Gemeindenetzwerk

Ein Arbeitsbereich des Gemeindehilfsbundes

Veränderung ist möglich – Bericht über die Konferenz „Körper, Identität und Sexualität – Geschlechtsidentitätsverunsicherung und therapeutische Unterstützung“

Donnerstag 22. November 2018 von Johann Hesse


Johann Hesse

Rund 150 Personen aus 23 Nationen trafen sich zu einer Konferenz zum Thema „Körper, Identität und Sexualität – Geschlechtsidentitätsverunsicherung und therapeutische Unterstützung.“ Der Kongress wurde mit zwei Fallstudien eröffnet, in denen gezeigt wurde, dass Transsexualität nicht immer ein unabwendbares Schicksal sein muss. Eine Frau, die schon von frühester Kindheit an ein Junge sein wollte, gab sich einen männlichen Namen, ließ sich mit Hormonen behandeln und unterzog sich schließlich einer sog. geschlechtsangleichenden Operation. Doch keineswegs waren damit die Lebensprobleme gelöst. Sie fand zum christlichen Glauben. In der Begegnung mit einem anderen Psychotherapeuten arbeitete sie tiefsitzende Kindheitstraumata auf und erlebte dadurch eine Veränderung ihrer transsexuellen Gefühlswelt. Nach vielen Jahren transsexuellen Lebens kehrte sie zurück zu ihrer weiblichen Identität und lebt heute wieder als Frau. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Allgemein

Buchempfehlung: Sie lächelt wieder – Eine Frau entdeckt Gottes Ehe-Konzept

Mittwoch 21. November 2018 von Administrator


„Scheidung ist keine Option.“ Mit diesem Vorsatz beginnt Amy Williams ihre Ehe. Aber wie soll sie das durchhalten? In ihrem näheren Bekanntenkreis sind Scheidungen normal und auch sie dachte, dass ihre Ehe bestimmt einmal scheitern wird. In ihrem Ehebuch beschreibt sie, wie Gott durch sein Wort ihr in schwerer Zeit hilft, sie selbst und ihre Ehe segnet und glücklich macht. Ihr Wunsch ist es, dass jede Ehe neue Kraft und Heilung erfährt. Sie bezieht sich ganz auf Gottes Wort und erzählt erfrischend in zwölf Kapiteln auf 70 Seiten, welche Erfahrungen sie macht, als sie anfängt, Gottes klare biblische Anweisungen zu befolgen. So wurde es selbstverständlich, dass die Herzenseinstellung zu Gott, ihrem Vater, und zu ihrem Ehemann das Wichtigste in ihrem Leben wurde. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Buchempfehlungen, Rezensionen

Das UNO-Migrationsabkommen – ein Pakt mit Folgen

Dienstag 20. November 2018 von Stiftung Zukunft CH


Stiftung Zukunft CH

Die UNO-Mitgliedländer haben sich im Juli 2018 auf ein weltweites Migrationsabkommen geeinigt. Der sogenannte „Globale Pakt für sichere, geordnete und reguläre Migration“, der im Dezember in Marrakesch offiziell unterzeichnet werden soll, hebelt die Souveränität der Staaten in Sachen Migration weiter aus. Der Schweizer UNO-Botschafter Jürg Lauber und sein mexikanischer Amtskollege waren seit Mai 2017 mit der Erarbeitung eines Migrationspakts beschäftigt. Mit dem Papier, das die NZZ als „Erfolg für die Schweizer Diplomatie“ feiert, schafft sich die UNO ein Instrument, um die globalen Migrationsströme zu steuern. Der Pakt ist zwar „nur“ politischer Natur und rechtlich nicht bindend. Doch die Entwicklung des internationalen Rechts zeigt die klare Tendenz, dass aus sogenanntem „soft law“ (nicht verbindliche Leitlinien) früher oder später „hard law“ (verpflichteter Vollzug) wird. Nicht selten über den Weg der Rechtsprechung. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik

Leiden – Verhängnis oder Verheißung?

Sonntag 18. November 2018 von Pfr. Winrich Scheffbuch


Pfr. Winrich Scheffbuch

 „Auch du kannst an dem Sieg und der Herrlichkeit von Jesus nicht anders teilhaben, als dass du das heilige Kreuz auf dich nimmst.“ (Paul Schneider, letzte Osterpredigt 1937 über Lukas 18,37-44). Davon war Paul Schneider, der Prediger von Buchenwald fest überzeugt. Aber schon der Apostel Paulus hat Leiden als Würde begriffen. Als etwa die Galater seine Autorität in Frage stellten, hat Paulus nicht auf Ehrenämter oder seinen Erfolg als Missionsmann und die große Zahl neu gegründeter Gemeinden verwiesen, sondern auf die Wundmale des Christus (Galater 6,17). Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Predigten / Andachten

Predigt über Sprüche 23,26: Anleitung für eine Herz-Operation

Freitag 16. November 2018 von Thomas Karker


Thomas Karker

Kürzlich war ich mal wieder beim Arzt. Wenn einer älter wird, muss er zum TÜV. Genügt das Profil? Blättert der Lack? Frisst der Rost? Bricht das alte Vehikel zusammen? Der Mann im weißen Kittel machte es genau und klopfte die ganze Karosserie ab. „Nun noch ein EKG!“ meinte er. Natürlich dachte ich an das Evangelische Kirchengesangbuch und wollte schon ein „Lobe den Herrn“ anstimmen. Aber er verkabelte mich und schaute auf einen Bildschirm. Dort zeichneten meine Herzströme ab, lustige Kurven wie früher beim Werbefernsehen. Schließlich gab er mir die Plakette mit einer Auflage: „Kaufen Sie einen Heimtrainer. Damit täglich 15 Minuten raus aus dem Stress! Das ist gut fürs Herz.“ Wenn das so einfach wäre mit unsrem Herz. Der Arzt hat schon die Aufgabe, nach Fehlern zu suchen. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Predigten / Andachten

Krippenbetreuung aus wissenschaftlicher Sicht

Donnerstag 15. November 2018 von Stiftung Zukunft CH


Stiftung Zukunft CH

Immer mehr Parteien und Politiker setzen auf den Trend der Vereinbarkeit von Familie und Beruf und den Ausbau ausserfamiliärer Betreuungsangebote für Kinder. Vernachlässigt wird in dieser Diskussion jedoch oft der aktuelle Forschungsstand zu den Auswirkungen ausserfamiliärer Kinderbetreuung. Spielt es für die Entwicklung des Kindes eine Rolle, ob es in der eigenen Familie oder fremdbetreut wird? Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Ehe u. Familie, Gesellschaft / Politik

Im Gespräch: Pfr. Dr. Theo Lehmann

Dienstag 13. November 2018 von Gemeindehilfsbund


Gemeindehilfsbund

Den Lesern des „Aufbruchs“ ist der Autor der Glosse auf der letzten Seite schon seit 2011 ein Begriff. Herzlichen Dank für diese erfrischenden Texte! Wie kriegt man das hin, betrübliche Sachverhalte so zu servieren, dass sie genießbar werden?

Luther soll mal gesagt haben, er brauche zum Predigen immer eine gewisse Wut. Er hat aber keine Wutpredigten gehalten, sondern sein Zorn auf zahlreiche Gegner und Irrlehrer diente ihm als würzender Antrieb seiner Wortverkündigung. Er brauchte etwas, woran er sich reiben konnte, und davon gab es mehr als genug. So ähnlich geht es mir bei den Glossen. Ich lag mal krank im Bett, hatte für nichts mehr Kraft und Interesse. Eines Tages meldete ich mich zurück und schrieb dem Redakteur, ich würde bereits an der nächsten Glosse herumformulieren. Das war also mein Thermometer: Ich rege mich schon wieder über irgendetwas auf. Der Theo hat wieder Wut, also geht’s ihm wieder gut. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gemeinde, Gesellschaft / Politik, Kirche

UNO-Mitgliedstaaten: Migration ist ein Menschenrecht

Sonntag 11. November 2018 von Gatestone Institute


Gatestone Institute

◾Es kann nicht genug betont werden, dass es bei diesem Abkommen nicht um Flüchtlinge geht, die vor Verfolgung fliehen, oder um ihr Recht auf völkerrechtlichen Schutz. Stattdessen propagiert das Abkommen die radikale Idee, dass Migration – aus welchem Grund auch immer – etwas ist, das gefördert, ermöglicht und geschützt werden muss. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik

Kein Zeichen der Schwäche

Freitag 9. November 2018 von Family Life Mission


Family Life Mission

Wir neigen oft dazu, nicht um Hilfe zu bitten, obwohl wir sie bräuchten. Welche unbewusste Beweggründe stecken dahinter? Wie oft hört man als Berater: „Meine Frau und ich haben seit Jahren Probleme. Ich habe sie oft gebeten, mit mir zu einem Berater zu gehen, doch sie weigert sich, andere wissen zu lassen, dass wir nicht perfekt sind. Ich glaube, sie würde sich lieber scheiden lassen, als zuzugeben, dass wir Probleme haben.“ Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Seelsorge / Lebenshilfe

Aufruf an evangelische Christen

Mittwoch 7. November 2018 von Netzwerk Bibel und Bekenntnis


Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Jesus Christus spricht: „Himmel und Erde werden vergehen; aber meine Worte werden nicht vergehen.“ (Matthäus 24,35) Auf diese Zusage vertrauen wir und wollen dem dreieinigen Gott allein die Ehre geben. Zugleich belasten uns schwere Fehlentscheidungen von Synoden und Kirchenleitungen der evangelischen Kirchen in den letzten Jahren und veranlassen uns erneut, an alle Christen, insbesondere an Gemeindeleitungen, Pfarrer, Pastoren, Verantwortliche in christlichen Werken und Verbänden zu appellieren. In den evangelischen Kirchen werden die Grundlagen des Glaubens zunehmend demontiert. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gemeinde, Kirche