Gemeindenetzwerk

Ein Arbeitsbereich des Gemeindehilfsbundes

Archiv für die 'Christentum weltweit' Kategorie

Alles verloren und ewiges Leben gewonnen

Dienstag 26. April 2022 von Hilfsaktion Märtyrerkirche e.V.


Hilfsaktion Märtyrerkirche e.V.

Jemal wuchs als strenggläubiger Muslim in Äthiopien auf. Er verachtete die Christen und machte sich einen Spaß daraus, sie mit verwirrenden Fragen zu verunsichern. In Diskussionen kam er gerne auf schwer verständliche Bibelstellen zu sprechen, um bei seinem Gegenüber erst Zweifel an Gottes Wort zu wecken und dann den Koran als Quelle der „Wahrheit“ zu präsentieren. Schon als Achtklässler regte er seine muslimischen Mitschüler dazu an, Christen zum Islam zu „bekehren“. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit

Stacheldrahtkerze – Karwoche 2022

Montag 11. April 2022 von Stacheldrahtkerze


Stacheldrahtkerze

Denn der Herr ist deine Zuversicht, der Höchste ist deine Zuflucht (Psalm 91,9).

Nigeria – 40 Bewohner des christlichen Dorfes Agunu Dutse im Bundesstaat Kaduna  wurden am 17. März in den Morgenstunden bei einem Überfall von Fulani-Militanten entführt. „Die Einwohner waren machtlos, sich zu wehren, weil die Bewaffneten hoch entwickelte Waffen benutzten. Die Zunahme der Gewalt und der Entführungen dauere inzwischen so lange, dass sie normal erscheine“ – so der Einwohner Philip John. (Quelle: Barnabas Fund + AKREF). Im Jahr 2021 wurden mehr als 10.366 Nigerianer von Terroristen getötet und über 2.900 entführt. In den ersten drei Monaten 2022 wurden mindestens 536 Nigerianer von Terroristen getötet (Quelle: Fides + AKREF).

Fürbitte: Beten wir, dass die Regierung endlich alles zur Rettung von Entführten unternimmt und die Entführer verfolgt und bestraft. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit, Gemeinde

Christliche Glaubensüberzeugungen auszusprechen darf kein Verbrechen sein!

Dienstag 8. Februar 2022 von CitizenGO


CitizenGO

Leider ist es in der heutigen Kultur ein ständig wachsender Trend, dass diejenigen, die dem Status quo nicht folgen, mit Verfolgung und in einigen Fällen mit Gefängnis rechnen müssen. Der jüngste Empfänger dieser Art von Verfolgung ist die finnische Parlamentarierin Päivi Räsänen, der eine Gefängnisstrafe droht, weil sie einen Bibelvers auf ihrem persönlichen Twitter-Account veröffentlicht hat. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit, Gesellschaft / Politik, Sexualethik

Vorsorge für Leidenszeiten. Aktuelle Einsichten aus dem 2. Timotheusbrief

Mittwoch 5. Januar 2022 von Dr. Joachim Cochlovius


Dr. Joachim Cochlovius

Manche Christen denken immer noch, dass der christliche Glaube in Europa unangefochten ist und dass das Christentum bei uns einen selbstverständlichen Platz hat. Wer jedoch die von unseren maßgeblichen Parteien geförderte multikulturelle Entwicklung aufmerksam beobachtet, kommt zu anderen Schlüssen. Wie umstritten beispielsweise das Kreuz als christliches Grundsymbol in unserer Gesellschaft mittlerweile ist, zeigten nicht nur die früheren Debatten über Kreuze in Amtsstuben und Klassenzimmern, sondern auch im vergangenen Jahr die Auseinandersetzung über das Kuppelkreuz auf dem neuerbauten Humboldt Forum in Berlin. Der Berliner Kultursenator sprach von einem „falschen Signal“, weil das Kreuz gegen alles stehe, „was wir mit dem Humboldt Forum wollen“, vor allem stehe es gegen die „Gleichwertigkeit aller Menschen und Kulturen“. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Allgemein, Christentum weltweit, Gemeinde, Gesellschaft / Politik, Seelsorge / Lebenshilfe, Theologie

Meine Zugänge – Fjodor Michailowitsch Dostojewskij zum 200. Geburtstag

Donnerstag 16. Dezember 2021 von Dr. Dieter Müller


Dr. Dieter Müller

Als ich 1954 „Schuld und Sühne“ las, und dann den „Idioten“, und darauf „Die Brüder Karamasow“, und schließlich auch „Die Dämonen“, da begegnete ich einem durch grauenhafte Tiefen geschleiften russischen Christen, der mir eine unheimlich-fremde Welt erklärte, in die ich, verwirrt, schon als Kriegskind hinein gezwungen wurde. In Dostojewskijs literarisch aufgerissenem Raum wilder russischer Christlichkeit begegnete ich noch einmal dem russischen Hauptmann Michail, vermutlich Atheist, der im Mai 1945 in Chaos und Angst eine deutsche Offiziersfrau und Mutter von Kindern ins Bett zwang – ich, zehn Jahre alt, sah es verwirrt mit Angst, und dieser sowjetische Offizier mußte sich wenig später seinerseits von seinem enthemmten Obersten inmitten deutscher Frauen und russischer Soldaten ohrfeigen lassen. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Allgemein, Christentum weltweit

