Gemeindenetzwerk

Ein Arbeitsbereich des Gemeindehilfsbundes

Predigt: Sechs Tage oder Milliarden Jahre – wie lange brauchte Gott für die Erschaffung der Welt?

Sonntag 29. November 2020 von Johann Hesse


Johann Hesse

In der Schule haben wir gelernt, dass das Universum vor 14 Milliarden Jahren mit dem Urknall entstanden sein soll. Die Erde soll dann rund 10 Milliarden Jahre später entstanden sein. Vor rund 2 Millionen Jahren sollen sich die ersten Menschenarten von Ostafrika her auf der Erde ausgebreitet haben. Folgt man der Evolutionstheorie, dann sind der Kosmos, die Erde mit ihrer Fauna und Flora das Ergebnis vieler Zufälle. Die Geschichte der Evolution ist eine Geschichte ohne Ziel, Planung und Design. Einen Schöpfer gibt es dieser Theorie nach nicht. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Predigten / Andachten, Schöpfung / Evolution

Der St. Martini-Pastor

Freitag 27. November 2020 von Lutz Scheufler


Lutz Scheufler

Seit Jahrzehnten ist zu hören: Wer von Gericht und Hölle spricht, wer nur Bibel und Bekenntnis gelten lässt, predigt die Kirchen leer. Die Praxis spricht eine andere Sprache und an Olaf Latzels Predigtstätte, der Bremer St. Martinikirche, wurde erneut der Gegenbeweis erbracht. Die Gottesdienste sind voll und der Livestream im Internet brummt. Die Predigthörer sind jedoch keine Fundamentalisten und Faschisten, wie ein netter Pfarrkollege in Bremen sinnierte. Vom Doktor bis zum Schulabbrecher und vom Greis bis zum Teenager sind alle Bevölkerungsschichten unter Latzels Kanzel versammelt. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Kirche

Damals?

Mittwoch 25. November 2020 von Pfr. Dr. Theo Lehmann


Pfr. Dr. Theo Lehmann

Oktober 1989. Es klingelte. Vor der Tür standen ein paar Jungs, nass und heulend. „Herr Pfarrer, helfen Sie uns …“ Die Jungs konnten es weder fassen noch verkraften, dass die DDR mit Wasserwerfern gegen ihr eigenes Volk vorging. Einige Tage später, am 8. Oktober, fand in Karl-Marx-Stadt mein 124. Jugendgottesdienst statt. Ich predigte zu 3000 Jugendlichen über das Bibelwort Nehemia 9,33: „Wir sind in großer Not.“ Die Predigt erschien kurz danach in idea, die sie allen Bundestagsabgeordneten zustellte. Vor der Predigt wurde gesungen: Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gemeinde, Gesellschaft / Politik

Erzbischof Janis Vanags, Predigt zum lettischen Nationalfeiertag am 18.11.20

Montag 23. November 2020 von Erzbischof Janis Vanags


Erzbischof Janis Vanags

Guten Morgen, Lettland!

Mit diesem Festgottesdienst beginnen wir die Feier des 102. Jahrestages der Gründung unseres lettischen Staates. In diesem Jahr möchte ich uns allen dazu gratulieren, insbesondere zu der Tatsache, dass wir heute wie jedes Jahr den 18. November feiern können. Vielleicht haben Sie auf YouTube ein Video gesehen, in dem ein nettes Mädchen mit einer Tasse Kaffee aus dem Fenster schaut, während das sorglose Lied „Raindrops“ (Regentropfen) erklingt. In der Nähe steigt ein Atompilz auf. Ein außerirdisches Schiff taucht aus dem dunklen Wirbel am Himmel auf. Sie runzelt ein wenig die Stirn, lächelt den Tyrannosaurus an, der hinter einem Baum lauert und freundlich einer Menge Zombies zuwinkt, die sich der Straße nähern. Der Titel des Clips lautet „Ein normaler Tag 2020“. Menschen, die lächeln können, drücken so ihre Gefühle über das Unglaubliche, das geschieht, aus. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Kirche, Predigten / Andachten

Was sagt Gottes Wort über den Tod?

Freitag 20. November 2020 von Pfr. Matthias Köhler


Pfr. Matthias Köhler

Im November werden wir am Ende des Kirchenjahres besonders mit dem Thema Tod und Ewigkeit konfrontiert. Am Ewigkeitssonntag gedenken wir derer, die aus unserer Mitte abgerufen wurden, und richten uns auf das Ziel der Ewigkeit aus. Was sagt Gottes Wort eigentlich über den Tod?

