Gemeindenetzwerk

Ein Arbeitsbereich des Gemeindehilfsbundes

Adventsandacht über Sacharja 9,9: „Siehe, dein König kommt zu dir, ein Gerechter und ein Helfer.“

Freitag 6. Dezember 2019 von Jörgen Bauer


Jörgen Bauer

Auch wenn ich jedem die Vorfreude und den Besuch des Weihnachtsmarktes gönne: Aber die Adventszeit ist eigentlich keine Zeit für Lichterglanz und Frohsinn, wie er uns in den Kaufhäusern, Super- und Weihnachtsmärken vermittelt wird. Die kirchliche, liturgische Farbe ist im Advent violett. Violett bedeutet Buße und Einkehr. Es ist dieselbe Farbe, wie in der Passionszeit. Sacharja 9,9 ist der Leitvers zum 1. Advent. Wir leben in der Zeit des Zweiten Advents. Wir erwarten die Wiederkunft des Herrn, der diesmal nicht als armes Kind in der Krippe, sondern als Herr aller Herren und König aller Könige, für alle Welt unübersehbar, in Erscheinung treten wird. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Predigten / Andachten

Kinderrechte und Grundgesetz

Mittwoch 4. Dezember 2019 von Verband Familienarbeit e.V.


Verband Familienarbeit e.V.

Unser Verband hat sich schon mehrfach kritisch zur besonderen Erwähnung von „Kinderrechten“ im Grundgesetz (GG) geäußert, weil wir befürchten, dass das primäre Erziehungsrecht der Eltern ausgehebelt und damit dem Kindeswohl eher geschadet würde. Jetzt liegt ein konkreter Formulierungsvorschlag des Bundes-Justizministeriums vor: Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Ehe u. Familie, Gesellschaft / Politik

Erklärung von über 200 Schweizer Theologen zur „Ehe für alle“

Montag 2. Dezember 2019 von Administrator


„Das Evangelium wird uns grundlegend bezeugt durch das Wort der Apostel und Propheten in der Heiligen Schrift Alten und Neuen Testaments.“ (Leuenberger Konkordie, 1973)

Im Hören auf das Wort Gottes gemäss der Heiligen Schrift Alten und Neuen Testaments, im Wissen um unsere eigene Begrenztheit und in der Bereitschaft, uns durch das Zeugnis der Heiligen Schrift Alten und Neuen Testaments und Gründe der Vernunft korrigieren zu lassen, unterzeichnen wir diese Erklärung, weil wir das Vorgehen und die Verlautbarungen kirchlicher Leitungsgremien rund um die kirchliche Diskussion zur «Ehe für alle» nicht akzeptieren. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Ehe u. Familie, Gemeinde, Gesellschaft / Politik, Kirche, Sexualethik

„Einer trage des andern Last“ (Gal. 6,2) – Predigt im Gottesdienst nach dem „Marsch für das Leben 2018“

Freitag 29. November 2019 von Pastor Dr. Hans-Jürgen Abromeit, Bischof a.D.


Pastor Dr. Hans-Jürgen Abromeit, Bischof a.D.

„Brüder und Schwestern, nun kann es vorkommen, dass sich jemand zu einer Verfehlung hinreißen lässt. Dann sollt ihr, die ihr ja vom Geist geleitet werdet, ihn zurechtweisen. Tut dies mit der Freundlichkeit, die der Geist schenkt. Dabei muss jeder für sich selbst darauf achten, dass er nicht auch auf die Probe gestellt wird. Helft einander, die Lasten zu tragen. So erfüllt ihr das Gesetz, das Christus gegeben hat. Wenn allerdings jemand meint, er sei etwas Besonderes, dann macht er sich etwas vor. Denn das ist er keineswegs. Vielmehr sollte jeder das eigene Tun überprüfen. Dann hat er etwas, worauf er stolz sein kann, und muss sich nicht mit anderen vergleichen.“ (Galater 6,1-4 [Basisbibel]) Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Ehe u. Familie, Gesellschaft / Politik, Lebensrecht

„Und solche sind einige von euch gewesen.“ (1. Kor 6,9-11) – Die verändernde Kraft des Evangeliums

Mittwoch 27. November 2019 von Johann Hesse


Johann Hesse

Liebe Brüder und Schwestern, es ist Ewigkeitssonntag. Ja, so ist es: „Mein Erlöser lebt.“ Wenn wir jetzt nach Jerusalem fahren würden und wir würden uns auf die Suche machen nach dem Grab Jesu und es auch finden, dann ist das gewiss, dass in diesem Grab keine Knochen zu finden sind, denn Jesus ist wahrhaftig auferstanden von den Toten. Halleluja! Er lebt! Ist das nicht eine wunderbare Botschaft? Die Tür zum Himmel ist offen. Wir können hindurchgehen. Das Reich Gottes ist zugänglich, weil Jesus lebt. Ewigkeitssonntag! Die Ewigkeit ist zugänglich geworden für sterbliche Menschen. Ist das nicht eine Freude? Jesus lebt! Die Tür ist offen. Aber wir leben in einer Zeit, wo es Kräfte gibt, die diese Tür um jeden Preis schließen wollen, so dass man nicht mehr hindurchgehen kann. Und auch das müssen wir an diesem Ewigkeitssonntag bedenken. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Predigten / Andachten

