Gemeindenetzwerk

Ein Arbeitsbereich des Gemeindehilfsbundes

Predigt über Jer 29,1-14: Der Trostbrief in der Diplomatenpost

Samstag 15. Juni 2019 von Johann Hesse


Johann Hesse

Im Jahr 597 v. Chr. hatte der babylonische König Nebukadnezar Abertausende von Juden aus Jerusalem und dem Königreich Juda nach Babylon im heutigen Irak deportiert. Sie mussten die über 1.000 Kilometer lange Strecke in Fußmärschen unter schwerster Bewachung zurücklegen. Völlig erschöpft mussten die Überlebenden dieses Gewaltmarsches dann unter den Spott- und Jubelrufen der Babylonier durch die imposante – immerhin 16 Meter breite und 300 Meter lange – Prozessionsstraße durch das mächtige Ischtar-Tor in die Stadt Babylon ziehen. In Babylon lebten damals rund 100.000 Menschen. In mehr als 40 Tempeln wurden Ischtar, Marduk, Schemosch und andere Götzen angebetet. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Predigten / Andachten

Politisch korrekt sprechen mit der Schere im Kopf

Freitag 14. Juni 2019 von agens e.V Mann und Frau miteinander.


agens e.V Mann und Frau miteinander.

Die Anrede in der Doppelnennung „Liebe Kollegen und …….-innen“ ist inzwischen zur Anrede von Otto Normalverbraucher geworden. Nach der klassischen Anrede „Liebe Kollegen“(einschließlich der Frauen!)  folgt fast wie selbstverständlich das  erlösende „Kolleg‘nen“. Wurden aus den so mit genannten Frauen durch die doppelte Anrede auch mehr gleichberechtigte Frauen? Nein, die über 2000 Gleichstellungsbüros gibt es immer noch und die meisten Bundesbürger üben sich weiterhin fleißig in dem Gebrauch der sogenannten „Gendergerechten Sprache“. Und alle machen mit, auch die Männer. Was ist da passiert? Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik

„… und das sind einige von euch gewesen“ – Zum Verbot von sog. Konversionstherapien

Mittwoch 12. Juni 2019 von Michael Kotsch


Michael Kotsch

Erneut wendet sich Bundesgesundheitsminister Spahn Mitte Juni 2019 an die breite Öffentlichkeit: Jede Therapie, die von der Veränderbarkeit homosexueller Orientierung ausgeht, muss demnach gesetzlich verboten werden. Wie nicht anders zu erwarten, bekommt er dabei große gesellschaftliche Unterstützung. Ganz offensichtlich ist die Zeit reif für diesen Schritt politisch gesteuerter Ethik. Als Gegner machen die Medien zwischenzeitlich nur noch eine kleine Gruppe „radikaler Christen“ aus, die das vertreten, was noch vor 20 Jahren gesellschaftlicher Konsens war. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Seelsorge / Lebenshilfe, Sexualethik

Religion ist „in“

Dienstag 11. Juni 2019 von Pfr. Wolfgang Sickinger


Pfr. Wolfgang Sickinger

Zur Zeit erleben wir in unserer Gesellschaft das Entstehen neuer Religionen. Es entwickelt sich die „Religion des Klimaschutzes“ und die „Religion des Genderismus“. Kennzeichen einer Religion ist es, dass Menschen an ihre Inhalte glauben. So ist es auch bei diesen neuen Religionen. Man muss zum Beispiel daran glauben, dass der von Menschen verursachte Anteil des Kohlendioxids (CO2) in der Erdatmosphäre eine Veränderung des Weltklimas in Richtung einer Erwärmung der Durchschnittstemperaturen um mehrere Grad Celsius bewirkt. Wissenschaftlich nachgewiesen ist das nicht, die Meinungen zu dieser Frage gehen weit auseinander. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik

Predigt zum Pfingstfest: „Gottes Wort zur Lage“ (Joel 3,1-5)

Samstag 8. Juni 2019 von Walter Tlach (1913-2004)


Walter Tlach (1913-2004)

Die Propheten des Alten Bundes haben einen seltsamen Standort: Sie melden Gottes Wort an sein Volk zur Stunde in einem bestimmten Augenblick der Geschichte Israels hinein. Gottes Wort zur Stunde hat aber darin das Besondere, eben das Prophetische, dass die Gottesboten das Dunkel der Gegenwart, des jetzigen Augenblicks, von der göttlichen Zukunft her belichten. Sie spannen ein unzerreißbares Seil um Gegenwart und Zukunft zugleich. Wer sich bloß mit der prophetisch angemeldeten Zukunft befassen will, landet in bloßer Spekulation. Biblische Prophetie verbindet beides: Mahnung für die Gegenwart und Mut zur göttlichen Zukunft für Gottes Volk. Joel ist ein klassischer Zeuge für diese Eigenart des prophetischen Wortes. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Predigten / Andachten

