Gemeindenetzwerk

Ein Arbeitsbereich des Gemeindehilfsbundes

Archiv für die 'Gemeinde' Kategorie

24 Monate Corona und Gemeinde – Ein Resümee und Aufruf

Mittwoch 8. Juni 2022 von Pastor Thomas Lange


Pastor Thomas Lange

Dafür werde ich nicht beten!

Drei Tage lang dauerte die Schulung. Am Ende baten die chinesischen Christen Pastor Cordeiro, ob er für sie beten könnte – und zwar dafür, dass sie so werden wie die Christen in Amerika, die sich ganz frei zum Gottesdienst treffen können. Cordeiros Antwort war: „Nein, dafür werde ich nicht beten.“ Auf ihrer sprachlosen Gesichter hin erklärte er ihnen: „Ihr seid dreizehn Stunden im Zug hierhergefahren – in meinem Land kommen die Leute überhaupt nicht, wenn sie länger als eine Stunde fahren müssen. Ihr habt drei Tage lang auf dem Holzboden gesessen – wenn die Leute in meinem Land länger als 40 Minuten sitzen müssen, gehen sie wieder. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Corona, Gemeinde, Kirche

Stacheldrahtkerze – Karwoche 2022

Montag 11. April 2022 von Stacheldrahtkerze


Stacheldrahtkerze

Denn der Herr ist deine Zuversicht, der Höchste ist deine Zuflucht (Psalm 91,9).

Nigeria – 40 Bewohner des christlichen Dorfes Agunu Dutse im Bundesstaat Kaduna  wurden am 17. März in den Morgenstunden bei einem Überfall von Fulani-Militanten entführt. „Die Einwohner waren machtlos, sich zu wehren, weil die Bewaffneten hoch entwickelte Waffen benutzten. Die Zunahme der Gewalt und der Entführungen dauere inzwischen so lange, dass sie normal erscheine“ – so der Einwohner Philip John. (Quelle: Barnabas Fund + AKREF). Im Jahr 2021 wurden mehr als 10.366 Nigerianer von Terroristen getötet und über 2.900 entführt. In den ersten drei Monaten 2022 wurden mindestens 536 Nigerianer von Terroristen getötet (Quelle: Fides + AKREF).

Fürbitte: Beten wir, dass die Regierung endlich alles zur Rettung von Entführten unternimmt und die Entführer verfolgt und bestraft. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit, Gemeinde

Ein für allemal – und immer wieder neu. Kindertaufe und Konfirmation als Stationen auf dem Glaubensweg

Donnerstag 7. April 2022 von Prof. Dr. Rainer Mayer


Prof. Dr. Rainer Mayer

1. Wer ist Christ?

Zu dieser Frage gibt es verschiedene Definitionen. Wird man als Christ geboren? Das behauptete z.B. ein in Deutschland aufgewachsener Bundestagsabgeordneter islamischer Herkunft in einer Fernsehdiskussion. Er meinte, niemand könne etwas für seine Religion; der eine werde eben als Moslem, der andere als Christ geboren. – Das klingt tolerant und entspricht einer vielfach verbreiteten Ansicht in der Bevölkerung. Und doch, wenn das so stimmte, dann wäre man herkunftsmäßig an seine Religion gebunden und letztlich ebenso wenig dafür verantwortlich wie für die eigene Augenfarbe: Man ist eben so zur Welt gekommen. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gemeinde, Seelsorge / Lebenshilfe, Theologie

Mut zur Wahrheit

Dienstag 1. März 2022 von Holger Lahayne


Holger Lahayne

„Sei ein lebendger Fisch, / schwimme doch gegen den Strom! / Auf, und wag es frisch: / Freude und Sieg ist dein Lohn“. Margret Birkenfelds Lied aus dem Jahr 1973 habe ich immer noch gut aus dem Kindergottesdienst in Erinnerung. Die toten Fische, die immer mit dem Strom schwimmen, sich treiben lassen und „in der großen Masse“ bleiben wollen – dieses anschauliche Bild für einen toten Glauben stand mir als Warnung schon in jungen Jahren vor Augen. Ein lebendiger Christ dagegen solle „Mut“ haben, „auch einmal anders zu sein / als die meisten Leute um dich her“; und weiter: „Frage du nur: Was will denn der HERR?“ – selbst oder gerade dann, „wenn sie dich auch alle als nicht ganz normal verschrein“. Birkenfelds Mut zu diesen deutlichen Worten nötigt bis heute Respekt ab. Ihr war es gelungen, in einfacher Sprache Hauptwahrheiten des Neuen Testaments auszudrücken: das Christein ist auch mit Kosten verbunden; und wir brauchen Mut zum Unterschied, zum anders Sein als Christ, was schließlich auch das zentrale Thema der Bergpredigt Jesu ist. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gemeinde, Gesellschaft / Politik, Kirche, Theologie

Bibellesen – Gott spricht zu Dir!  (Teil 4 und Schluss)

Dienstag 22. Februar 2022 von Pfr. Matthias Köhler


Pfr. Matthias Köhler

Glauben an Jesus ist eine persönliche Beziehung. Jede Beziehung braucht Gespräch – sonst geht sie ein. Im Gebet sprechen wir mit unseren Worten zu Gott. In der Bibel spricht Gott mit seinen Worten zu uns. Darum es ist für unseren Glauben so wichtig, die Worte der Bibel in uns aufzunehmen. Doch wie können wir die Bibel richtig verstehen? Im Folgenden wollen wir entdecken: Was sagt die Bibel über sich selbst? Wie will die Bibel richtig gelesen und verstanden werden? Die Punkte 1 bis 14 fanden sich in Teil 1 und Teil 2. Die Punkte 15 bis 19 in Teil 3. Wir schließen ab mit den Punkten 20 bis 22. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gemeinde, Kirche, Theologie

Aufruf zum 2. Gebetstag in der Corona-Krise

Donnerstag 17. Februar 2022 von Arbeitskreis Christliche Coro­na-Hilfe (ACCH)


Arbeitskreis Christliche Coro­na-Hilfe (ACCH)

Von Herzen möchten wir jedem Einzelnen von Euch danken, der sich am letzten Gebetstag am 30.01.22 beteiligt hat. Es war eine große Ermutigung, viele hunderte Zuschriften aus dem deutschsprachigen Raum, aber auch darüber hinaus, zu erhalten. Viele Christen ließen uns wissen, dass das gemeinsame Gebet sie darin bestärkt hat, neue Zuversicht zu gewinnen und in diesen ungewissen Tagen ganz auf den Herrn zu vertrauen. Mit einem Gebetstag soll es aber nicht getan sein. Gottes Wort ermahnt uns: „Haltet fest am Gebet, und wacht darin mit Danksagung!“ (Kol 4,2). Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Corona, Gemeinde, Gesellschaft / Politik, Kirche

Der Abfall in 2 Thessalonicher 2,3 – Glaubensabfall oder Entrückung?

Mittwoch 9. Februar 2022 von Johann Hesse


Johann Hesse

Im 2. Thessalonicherbrief schreibt der Apostel Paulus, dass vor der Wiederkunft Christi und der Sammlung der Gemeinde zu Christus hin zwei Dinge geschehen müssen: „Lasst euch von niemandem verführen, in keinerlei Weise; denn zuvor muss der Abfall kommen und der Mensch der Bosheit offenbart werden, der Sohn des Verderbens“ (2 Thess 2,3). In allen Bibelübersetzungen kann man es so oder ähnlich lesen. Doch ging es Paulus tatsächlich um einen Glaubensabfall? Könnte hier nicht ein Übersetzungsfehler vorliegen? Meinte der Apostel mit dem griechischen apostasia eigentlich die Entrückung der Gemeinde? Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gemeinde, Kirche, Theologie

Bibellesen – Gott spricht zu Dir!  (Teil 3)

Montag 7. Februar 2022 von Pfr. Matthias Köhler


Pfr. Matthias Köhler

Glauben an Jesus ist eine persönliche Beziehung. Jede Beziehung braucht Gespräch – sonst geht sie ein. Im Gebet sprechen wir mit unseren Worten zu Gott. In der Bibel spricht Gott mit seinen Worten zu uns. Darum es ist für unseren Glauben so wichtig, die Worte der Bibel in uns aufzunehmen. Doch wie können wir die Bibel richtig verstehen? Im Folgenden wollen wir entdecken: Was sagt die Bibel über sich selbst? Wie will die Bibel richtig gelesen und verstanden werden? Die Punkte 1 bis 14 fanden sich in Teil 1 und Teil 2. Wir fahren fort mit den Punkten 15 bis 19. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gemeinde, Kirche, Theologie

Einheit statt Spaltung – Christliches Zeugnis in verrückten Zeiten

Mittwoch 2. Februar 2022 von Confessio e.V.


Confessio e.V.

„Bist du groß oder bist du klein, oder mittendrin, Gott liebt dich“, so heißt es in einem Kinderlied. Mit dick und dünn geht es in dem Lied weiter – heute freilich längst diskriminierungsverdächtig, aber ebenso anschaulich, illustriert es doch die bedingungslose Liebe Gottes und zugleich die Weite seiner Kirche. Es gibt eben (oder zumindest doch hoffentlich!) keine Gemeinde nur für Dünne oder nur für Dicke, nur für Großgewachsene oder exklusiv für kleine Leute, sondern Gemeinden für prinzipiell jedermann. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Corona, Gemeinde, Gesellschaft / Politik, Theologie

Der vergessene Gott oder: Jünger gesucht. Kirche in Deutschland am Beginn des dritten Corona-Jahres

Freitag 28. Januar 2022 von Dr. Friedemann Lux


Dr. Friedemann Lux

2022 wird das dritte Jahr der Corona-Pandemie sein. Ob es auch das letzte ist, wissen wir noch nicht, wohl aber, dass die Pandemie und die vom Staat unternommenen Maßnahmen gegen sie schon in den ersten beiden Corona-Jahren zu Veränderungen geführt haben, die uns faktisch eine andere Republik gebracht haben. Aber dies soll kein politischer Aufsatz werden, auch kein medizinischer. Es wird nicht darum gehen, wie gefährlich der Virus nun „wirklich“ ist, auch nicht um Impfungen, Montagsspaziergänge und Sinn oder Unsinn von 3G und 2G, auch wenn ich diese Dinge manchmal erwähnen muss. Es soll um eine Ebene gehen, die viel tiefer liegt und die das Fundament für all das ist, was den Bürgern und Christen unseres Landes jetzt seit fast zwei Jahren um die Ohren fliegt und dessen Folgen sie auf Jahre hinaus beschäftigen werden. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Corona, Gemeinde, Kirche