Nicht Teil der sehr guten Schöpfung Gottes, sondern Folge der Sünde

Wie durch einen Menschen die Sünde in die Welt gekommen ist und der Tod durch die Sünde, so ist der Tod zu allen Menschen durchgedrungen, weil sie alle gesündigt haben. (Römer 5,12) Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Kirche, Seelsorge / Lebenshilfe, Theologie

Corona Infos am 18. November – Buß- und Bettag

Mittwoch 18. November 2020 von Hartmut Steeb


Hartmut Steeb

Liebe Freunde,

das hatte ich mir bei meiner ersten Rundmail in Sachen Corona am 22. April nicht vorstellen können, dass ich auch 7 Monate danach noch Rundmails in dieser Sache schreibe und wir uns alle noch immer mit der Pandemie-Politik beschäftigen. So kommt heute meine 50. Rundmail in dieser Sache. Dabei ist der Überblick nicht leichter geworden. Danke für alle Zuschriften und Zusendungen, Hinweise auf Texte und Sendungen in den Medien und auf den verschiedenen Kanälen. Selbstverständlich kann ich nur einiges daraus hier zusammenfassend wiedergeben, hoffentlich als Informations- und Orientierungshilfe. Und ich gestehe, dass es mir schwer fällt, manches einfach hier nicht mit aufzunehmen, damit es nicht noch mehr, viel zu viel, wird. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Medizinische Ethik, Seelsorge / Lebenshilfe

Corona-Infos von Hartmut Steeb

Dienstag 17. November 2020 von Hartmut Steeb


Hartmut Steeb

Nun haben die Bundeskanzlerin und die Ministerpräsidenten also den nächsten Lockdown beschlossen (über die Begrifflichkeit kann man sich streiten; die Summe der Beeinträchtigungen darf man aber gewiss so werten, auch wenn der Begriff in der Verlautbarung der Bundesregierung nicht auftaucht). Dabei ist daran zu erinnern, dass diese Beschlüsse noch keine Rechtsverbindlichkeit haben. Vieles davon muss erst von den Ländern beschlossen werden. Ob die Einmütigkeit, die der Beschluss vorgibt, hält, wird man sehen. Oft liegen ja dann in den Einzelheiten auch die Stolpersteine und Tücken. Ich nenne nur mal: Wo fängt privat an und was ist dienstlich? Gehören Bildungsveranstaltungen auch zu den untersagten Versammlungen? Wann und wo wird es eine Maskenpflicht geben? Was ist mit Familienzusammenkünften (darf ich also mit meinen Kindern und Enkel Geburtstag feiern, auch wenn wir weit über 10 Leute sein werden und aus mehr als zwei Haushalten? – aber vielleicht kommt in diesem Metier der Verhandlungsführer auch solches Familiendenken kaum mehr vor). Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Medizinische Ethik, Seelsorge / Lebenshilfe

»Freiheit für Frauen in Polen«

Freitag 13. November 2020 von KALEB


KALEB

So lautete das Motto einer (im Übrigen gar nicht angemeldeten) Demonstration, welche in Berlin vor gut zwei Wochen, am 27.10.2020 stattfand. Es war der fünfte Protesttag, nachdem das polnische Verfassungsgericht am 22.10. entschieden hatte, dass auch Abtreibung aus eugenischen Gründen, also im Falle von einer Behinderung illegal sei. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit, Gesellschaft / Politik, Lebensrecht

Iran: Freiheit hinter Gittern

Mittwoch 11. November 2020 von Hilfsaktion Märtyrerkirche e.V.


Hilfsaktion Märtyrerkirche e.V.

Im Jahr 2007 beschloss Masood, seinen Bruder Reza ein letztes Mal im Gefängnis zu besuchen, bevor dieser exekutiert werden sollte. Er dachte, es wäre gut, wenn jemand aus der Familie ihm noch ein wenig Trost spendete, bevor er für den Mord bestraft werden würde, den er begangen hatte. Und Masood fühlte sich als Einziger in der Lage dazu. Aber ganz zu seiner Überraschung strahlte Reza bei seinem Besuch tiefen Frieden aus. Er musste nicht getröstet werden. „Ich dachte, ich würde ihn aufgewühlt und verängstigt vorfinden, aber er war ganz und gar ruhig und grüßte mich mit einem Lächeln im Gesicht. Er war voller Hoffnung“, erinnert sich Masood. „In der kurzen Zeit, die ihm noch bis zu seinem Tod blieb, sagte er zu mir: Weißt du, wo dieser Friede und diese innere Kraft herkommen?“ Und Reza berichtete von Amir, einem Pastor, der ihm im Gefängnis von Jesus erzählt hatte … Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit

Corona Zweite Welle: Aufruf zum Umdenken in ernster Lage

Donnerstag 5. November 2020 von Netzwerk Bekennender Christen Pfalz


Netzwerk Bekennender Christen Pfalz

Wir stehen am Anfang des zweiten Corona-Lockdowns in Deutschland – eines Lockdowns, von dem es monatelang vollmundig geheißen hatte, dass es ihn aber auch ganz bestimmt nicht geben würde. Eines Lockdowns zudem, der gezielt die Gastronomie bis hinunter zum Steh- oder Sitzcafé beim Bäcker an der Ecke trifft sowie private Treffs aus mehr als soundsoviel Personen und Haushalten. Mit anderen Worten: Der Lockdown schränkt die Möglichkeiten zur Kommunikation des normalen Bürgers empfindlich ein. Ich weiß genau, wovon ich rede, denn mein Wissen z.B., dass in zahlreichen Fällen auf Totenscheinen älterer Verstorbener als Todesursache „Corona“ stehen MUSSTE, habe ich nicht aus der Tageszeitung, vom Robert-Koch-Institut oder von der Kanzlerin erhalten, sondern in spontanen Gesprächen in besagten Bäckercafés und bei privaten Treffs. Die Möglichkeit zu solchen Gesprächen wird jetzt vier Wochen lang (wirklich nur vier Wochen?) empfindlich reduziert. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik