Gemeindenetzwerk

Ein Arbeitsbereich des Gemeindehilfsbundes

Schluss mit dem Gender-Unfug!

Montag 18. März 2019 von Verein Deutsche Sprache


Verein Deutsche Sprache

Aus Sorge um die zunehmenden, durch das Bestreben nach mehr Geschlechtergerechtigkeit motivierten zerstörerischen Eingriffe in die deutsche Sprache wenden sich Monika Maron, Wolf Schneider, Walter Krämer und Josef Kraus mit diesem Aufruf an die Öffentlichkeit: Die sogenannte gendergerechte Sprache beruht erstens auf einem Generalirrtum, erzeugt zweitens eine Fülle lächerlicher Sprachgebilde und ist drittens konsequent gar nicht durchzuhalten. Und viertens ist sie auch kein Beitrag zur Besserstellung der Frau in der Gesellschaft. Der Generalirrtum: Zwischen dem natürlichen und dem grammatischen Geschlecht bestehe ein fester Zusammenhang. Er besteht absolut nicht. Der Löwe, die Giraffe, das Pferd. Und keinen stört es, dass alles Weibliche sich seit 1000 Jahren von dem Wort „das Weib“ ableitet. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik

Andacht über Lukas 22,31-32: „Ich aber habe für dich gebeten, dass dein Glaube nicht aufhöre.“

Samstag 16. März 2019 von Elias Schrenk (1831-1913)


Elias Schrenk (1831-1913)

Simon, Simon, siehe, der Satan hat begehrt, euch zu sieben wie den Weizen. Ich aber habe für dich gebeten, dass dein Glaube nicht aufhöre. Und wenn du dereinst dich bekehrst, so stärke deine Brüder. (Lukas 22, 31 und 32)

Wie klar lässt uns der Heiland in obigen Worten in die uns umgebende unsichtbare Welt hineinschauen! Gar zu leicht vergessen wir, dass wir viel mehr von der unsichtbaren als von der sichtbaren Welt abhängig sind. Diese Tatsache lernt der Glaube aus Gottes Wort und aus Gottes Führungen mit uns, und richtet sich täglich danach ein mit Wachen und Beten. Petrus hatte keine Ahnung von der Gefahr, in der er stand. Der Feind, der umhergeht, wie ein brüllender Löwe und sucht, welchen er verschlinge, hatte ihn beobachtet und sein Selbstvertrauen gesehen. Alle Schwachheiten der übrigen Jünger, ihren Hochmut und ihre Äußerlichkeit waren ihm wohlbekannt. Es verdross ihn, dass Jesu Auge so treu über ihnen wachte, denn er wollte sie verstören. Die kleine Schar künftiger Zeugen war ihm ein Dorn im Auge. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Predigten / Andachten

Verspielt Europa sein christliches Erbe?

Freitag 15. März 2019 von Dr. Joachim Cochlovius


Dr. Joachim Cochlovius

Am 15. Januar 2019 hat das britische Unterhaus den mit der EU ausgehandelten Brexitplan abgelehnt. Unabhängig davon, wie die Sache schließlich ausgeht, ist die Ausstiegsabsicht eines so bedeutenden Landes nichts anderes als ein Offenbarungseid, ja eine Katastrophe für die EU, wie Hans-Werner Sinn festgestellt hat.[1] Und wenn der derzeitige amerikanische Präsident recht hat, werden noch weitere Länder folgen.[2] Wie konnte es dahin kommen, dass die hehre Idee eines vereinigten Europa, die über Jahrzehnte hinweg viele Europäer begeisterte, nun schon seit Jahren so dramatisch an Zustimmung einbüßt? Im Folgenden versuche ich, die Ursache für den Attraktivitätsverlust der europäischen Idee herauszufinden und sie im Licht des christlichen Glaubens zu beleuchten. Die beiden Bücher „Europas Aufstieg und Verrat“ von Hansjürg Stückelberger[3] und „Das Buch der Mitte“ von Vishal Mangalwadi[4] waren mir dabei eine große Hilfe. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik

Offener Brief an Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier

Dienstag 12. März 2019 von Mahin Mousapour


Mahin Mousapour

Sehr geehrter Herr Bundespräsident,

über Ihre Gratulation zum 40. Jahrestag des verbrecherischen islamischen Regimes im Iran bin ich entsetzt und empört. Das Mullah-Regime hat die großen kulturellen und moralischen Errungenschaften des Iran vernichtet. Wir als Perser haben seit dieser Revolution keine Heimat mehr und keine wahre Identität. Von unserem Ruf in der Welt gar nicht erst zu sprechen. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit, Gesellschaft / Politik

Iran: Verstärkte Christenverfolgung

Montag 11. März 2019 von Gatestone Institute


Gatestone Institute

Die Christenverfolgung ist im Iran im Jahr 2018 auf ein neues Niveau angestiegen, wie ein ausführlicher Bericht von Open Doors, Middle East Concern, Article 18 und Christian Solidarity Worldwide zeigt. „Ende 2018 gab es eine beispiellose Welle von Razzien auf private Hausversammlungen, die zu einer großen Zahl von Verhaftungen führte. Viele Christen erhielten Gefängnisstrafen oder ihre Verurteilungen wurden vom Berufungsgericht bestätigt“, notierte der Bericht. Trotz dieses schreienden Missbrauchs und der massiven Steigerung von Übergriffen und Angriffen gegen Christen bezeichnet die internationale Gemeinschaft die von Präsident Hassan Rouhani geführte iranische Regierung weiterhin als „gemäßigt“. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit, Weltreligionen

Andacht über Matthäus 24,14: Gottes Reich zuerst!

