Gemeindenetzwerk

Ein Arbeitsbereich des Gemeindehilfsbundes

Was hat Corona mit Gott zu tun?

Donnerstag 28. Mai 2020 von Prof. Dr.-Ing. Werner Gitt


Prof. Dr.-Ing. Werner Gitt

Nie zuvor hat eine Krankheit die ganze Welt in die Knie gezwungen wie im Frühjahr 2020, in dem das Corona-Virus das öffentliche Leben zum Stillstand brachte. Der Shutdown down wurde verordnet, Veranstaltungen wurden abgesagt, Universitäten, Schulen und Kitas geschlossen. Fußballspiele fanden vor leeren Rängen statt. Gottesdienste waren verboten – das gab es noch nicht einmal in Kriegszeiten. Eine hochmobile Gesellschaft, bei der weltweit pro Tag 130 000 Flugzeuge mit 12 Millionen Passagieren die Kontinente verbinden, befand sich plötzlich im Stand-by-Modus. Dies war ein so gravierender Einschnitt, dass jeder auf dem gesamten Globus darin einbezogen wurde. Die Wucht, mit der die Menschheit plötzlich von allem betroffen war, stellte damit sogar die Klimadebatte in den Schatten. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Seelsorge / Lebenshilfe

Ein Wetterleuchten kommender Ereignisse?

Mittwoch 27. Mai 2020 von Johann Hesse


Johann Hesse

Der Begriff „Verschwörungstheorie“ hat in diesen Tagen Hochkonjunktur. Politiker, Journalisten und Kirchenvertreter verwenden ihn, um kritische Stimmen ins Abseits zu befördern. Zuletzt traf es eine Gruppe hochrangiger katholischer Würdenträger, die in einem „Aufruf für die Kirche und die Welt“ u. a. davor gewarnt hatten, dass die im Zuge der Corona-Pandemie verhängten Einschränkungen der Freiheitsrechte „der beunruhigende Auftakt zur Schaffung einer Weltregierung, die sich jeder Kontrolle entzieht“ sein könnte. Empört wurde diese Warnung von politischen und kirchlichen Stellen als „krude Verschwörungstheorie“ zurückgewiesen. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Kirche

Kurzfassung des Theologischen Gutachtens zum Gesprächspapier „Christen und Muslime“ der Evangelischen Landeskirche in Baden (2018)

Montag 25. Mai 2020 von Prof. Dr. Thomas Schirrmacher


Prof. Dr. Thomas Schirrmacher

Mein Ausgangspunkt ist das vom Vatikan, vom Ökumenischen Rat der Kirchen (ÖRK) und von der Weltweiten Evangelischen Allianz (WEA) 2011 verabschiedete und 2014 von allen Kirchen in Deutschland angenommene Papier zur Ethik der Mission „Christliches Zeugnis in einer multireligiösen Welt“. Das Papier wurde von den drei Dialogabteilungen der drei globalen christlichen Körperschaften erarbeitet und betont, dass Mission zutiefst zum Wesen der Kirche gehört, während der Dialog mit Menschen anderer Religionen und Kulturen zugleich unverzichtbar ist. Dabei vertrauen Christen darauf, dass Gott sich selbst durch den Heiligen Geist Menschen offenbart und zu Menschen spricht, was wir nicht erzwingen können. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Allgemein, Kirche, Theologie, Weltreligionen

Predigt zum Sonntag Exaudi über Joh 15,26-16,4

Samstag 23. Mai 2020 von Martin Luther (1483-1546)


Martin Luther (1483-1546)

„Wenn aber der Tröster kommen wird, welchen ich euch senden werde vom Vater, der Geist der Wahrheit, der vom Vater ausgehet, der wird zeugen von mir. Und ihr werdet auch zeugen; denn ihr seid von Anfang bei mir gewesen. Solches habe ich zur euch geredet, daß ihr euch nicht ärgert. Sie werden euch in den Bann tun. Es kommt aber die Zeit, daß, wer euch tötet, wird meinen, er tue Gott einen Dienst daran. Und solches werden sie euch darum tun, daß sie weder meinen Vater, noch mich erkennen. Aber solches habe ich zu euch geredet, auf daß, wenn die Zeit kommen wird, daß ihr daran gedenket, daß ich’s euch gesagt habe. Solches aber habe ich euch von Anfang nicht gesagt; denn ich war bei euch.“ (Johannesevangelium 15,26-16,4) Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Predigten / Andachten

Andacht zum Fest Christi Himmelfahrt

Donnerstag 21. Mai 2020 von Elias Schrenk (1831-1913)


Elias Schrenk (1831-1913)

„Der hinabgefahren ist, das ist derselbe, der aufgefahren ist über alle Himmel, damit er alles erfülle.“ (Epheser 4,10)

Unsere herrlichen christlichen Feste sind lebendige Zeugen. Sie stehen da in der Gemeinde Gottes als Pfeiler der Wahrheit (1. Timotheus 3, 15b), die seit Jahrhunderten den Stürmen des Unglaubens getrotzt haben. Jesus Christus, der gekreuzigte, auferstandene und erhöhte Heiland ist es, von dem unsere Feste zeugen. Heute beugt sich seine streitende Gemeinde mit der triumphierenden Gemeinde vor ihm, dem Herrn der Herrlichkeit, der vom Vater mit Preis und Ehre gekrönt ist. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Predigten / Andachten

Stellungnahme des Vorstands der St. Martini Kirchengemeinde Bremen

Montag 18. Mai 2020 von St. Martini Kirchengemeinde Bremen


St. Martini Kirchengemeinde Bremen

Stellungnahme des Vorstandes der St. Martini Kirchengemeinde zu der Entscheidung des Kirchenausschusses der Bremischen Evangelischen Kirche, ein Disziplinarverfahren gegen Pastor Olaf Latzel einzuleiten

In seiner Sitzung am 14.05.2020 hat der Kirchenausschuss der Bremischen Evangelischen Kirche (BEK) auf Vorschlag seiner Präsidentin, Frau Edda Bosse, des Schriftführers, Pastor Dr. Bernd Kuschnerus, und des Leiters der Kirchenkanzlei, Dr. Johann Daniel Noltenius, beschlossen, ein Disziplinarverfahren gegen den Pastor der St. Martini Gemeinde, Olaf Latzel, einzuleiten. Begründet wird die Einleitung des Disziplinarverfahrens mit Äußerungen von Pastor Latzel zur biblischen Beurteilung über gelebte Homosexualität im Rahmen eines Eheseminars im Oktober 2019.

Der Kirchenvorstand der St. Martini Gemeinde gibt zu diesem Vorgang folgende Stellungnahme ab: Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gemeinde, Gesellschaft / Politik, Kirche, Sexualethik, Theologie

Das Schweigen der Bischöfe zu Corona

Sonntag 17. Mai 2020 von Militärbischof a. D. Dr. Hartmut Löwe


Militärbischof a. D. Dr. Hartmut Löwe

Je län­ger die Zeit der Pan­de­mie dau­ert, um­so stär­ker be­un­ru­higt mich die Sprach­lo­sig­keit un­se­rer Kir­chen­obe­ren. Auf der Ebe­ne der Ge­mein­den ge­schieht viel und Er­staun­li­ches. Di­gi­ta­le An­dach­ten und Got­tes­diens­te hal­ten die Ver­bin­dung auf­recht zu den Ge­mein­de­glie­dern, Brie­fe und Ge­sprä­che ge­ben seel­sor­ger­li­chen Zu­spruch. Das ist nicht ge­nug zu lo­ben. Aber die­je­ni­gen, die sich sonst an Stel­lung­nah­men zu al­lem und je­dem über­bie­ten, fin­den kein geist­li­ches Wort. Sie re­den und wie­der­ho­len, was an­de­re auch sa­gen, dan­ken den Ärz­ten und Kran­ken­schwes­tern, freu­en sich über die prak­ti­zier­te So­li­da­ri­tät. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Kirche

Widerstand und Ergebung 2020

Freitag 15. Mai 2020 von Prof. Dr. Harald Seubert


Prof. Dr. Harald Seubert

In Krisen lernen die Menschen in der Regel sich selbst und ihre Nächsten besser kennen. Krisen bringen zutage, was sonst verborgen bleiben würde. Dabei wird unter Juristen und Rechtsphilosophen diskutiert, ob der Grundsatz: „Not kennt kein Gebot“ zutrifft oder ob der Gegensatz gilt: „Not kennt ein anderes Gebot“. Für den Christen sollten solche Situationen aber zuerst und zuletzt auf Gottes Gebot und seine Ordnungen zurückführen.1 Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Kirche

Krise der Sprache – Krise des Menschen?

Mittwoch 13. Mai 2020 von Pfr. Dr. Stefan Felber


Pfr. Dr. Stefan Felber

In den letzten Jahren drücken immer mehr Menschen ihr Unbehagen über die Lage der Sprache, über die Qualität des Schreibens und Sprechens aus. Schriftsteller, Literaturwissenschaftler, Journalisten und andere finden im Eindruck zusammen: Es stimmt etwas nicht. Krise der Sprache, Krise des Menschen?

Bücher und Artikel weisen immer wieder auf Probleme hin, beispielsweise: Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Seelsorge / Lebenshilfe, Theologie

Der Babel-Bibel-Streit – eine Sonderausstellung im Pergamonmuseum

Montag 11. Mai 2020 von Johann Hesse


Johann Hesse

„Der Babel-Bibel-Streit. Politik, Theologie und Wissenschaft um 1900“. So lautet der Name einer Sonderausstellung, die von November 2019 bis Ende März 2020 im Berliner Pergamonmuseum zu sehen war. Sie erinnert an einen Streit, der durch einen Vortrag des Assyriologen Friedrich Delitzsch vor Kaiser Wilhelm II. ausgelöst worden war und nicht nur im Deutschen Reich, sondern weltweit die Gemüter erhitzte. In seinem Vortrag hatte Delitzsch die These vertreten, dass die Geschichten des Alten Testaments auf babylonische Vorlagen zurückgingen. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Theologie