Gemeindenetzwerk

Ein Arbeitsbereich des Gemeindehilfsbundes

Schon die Gesinnung wird verfolgt

Mittwoch 26. Februar 2020 von Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e. V.


Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e. V.

»Die Stunde des Thomas Morus« – diese Worte haben einen doppelten Sinn: sie besagen, dass Thomas Morus seine Stunde hatte: seine Entwicklung, seinen Wirkungskreis, sein Schicksal, das durch sein Verhalten in einer konkreten Lebens- und auch Geschichtskonstellation bestimmt wurde. Sie impliziert aber auch, dass das Zeitlose und Allgemeine jener Konstellation seine Stunde zu unserer Stunde macht. Was dieses Allgemeine und Zeitlose ist, will der Untertitel des Buches »Einer gegen die Macht« ausdrücken. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Kirchengeschichte

Warum ich kein Charismatiker mehr bin … – Stationen einer geistlichen Lebensreise

Montag 24. Februar 2020 von Arne Kopfermann


Arne Kopfermann

Dies ist keine Streitschrift. Keine Austrittserklärung. Kein Versuch, mit meiner Vergangenheit abzurechnen. Keine Kampfansage an ehemalige Weggefährten. Es ist nicht der Versuch, pfingstlerisch-charismatische Frömmigkeit gleichzuschalten oder zu behaupten, alle Christen, die sich zu dieser Glaubensrichtung zählen, würden zwingend alle Überzeugungen oder Missstände teilen, die ich auf den nächsten Seiten kritisch beleuchten werde. Vielmehr ist es zuallererst der zaghafte Versuch, einen ehrlichen Einblick in Prozesse meiner Biographie zu geben. Denn von manchen Leitsätzen und Verhaltensformeln muss man sich im Laufe seines geistlichen Lebens trennen. Sie können wie Schuhe sein, aus denen man mit der Zeit herausgewachsen ist, auch wenn sie noch im Regal stehen. Sie passen nicht mehr, sind ausgetreten oder mittlerweile nicht mehr schön anzusehen. Sie gehörten eine ganze Weile zu uns. Und wenn wir sie wieder überstreifen, hinterlassen sie beim Tragen Blasen. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Kirche, Theologie

Predigt: „Die Gerechtigkeit, die vor Gott gilt“

Freitag 21. Februar 2020 von Prädikant Wolfgang Wilke


Prädikant Wolfgang Wilke

Liebe Gemeinde, wir haben uns beim Männer-Stammtisch mit dem Thema ‚Gerechtigkeit‘ beschäftigt, das von der EKD für die Männerarbeit 2019 vorgeschlagen wurde. Was fällt uns zum Thema Gerechtigkeit ein? Da ist z. B. die Soziale Gerechtigkeit in einer Gesellschaft, die Gerechtigkeit zwischen den Geschlechtern, die Gerechtigkeit unter den Generationen, die Verteilungsgerechtigkeit, die Gerechtigkeit im Bereich der Löhne, die Bildungsgerechtigkeit, Ausgleichende Gerechtigkeit, Klimagerechtigkeit, die Gesetzesgerechtigkeit, die Globale Gerechtigkeit u.v.a. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Predigten / Andachten

UNO und Großbritannien behandeln verfolgte Christen als „Feinde“

Donnerstag 20. Februar 2020 von Gatestone Institute


Gatestone Institute

Das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen scheint entschlossen zu sein, verfolgte Christen von jeglicher Hilfeleistung auszuschließen. Laut einem kürzlich erschienenen Bericht von CBN News: Christlich-syrische Flüchtlinge … wurden von muslimischen UNO-Beamten in Jordanien daran gehindert, Hilfe vom Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen, dem UNHCR, zu erhalten. Einer der Flüchtlinge, Hasan, ein zum Christentum konvertierter Syrer, erzählte uns in einem Telefongespräch, dass muslimische UNO-Lagerbeamte „wussten, dass wir Muslime gewesen waren und Christen wurden und sie behandelten uns mit Verfolgung und Spott. Sie ließen uns nicht in das Büro ein. Sie haben unsere Bitte ignoriert.“ Hasan und seine Familie sind jetzt untergetaucht, aus Angst, von der jordanischen Polizei verhaftet oder sogar getötet zu werden. Sich zum Christentum zu bekehren ist in Jordanien ein schweres Verbrechen. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit

Die Demokratie von „Demokraten“ verraten?