Europäischer Gerichtshof wendet Doppelmoral gegen israelische Produkte an

Dienstag 26. November 2019 von Gatestone Institute


Gatestone Institute

Der Gerichtshof der Europäischen Union, das oberste Gericht der EU, hat entschieden, dass Lebensmittel, die in so genannten jüdischen Siedlungen in Ostjerusalem, im Westjordanland und auf den Golanhöhen hergestellt werden, speziell als solche gekennzeichnet sein müssen und nicht das generische Etikett „Made in Israel“ tragen dürfen. Das Urteil, das Israel ausgrenzt, ist vermutlich nicht auf Bedenken hinsichtlich der Lebensmittelsicherheit oder des Verbraucherschutzes zurückzuführen, sondern auf die antiisraelische Außenpolitik der EU. Es wurde scharf kritisiert als voreingenommen, diskriminierend und antisemitisch. Der Fall der Etikettierungspflicht hat seinen Ursprung in Fragen der Auslegung der EU-Verordnung 1169/2011 vom 25. Oktober 2011 über die Verbraucherinformation über Lebensmittel. Die Verordnung war in der Frage der Kennzeichnung von Lebensmitteln aus Israel nicht eindeutig. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Israel

Andacht über 2 Sam 7,28 „Deine Worte sind Wahrheit“

Sonntag 24. November 2019 von Dipl.-Ing. Dieter Palm


Dipl.-Ing. Dieter Palm

„Nun, Herr HERR, du bist Gott, und deine Worte sind Wahrheit.“ (2. Samuel 7,28)

Es war Freitag, der 4.Oktober 2019, einen Tag nach den Feierlichkeiten zur Deutschen Einheit, als meine Frau und ich zu einem Konzert von Jörg Swoboda gingen, das unter dem Motto „30 Jahre nach dem Mauerfall, Lieder und Zeitzeugenberichte“ stand. Jörg Swoboda ist Autor und christlicher Liedermacher, der schon zu DDR-Zeiten mutig für den christlichen Glauben aufstand und für die Wahrheit des Evangeliums von Jesus Christus einstand. Gemeinsam mit seinem Co-Autor Theo Lehmann hat er Lieder und Texte geschrieben, die auch heute, 30 Jahre nach dem Mauerfall, immer noch zeitnah sind. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Predigten / Andachten

Handelt Gott in der Geschichte?

Donnerstag 21. November 2019 von Dr. Joachim Cochlovius


Dr. Joachim Cochlovius

Viele sehen im Mauerfall 1989 ein Eingreifen Gottes. Andere erklären sich dieses Ereignis mit wirtschaftlichen Gründen (DDR-Planwirtschaft), günstigen außenpolitischen Konstellationen (Gorbatschows Perestroika-Politik) und den nationalen Bedingtheiten (Zusammenhalt der Deutschen). Kann man angesichts dieser unterschiedlichen Deutemöglichkeiten eine „Theologie der Wende“ entwerfen? Darf man überhaupt ein direktes Eingreifen Gottes in den irdischen Geschichtsverlauf annehmen? Und wenn ja, an welchen Kriterien wäre das abzulesen? Im Folgenden gehe ich diesen Fragen nach. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Kirchengeschichte

Deutschland: Bußtag 2019 – Gedanken zur Zeit und zur Zukunft

Dienstag 19. November 2019 von Egmond Prill


Egmond Prill

Wir finden ihn längst nicht mehr in jedem Kalender: den Bußtag. Nur noch im Freistaat Sachsen ist der Tag gesetzlich arbeitsfrei. 1995 war es eine Regierung unter Führung der „Christlich“-Demokratischen-Union (CDU), die den Buß- und Bettag als gesetzlichen Feiertag aus dem Kalender strich. Es ging damals um die Finanzierung der neu eingeführten Pflegeversicherung. Freilich, nicht der „Tag der Arbeit“, von den National-Sozialisten 1933 per Gesetz zum Feiertag erklärt, wurde gestrichen, sondern der Bußtag. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Kirche

Monotheismus als Quelle für Gewalt? Jan Assmanns Monotheismus-These in „Mose, der Ägypter“ kritisch beleuchtet

Montag 18. November 2019 von Pfr. Martin Hoffmann


Pfr. Martin Hoffmann

Dass Gewaltakte im Laufe der Geschichte immer wieder im Zusammenhang mit Religion und Gottesglauben aufgetreten sind, ist nicht zu bestreiten. Uns stehen heute vor allem solche mit islamistischem Hintergrund vor Augen: etwa die religionsamtliche Morddrohung gegen Salman Rushdie von 1989 (Satanische Verse), der Terroranschlag auf das World Trade Center durch El Kaida, zahllose Selbstmordattentate und die Schreckensherrschaft des Islamischen Staates und anderer islamistischer Terror-Organisationen im Nahen Osten, Afrika und Asien (El Schabab, Ansar el Islam, Abu Sajaf, Hamas, Hisbollah). Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Theologie, Weltreligionen