Samstag 9. März 2019 von Pfr. Winrich Scheffbuch


Pfr. Winrich Scheffbuch

„Es wird gepredigt werden das Evangelium vom Reich Gottes in der ganzen Welt zum Zeugnis für alle Völker, und dann wird das Ende kommen.“ (Matthäus 24,14) . 

Hat es jemals in den vielen Jahrhunderten vor uns schon solch eine gewaltige Ernte in Gottes Weltmission gegeben wie in unseren Tagen? Wir hören von Erweckungen und geistlichen Aufbrüchen. Völker, seit Jahrhunderten völlig für das Evangelium verschlossen, öffnen sich für das Evangelium. Tausende und Abertausende erwachen aus lähmendem Aberglauben, Furcht einflößendem Ahnenkult und finsterster Magie und finden in Jesus Christus wirklich neues Leben. Welch ein Wunderwerk Gottes spielt sich in den Berichten aus China oder Kuba und auch Lateinamerika vor unseren Augen ab! Radikal veränderte Menschen besiegen im Vertrauen auf Jesus Alkoholnot und Drogensucht, nehmen Verantwortung in Familie und Gesellschaft wahr und kümmern sich um Notleidende und Schwache. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Predigten / Andachten

Verband Familienarbeit e.V. – Pressemitteilung zum 8. März

Freitag 8. März 2019 von Verband Familienarbeit e.V.


Verband Familienarbeit e.V.

8. März: Auch Mütter sind Frauen!

In jedem Jahrgang werden fast gleich viele Mädchen wie Jungen geboren. Allerdings sind es unterm Strich ein Drittel Kinder zu wenig, um den Bestand und auf lange Dauer auch den Wohlstand in einer Gesellschaft zu erhalten. So fehlt in jeder Generation auch ein Drittel gebärfähiger Frauen. Die Mütter werden immer rarer. Gertrud Martin, die Vorsitzende des Verband Familienarbeit e.V. nimmt den Internationalen Frauentag zum Anlass, darüber nachzudenken, ob unsere Gesellschaft wirklich gut beraten ist, wenn die Frauen ganz gezielt und einseitig auf die Erwerbstätigkeit gepolt werden, während die „Mutterrolle“ als Lebensmodell „von gestern“ gilt und in vielfacher Hinsicht diskriminiert wird: Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Ehe u. Familie, Gesellschaft / Politik

Die Juden – angefeindete Zeugen für Gott seit 4.000 Jahren

Mittwoch 6. März 2019 von Dr. Ingo Resch


Dr. Ingo Resch

Der Gedanke der Judenvernichtung reicht weit in die Geschichte zurück. Das Buch Esther berichtet davon wie auch die anderen Geschichtsbücher im Alten Testament. Im Reich der Perser und Meder beispielsweise ging es um die vollständige Ausrottung der Juden, also vor 2.500 Jahren. Tausend Jahre früher wollte der Pharao, dass sich die Hebräer in Ägypten nicht vermehren, die männlichen Nachkommen wurden umgebracht. Die totale Vernichtung der Staaten Juda und Israel durch die Römer im ersten Jahrhundert nach Christi sind ebenso ein Beleg wie auch die Judenverfolgung in allen europäischen Staaten, beginnend von der Antike über das Mittelalter, die Neuzeit, bis einschließlich ins 19. Jahrhundert hineinreichend in etlichen europäischen Staaten. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Israel

Greta und die Rettung der Welt – Wenn Klimahysterie und Erderwärmung die Jugend erhitzen

Montag 4. März 2019 von Egmond Prill


Egmond Prill

Sie wollen die Welt retten. Seit Wochen ist jeden Freitag Schulstreik für Klima und Sozialismus. Rot-grünen Erlösungslehren folgend, fordert die Jugend radikale Änderungen in der Wirtschaft, im Handel und schließlich in unser aller Leben. Leitfigur ist „Klima-Greta“, Greta Thunberg aus Schweden. Die 16jährige ist inzwischen in allen Medien präsent. Weltweit. Sie war Star-Gast in Kattowitz bei der „Welt-Klima-Konferenz“. Sie reiste selbstverständlich zum „Welt-Wirtschaftsforum“ nach Davos, um der Menschheit zu verkünden, dass Reisen das Klima ändert und die Welt zerstört. Sie reiste auch nach Brüssel, um dort den Politikern ihre Weltsicht zu verkünden. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik

Predigt über Römer 5,1-5: Frieden mit Gott, Leben in Hoffnung, Liebe im Herzen

Samstag 2. März 2019 von Pfr. Ulrich Hauck


Pfr. Ulrich Hauck

Der Römerbrief des Apostels Paulus wurde vermutlich im Frühjahr des Jahres 58 nach Christi Geburt geschrieben. Paulus befindet sich gerade Korinth und sammelt eine Kollekte in verschiedenen Gemeinden ein, um diese dann persönlich der armen Urgemeinde in Jerusalem zu überbringen. Den Brief an die Gemeinde in Rom sollte wahrscheinlich die Diakonisse Phöbe aus Kenchreä, einer Hafengemeinde Korinths, nach Rom überbringen. Paulus hatte schon längere Zeit den Wunsch, die Gemeinde in Rom selbst zu besuchen. Er will diese Gemeinde mit dem Evangelium stärken und sich von den treuen Brüdern und Schwestern dort selbst stärken lassen, weil er seinen Auftrag sieht, von Rom weiter nach Spanien zu reisen, um auch dort das Evangelium zu verkünden. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Predigten / Andachten