Im Gespräch: Landesbischof i. R. Heinrich Herrmanns

Montag 13. Dezember 2021 von Gemeindehilfsbund


Gemeindehilfsbund

Heinrich Herrmanns wurde nach Studium und Vikariat 1969 zunächst Pfarrer der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern in Kulmbach. 1979 erhielt er die Berufung zum Landesjugendpfarrer der Bayerischen Landeskirche und übernahm 1985 das Amt eines Dekans in Memmingen. Im Jahre 1991 wählte ihn die Synode der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Schaumburg-Lippe zum Landesbischof. In diesem Amt mit Sitz in Bückeburg war er bis zum Jahre 2001 tätig. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit, Gemeinde, Interview, Kirche

Warum lässt Gott das zu? – Mit Leid leben

Montag 8. November 2021 von Pfr. Winrich Scheffbuch


Pfr. Winrich Scheffbuch

Leiden gehört zu dieser Weltzeit, ist Teil der menschlichen Existenz – auch heute. Jeder kann dies ganz persönlich in einer unheimlichen Tiefe erleben. Jede Generation hat daran Anteil, zu jeder Zeit. Ob es uns passt oder nicht: Gott lässt Leid zu. Es mag viele Fragen auslösen, aber ist wahr. Jeder Mensch – ob Christ, Atheist oder religiös – muss es wissen. Auch wir Christen sind dem Leiden nicht entnommen. Für uns bleibt sogar mehr als für alle andern dieser dem Tod verfallene Leib eine besondere Not, die oft genug auch unseren Glauben hart anficht. Darum tragen wir schwer an persönlichen Niederlagen, am Kampf mit der Sünde und Versuchungen, aber auch an Krankheit und Schwachheit. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit, Gemeinde, Mission, Seelsorge / Lebenshilfe

Die Erklärung von Abu Dhabi und das „Abrahamic Family House“

Donnerstag 16. September 2021 von Johann Hesse


Johann Hesse

Am 4. Februar 2019 unterzeichneten Papst Franziskus und Imam Ahmed el-Tayeb, das geistliche Oberhaupt der Al-Azhar-Universität in Kairo, das „Dokument über die Brüderlichkeit aller Menschen für ein friedliches Zusammenleben in der Welt“. Das Dokument wird auch „Erklärung von Abu Dhabi“ genannt, wo die Unterzeichnung während einer Reise des Papstes in die Vereinigten Arabischen Emirate stattfand. Es ist vom Geist des interreligiösen Dialogs durchdrungen und ruft Christen und Muslime als Brüder und Freunde im Glauben sowie alle Menschen guten Willens zu einer Kultur des Dialogs auf, um „als Brüder und Schwestern miteinander zu leben, die Erde zu bevölkern und auf ihr die Werte des Guten, der Liebe und des Friedens zu verbreiten“.(1) Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit, Theologie, Weltreligionen

Lebendiges Wasser in Nigeria

Mittwoch 5. Mai 2021 von Hilfsaktion Märtyrerkirche e.V.


Hilfsaktion Märtyrerkirche e.V.

Daniel Zagi und seine Frau Victoria stehen wie immer um 04:45 Uhr auf. Ein weiterer Tag „Jüngerschaft“ wartet auf sie. Sie gehen in die Kapelle, um mit den Menschen in ihrer Obhut Gott zu loben. Ein volles Tagesprogramm schließt sich für die jungen Christen aus muslimischen Familien an. Es geht bei der „Jüngerschaft“ darum, Jesus besser kennenzulernen. Nachfolge einzuüben. Destruktive Verhaltensweisen und negatives Denken zu überwinden. Ziel ist es, Christus ähnlicher zu werden. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit

Martin Luther auf dem Reichstag in Worms am 18. April 1521

Sonntag 18. April 2021 von Martin Luther (1483-1546)


Martin Luther (1483-1546)

Erhabenster Herr und Kaiser, durchlauchtigste Fürsten, gnädigste Herren! Zu der mir gestern Nachmittag festgesetzten Zeit erscheine ich gehorsam und bitte um der Barmherzigkeit Gottes willen, Eure Majestät und Eure Herrschaften wollen geruhen, diese Sache der – wie ich hoffe -Gerechtigkeit und Wahrheit gnädig anzuhören, und es mir gütig nachsehen, wenn ich aus meiner Unerfahrenheit jemandem den gebührenden Titel nicht gebe oder auf irgendeine Weise gegen höfischen Brauch und Verhalten verstoße. Auf die erste jener zwei von mir gestern durch Eure geheiligte Majestät vorgelegten Fragen – ob ich die verlesenen, unter meinem Namen verbreiteten Schriften als die meinigen anerkenne und ob ich sie weiter vertreten oder widerrufen wolle – habe ich sofort die klare Antwort gegeben, bei der ich auch bleibe und in Ewigkeit bleiben werde. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit, Gemeinde, Kirche, Kirchengeschichte