Montag 17. Februar 2020 von Egmond Prill


Egmond Prill

Die politischen Ereignisse im Freistaat Thüringen schlagen noch immer hohe Wellen. Die Erregungswogen bewegen die Politik und die Medien. Was ist passiert? In freier und geheimer Wahl hat das Landesparlament einen Ministerpräsidenten gewählt. Einen integren Liberalen (FDP), einen Unternehmer, Familienvater und gläubigen Katholiken, einen Mann mit politischen Erfahrungen als ehemaliger Bundestagsabgeordneter. Einen besseren Kandidaten kann man sich kaum vorstellen, zumal es erklärtes Wahlziel von FDP und CDU war, künftig eine Regierung Ramelow im Farbenspiel „Rot-Rot-Grün“ zu verhindern. Alles in bester Ordnung! Weit gefehlt: Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik

Andacht über 1 Thess 4,5 „Nicht in gieriger Lust wie die Heiden“

Freitag 14. Februar 2020 von Jörgen Bauer


Jörgen Bauer

…nicht in gieriger Lust, wie die Heiden, die von Gott nichts wissen. (1 Thess 4,5)

Die „Pille“ ist heute, unabhängig von Weltanschauung, Religions- oder Konfessionszugehörigkeit, in Gebrauch. Sie ist gewissermaßen zum Allgemeingut geworden und wird ganz selbstverständlich angewandt. Und ich will darüber auch in keiner Weise urteilen. Zumal unsere Vorzeigetheologin, Margot Käßmann, in der Pille schon mal so etwas wie einen Segen Gottes gesehen hat. Aber stimmt das? Ist es ein Segen oder eher ein Fluch? Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Demographie, Ehe u. Familie, Gesellschaft / Politik, Predigten / Andachten

Hermeneutische Demut

Mittwoch 12. Februar 2020 von Holger Lahayne


Holger Lahayne

Der Zürcher Reformator Huldrych Zwingli starb 1531 auf dem Schlachtfeld bei Kappel. Bald danach wurde der noch junge Heinrich Bullinger zu seinem Nachfolger als Hauptpastor des evangelischen Zentrums in der Schweiz gewählt. Über vier Jahrzehnte konnte er in Zürich wirken. Nicht zuletzt durch seine zahlreichen Schriften und Briefe wurde er zu einer Schlüsselfigur der Reformation in Europa und ein – wie wir heute sagen würden – wichtiger Netzwerker. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Kirchengeschichte, Theologie

Politische Korrektheit: Gruppenmoral ersetzt Wertekonsens

Montag 10. Februar 2020 von agens e.V Mann und Frau miteinander.


agens e.V Mann und Frau miteinander.

Rund 2/3 der befragten Bundesbürger traut sich nicht mehr, laut einer Allensbach–Umfrage, ihre Meinung in der Öffentlichkeit frei zu äußern. Und: über die Hälfte der Jugendlichen hat Angst vor einer wachsenden Feindlichkeit zwischen Menschen, die unterschiedlicher Meinung sind (Shellstudie 2019). An Universitäten werden Redeverbote erteilt, und die Redefreiheit kann dann häufig nur mit Polizeischutz gesichert werden. Unfassbar, das sind Alarmsignale für eine Demokratie! Aber wie reagiert die Politszene? Sie schiebt das Thema „Meinungsfreiheit“ in die Planung von Veranstaltungen ab, und das endet meistens mit der unsäglichen Schlussformel „Unsere Meinungsfreiheit ist nicht in Gefahr“, allerdings verknüpft mit der fast selbstverständlichen Feststellung, dass die Gesellschaft vor extremistischen Kräften geschützt werden müsse. Der Bürger spürt eine kognitive Dissonanz ob dieses Mantras, oder in seinen eigenen Worten: seine Angst vor freier Rede wird noch größer. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik

Andacht über Jesaja 41,10: „Ich stärke dich.“

Freitag 7. Februar 2020 von Charles Haddon Spurgeon (1834-1892)


Charles Haddon Spurgeon (1834-1892)

Gott hat einen starken Rückhalt für die Erfüllung dieser Verpflichtung, die Er auf sich genommen hat; denn Er vermag alles, Er ist allmächtig! Gläubige Seele, bevor du nicht kannst den Ozean der Allmacht ausschöpfen, ehe du nicht imstande bist, die diamantnen Gebirgs-Riesen der allmächtigen Kraft zu zertrümmern, darfst du dich nicht fürchten. Glaube nicht, daß je eines Menschen Vermögen die Macht des Allmächtigen überwinde. So lange die gewaltigen Pfeiler der Erde feststehen, hast du Grund genug, in deinem Glauben fest zu beharren. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Predigten / Andachten

Im Iran ist es ein Verbrechen, Christ zu sein

Mittwoch 5. Februar 2020 von Gatestone Institute


Gatestone Institute

Die Islamische Republik Iran entfesselt ein umfassendes Vorgehen gegen Christen, insbesondere gegen diejenigen, die es gewagt haben, vom Islam zum Christentum zu konvertieren. Zuletzt wurden neun Christen im Iran, möglicherweise Konvertiten, vom islamischen Gericht verurteilt, und jeder von ihnen wurde zu fünf Jahren Gefängnis verdonnert. Das Korps Islamischen Revolutionsgarden (IRGC) verhaftete sie wegen des Besuchs von Gottesdiensten in einem Privathaus. Nach einem Bericht von Artikel 18, einer iranischen NGO, die sich für Religionsfreiheit einsetzt, wurden sie zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt: Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit