hin zu den von Gott angeordneten Festen und Gottesdiensten nach Jerusalem zu ziehen. Die Menschen sollten es leicht haben und in ihrer Nähe anbeten können. Aber mit diesen menschgemachten Götzenbildern versündigte sich Ahab gegen den lebendigen Gott und HErrn. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Predigten / Andachten

„Wohl dem, der die Berufung erlebt“ – Andacht über 1. Könige 19,21

Sonntag 18. Juli 2021 von Alfred Christlieb (1866-1934)


Alfred Christlieb (1866-1934)

Und Elisa machte sich auf, folgte dem Elia nach und diente ihm. (1. Könige 19,21)

Hier wird uns die Berufung des Elisa erzählt. Er pflügt auf dem Acker. Zwölf Joch Ochsen arbeiten vor ihm her. Da kommt der Prophet Elia. Er geht auf den jungen Mann zu, wirft ihm wortlos den Prophetenmantel über die Schultern und eilt davon. Elisa lässt seinen Pflug stehen, läuft dem Elia nach und spricht: „Lass mich nur Abschied nehmen von meinen Eltern!“ Elia erlaubt es ihm mit den Worten: „Geh hin und komm wieder! Bedenke, was ich dir getan habe.“ Elisa nimmt von Eltern, Geschwistern und Dienerschaft Abschied, folgt dem Elia nach und dient ihm. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Predigten / Andachten

„Steh auf und iss!“ Andacht über 1. Könige 19,5 und 7

Samstag 10. Juli 2021 von Alfred Christlieb (1866-1934)


Alfred Christlieb (1866-1934)

„Und siehe, ein Engel rührte ihn an und sprach zu ihm: Stehe auf und iss! Du hast einen großen Weg vor dir.“ (1. Könige 19,5 und 7)

Wie wunderbar hat Gott den Elia sonst erhört! Auf seine Bitte hin wurde der Himmel verschlossen und wurde wieder geöffnet. Auf sein Gebet hin fiel Feuer vom Himmel. Doch diesmal ging es nicht nach dem Worte (17,22): „. . . und der Herr erhörte die Stimme Elias.“ Die Bitte: „Nimm nun, Herr, meine Seele“, blieb ein nicht erhörtes Gebet. – Die großen Männer im Reiche Gottes haben es öfter erleben müssen, dass Gott ihre Gebete abwies. Mose durfte nicht ins gelobte Land (5. Mose 3,23), Paulus musste seinen Pfahl im Fleisch behalten, und Elias durfte jetzt nicht abscheiden. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Predigten / Andachten

Charles H. Spurgeon, Auslegung des 1. Psalms

Sonntag 4. Juli 2021 von Charles Haddon Spurgeon (1834-1892)


Charles Haddon Spurgeon (1834-1892)

Der 1. Psalm

Inhalt. Wir können diesem Psalm die Überschrift das Vorwort geben, da gewissermaßen der Inhalt des ganzen Psalters darin angezeigt ist. Es liegt dem Psalmisten am Herzen, uns den Weg zu der wahren Glückseligkeit zu lehren und vor dem sicheren Untergang der Sünder zu warnen; und eben dies ist der Gegenstand des ersten Psalms, der so gleichsam als der Text gelten kann, wozu der ganze Psalter die göttliche Predigt bildet.

Einteilung. Der Psalm besteht aus zwei Teilen. In dem ersten (V. 1-3) führt der Dichter aus, worin die Glückseligkeit des Frommen besteht, womit er sich beschäftigt und was für Segnungen er vom Herrn empfängt. In der zweiten Hälfte (V. 4-6) stellt er demgegenüber den Zustand und die Beschaf­fenheit des Gottlosen dar und enthüllt dessen Zukunft, indem er mit markigen Zügen sein schließliches Schicksal beschreibt. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Predigten / Andachten, Theologie

Predigt über Johannes 7,37-39: Jesus löscht den Lebensdurst!

Sonntag 27. Juni 2021 von Administrator


Die Gnade unsers Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des heiligen Geistes sei mit uns allen. Amen. Liebe  Gemeinde! Zwei Kollegen sitzen nach Feierabend zusammen in der Kneipe. Und wie das so ist bei Männern: Bei einem Glas Bier kommen Dinge auf den Tisch, über die man sonst nicht spricht. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Allgemein, Predigten / Andachten