Seelsorge nicht kriminalisieren

Freitag 7. Juni 2019 von Bibelbund


Bibelbund

Ein Gesetzesentwurf des Gesundheitsministers Jens Spahn soll alle Hilfen zur Änderung homosexuellen Empfindens unter Strafe zu stellen. Das bedeutet, dass Menschen, die Hilfe suchen, mit ihren homosexuellen Gefühlen umzugehen, nur noch in einer Richtung Beratung finden könnten. Viele christliche Beratungsangebote werden dann unter Strafe gestellt und verboten. Nach einer Forderung von Bundesgesundheitsminister Spahn (CDU) soll es künftig verboten sein, Homosexuellen zu helfen, wenn diese unter ihrer sexuellen Identität leiden und sie verändern wollen. Seelsorger, Psychologen, christliche Gruppen und Ärzte sollen gezwungen werden, Homosexuelle immer in ihrer Orientierung zu bestätigen auch gegen ihre ethische Überzeugung. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Seelsorge / Lebenshilfe, Sexualethik

Evangelium statt Zivilreligion – Kirche muss Kirche bleiben

Donnerstag 6. Juni 2019 von Konferenz Bekennender Gemeinschaften


Thesen der Konferenz Bekennender Gemeinschaften in den ev. Kirchen Deutschlands (KBG)

1. Christen sind immer auch Teil der Gesellschaft. Daher besteht die Versuchung, die Inhalte des christlichen Glaubens und Lebens an die jeweiligen demokratisch legitimierten gesellschaftspolitischen Prozesse und ihre Vorgaben anzupassen. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Kirche, Theologie

Berlin 2019 – Al-Kuds-Tag der Israelfeinde – Gedanken zum Versagen der deutschen Politik im Blick auf Israel

Dienstag 4. Juni 2019 von Egmond Prill


Egmond Prill

Mitten in Berlin fordern Tausende das Ende Israels. Nicht mit schönen Worten, erst recht nicht mit Argumenten, sondern voller Hass genährt vom Glauben an Allah. Seit Jahren brennt in der deutschen Hauptstadt zum Ende des islamischen Fastenmonats Ramadan die Fackel des Israelhasses. „Kindermörder Israel“ und „Zionismus ist Rassismus“ heißen die Sprüche auf den Schildern. Es geht um die „Freiheit für Palästina“ und gegen den „Apartheidstaat Israel“. Mit der Wirklichkeit im demokratischen Staat Israel hat das alles nichts zu tun. Aber die Wahrheit ist für die Demonstranten vielleicht nicht so wichtig. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Israel

Sonne. Mond und Sterne (Predigt über Ps 104 und Hiob 38)

Samstag 1. Juni 2019 von Pastor Gero Cochlovius


Pastor Gero Cochlovius

Haben Sie so schon mal die Schöpfung betrachtet?  Wie ein großes Fest, zu dem wir eingeladen sind? Ein Fest voller Farben und Formen, Vielfalt und Leben und Licht und Luft und Lachen, voller Staunen, Schauen, Schönheit, Singen und Schwingen in allen Dingen. Und Gott, der Schöpfer, ist unser Gastgeber, der Wirt, der sagt: Ich habe euch eingeladen!  Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Predigten / Andachten

Roter Terror und Morde im Keller der Tartuer Kreditkasse

Montag 27. Mai 2019 von Administrator


Am 28 November 1918 begann der estnische Freiheitskrieg und bereits am 22. Dezember besetzten rote Truppen Tartu. Die Druckereien der Zeitung Postimees und der Dorpater Zeitung wurden beschlagnahmt und umfunktioniert. Von jetzt an gab es die kommunistischen Zeitungen Edasi und Vasar. Noch zu Weihnachten 1918 wurden Gottesdienste abgehalten, und die Kirchen waren voll, obwohl man wusste, dass die kommunistischen Besatzungstruppen dies nicht dulden würden. Die Pfarrer und Geistlichen machten sich Gedanken, ob sie ihrer Gemeinde treu bleiben oder lieber fliehen sollten, um ihr eigenes Leben zu retten. Die meisten blieben. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit