Gemeindenetzwerk

Ein Arbeitsbereich des Gemeindehilfsbundes

Archiv für die 'Mission' Kategorie

Warum lässt Gott das zu? – Mit Leid leben

Montag 8. November 2021 von Pfr. Winrich Scheffbuch


Pfr. Winrich Scheffbuch

Leiden gehört zu dieser Weltzeit, ist Teil der menschlichen Existenz – auch heute. Jeder kann dies ganz persönlich in einer unheimlichen Tiefe erleben. Jede Generation hat daran Anteil, zu jeder Zeit. Ob es uns passt oder nicht: Gott lässt Leid zu. Es mag viele Fragen auslösen, aber ist wahr. Jeder Mensch – ob Christ, Atheist oder religiös – muss es wissen. Auch wir Christen sind dem Leiden nicht entnommen. Für uns bleibt sogar mehr als für alle andern dieser dem Tod verfallene Leib eine besondere Not, die oft genug auch unseren Glauben hart anficht. Darum tragen wir schwer an persönlichen Niederlagen, am Kampf mit der Sünde und Versuchungen, aber auch an Krankheit und Schwachheit. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit, Gemeinde, Mission, Seelsorge / Lebenshilfe

Glaubensprüfung

Freitag 24. September 2021 von Friedemann Wunderlich


Friedemann Wunderlich

Wir westlichen Christen im 21. Jahrhundert müssen uns in unserem Glauben erst noch bewähren. Die aktuellen Entwicklungen in der Welt stellen uns alle vor große Herausforderungen. Welche Entscheidung ist richtig und welche falsch? Gibt es überhaupt eindeutige Antworten? Ca. 250 n. Chr. schrieb Dionysius, ein Leiter der Gemeinde Jesu in Alexandrien, anlässlich der Diskussionen über die Feier des Osterfestes einen Brief an viele Gemeinden. Aufgrund neuer Gesetze und vieler gesellschaftlicher Diskussionen gerieten die Gemeinden erneut in eine Christenverfolgung. Dazu kam eine Pandemie, durch die mehr als ein Viertel(!) der Bevölkerung im Römischen Reich starb. Mich stimmen die Worte von Dionysius vor über 1700 Jahren nachdenklich: Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gemeinde, Gesellschaft / Politik, Kirchengeschichte, Mission

Im Gespräch: Pfr. Winrich Scheffbuch

Dienstag 31. August 2021 von Gemeindehilfsbund


Gemeindehilfsbund

Winrich Scheffbuch wirkte 30 Jahre als Pfarrer in der Ludwig-Hofacker-Gemeinde in Stuttgart. Daneben trug er viele Jahre Verantwortung in den Missionswerken Hilfe für Brüder, Christliche Fachkräfte International und CO-Workers International. Er besuchte verfolgte, bedrängte und notleidende Christen in aller Welt, unterstützte aber auch ermutigende Erweckungen in der 3. Welt. Zusammen mit seiner Frau schrieb er Bücher wie „Den Kummer sich vom Herzen singen“ und „Wer Jesus hat, hat das Leben“. Auch heute ist er weiter für Gottes Reich unterwegs. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Allgemein, Gemeinde, Interview, Kirche, Mission

Glauben Christen und Muslime an denselben Gott?

Montag 1. März 2021 von Johann Hesse


Johann Hesse

Für die ersten Christen galt der Missionsauftrag Jesu uneingeschränkt für alle Menschen, Völker und Religionen. Jesus hatte gesagt: „Gehet hin in alle Welt und predigt das Evangelium aller Kreatur“ (Mk 16,15). Viele halten den Missionsauftrag Jesu für überholt und lehnen ihn ab. Die Statuten des „House of One“ in Berlin schließen z.B. das „missionarische Handeln“ gegenüber anderen Religionsgemeinschaften aus. Zunehmend wird der Missionsauftrag Jesu durch den interreligiösen Dialog ersetzt. Demnach seien Christen und Muslime als Vertreter der sog. „abrahamitischen Religionen“ unterwegs zu demselben Gott. Ein ehrlicher Vergleich von Bibel und Koran zeigt jedoch, dass die beiden Glaubensauffassungen im Widerspruch zueinander stehen. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Mission, Theologie, Weltreligionen

Klima-Religion

Samstag 28. September 2019 von Lutz Scheufler


Lutz Scheufler

Obwohl in unseren Breitengraden viele Menschen sich als „religiös unmusikalisch“ bezeichnen würden, laufen sogar bekennende Atheisten bei Bewegungen mit, die sich sehr religiös gebärden. Ein aktuelles Beispiel ist die Klima-Religion. Zwangsmissionierung wird dort als Allheilmittel für den geschundenen Globus angestrebt. Nicht nur 10, sondern tausende Gebote sind einzuhalten. Die Bekehrung der Menschen soll per Gesetz erzwungen werden. Ablasszahlung in Form einer CO2-Steuer muss her. Eine Madonna haben sie auch. Die heilige Greta wird auf Prozessionen herumgereicht. Den Jugendgottesdienst der Klima-Religion nennen sie „Fridays for Future“ und ihre Prediger drohen mit der Klimahölle. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gemeinde, Gesellschaft / Politik, Kirche, Mission

Bekehrung ist der Lebensnerv der Christenheit

Sonntag 14. April 2019 von Gemeindehilfsbund


Gemeindehilfsbund

Zu zwei Tagungen des Gemeindehilfsbundes im Geistlichen Rüstzentrum Krelingen bei Walsrode und im Haus Felsengrund in Bad Teinach-Zavelstein (Nordschwarzwald) unter dem Motto „Kehrt um und glaubt an das Evangelium! (Mk 1,15) – Bekehrung und neues Leben nach Gottes Wort“ kamen insgesamt rund 450 Teilnehmer zusammen. Der Leiter des Gemeindehilfsbundes, Pastor Dr. Joachim Cochlovius (Walsrode), meinte, dass die Geschlechtlichkeit, das Geld und das Reden die drei wichtigsten Einflugschneisen Satans seien. Durch die Bekehrung zu Christus würden diese drei elementaren Lebensbereiche grundlegend verändert. Das neue Leben sei nicht nur ein Wunschtraum, sondern eine Realität, die im Leben von Christen sichtbar werde. In diesem Sinne seien Christen die wahren Alternativen – Lichtträger in einer dunklen Welt. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gemeinde, Kirche, Mission

Der einsame Evangelist

Donnerstag 14. Februar 2019 von Hilfsaktion Märtyrerkirche e.V.


Hilfsaktion Märtyrerkirche e.V.

In der Familie von Abdul war der Koran das höchstes Gebot. Abduls Onkel galt als geistliches Oberhaupt der Großfamilie. Als Abdul Anfang 20 war, begann er, über das Leben nach dem Tod nachzudenken. Er besprach sich mit seinem Onkel. Der versicherte ihm, Abdul werde in den Himmel kommen, wenn er ein Leben gemäß dem Islam führe. Statt zu trösten, stürzten ihn diese Worte in Verzweiflung. Schon gemessen an seinen eigenen Maßstäben führte er kein islamisches Leben. Sicherlich aber waren die Himmelsstandards höher als seine eigenen. Abdul war innerlich so zerrissen, dass er sogar über Selbstmord nachdachte. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit, Mission

Johannes Hartl und das „Mission Manifest“

Dienstag 15. Januar 2019 von Michael Kotsch


Michael Kotsch

Als evangelikaler Christ wird man sich selbstverständlich über jeden Aufruf freuen können, der dazu ermutigt, den Menschen das Evangelium von Jesus Christus zu verkündigen. So wurde auch von vielen Evangelikalen das „Mission Manifest“ verstanden, das Johannes Hartl Anfang 2018 vorgestellt hat. Inzwischen gibt es auch vereinzelte kritische Stimmen, die etwas genauer hingeschaut haben, was wirklich in dem von katholischen Theologen verfassten Aufruf steht. Das Buch macht viele biblische Aussagen, aber es will auch den Aufbau der römisch-katholischen Kirche fördern. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Kirche, Mission, Theologie

Warum lässt Gott das zu? – Mit Leid leben

Freitag 30. November 2018 von Pfr. Winrich Scheffbuch


Pfr. Winrich Scheffbuch

Leiden gehört zu dieser Weltzeit, ist Teil der menschlichen Existenz – auch heute. Jeder kann dies ganz persönlich in einer unheimlichen Tiefe erleben. Jede Generation hat daran Anteil, zu jeder Zeit. Ob es uns passt oder nicht: Gott lässt Leid zu. Es mag viele Fragen auslösen, aber es ist wahr. Jeder Mensch – ob Christ, Atheist oder religiös – muss es wissen. Auch wir Christen sind dem Leiden nicht entnommen. Für uns bleibt sogar mehr als für alle andern dieser dem Tod verfallene Leib eine besondere Not, die oft genug auch unseren Glauben hart anficht. Darum tragen wir schwer an persönlichen Niederlagen, am Kampf mit der Sünde und Versuchungen, aber auch an Krankheit und Schwachheit. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Mission, Seelsorge / Lebenshilfe

Ansgar – Der Apostel des Nordens

Freitag 17. August 2018 von Johann Hesse


Johann Hesse

Wer in Norddeutschland die Hansestädte Bremen und Hamburg oder wer die Länder Dänemark und Schweden besucht und sich zugleich mit Kirchengeschichte befasst, wird früher oder später auch auf Ansgar stoßen. Im Hamburger Rathaus hängt ein Bild Angars und auf der Trostbrücke, die früher die bischöfliche Altstadt Hamburgs mit der gräflichen Neustadt verband, befindet sich ein Statue des ersten Erzbischofs der Stadt. Im prachtvollen Backsteindom von Roskilde, der Grablege der dänischen Könige, findet man ein Ölgemälde, das Bischof Ansgar zeigt. Auch in Kopenhagen erinnert eine Statue an den „Apostel des Nordens“ oder auch „Apostel Skandinaviens“. Auf der Insel Birka in Schweden hält ein Ansgar-Kreuz die Erinnerung an den Missionsbischof wach. Wer war dieser Ansgar? Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Kirchengeschichte, Mission