Gemeindenetzwerk

Ein Arbeitsbereich des Gemeindehilfsbundes

Archiv für die 'Christentum weltweit' Kategorie

Türkei: Erdogans „Reste des Schwertes“

Donnerstag 4. Juni 2020 von Gatestone Institute


Gatestone Institute

Während eines Coronavirus-Briefings am 4. Mai benutzte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan eine äußerst abfällige Formulierung: „die Reste des Schwertes“. „Wir lassen nicht zu“, sagte er, „dass terroristische Reste des Schwertes in unserem Land versuchen, [terroristische] Aktivitäten durchzuführen. Ihre Zahl ist stark zurückgegangen, aber sie existieren immer noch.“ „Reste des Schwertes“ (kılıç artığı auf Türkisch) ist eine in der Türkei häufig gebrauchte Beleidigung, die sich oft auf die Überlebenden der christlichen Massaker bezieht, die sich hauptsächlich gegen Armenier, Griechen und Assyrer im Osmanischen Reich und dessen Nachfolger, der Türkei, richteten. Es ist auf vielen Ebenen alarmierend, dass Erdoğan als Staatsoberhaupt diesen Ausdruck öffentlich verwendet. Der Ausdruck beleidigt nicht nur die Opfer und Überlebenden der Massaker, sondern gefährdet auch die Sicherheit der schwindenden christlichen Gemeinschaft in der Türkei, die oft einem Druck ausgesetzt ist, der Angriffe auf Leib und Leben einschließt. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit

Ein unerwarteter Besuch – 75 Jahre Kriegsende

Freitag 8. Mai 2020 von Bischof Hans-Jörg Voigt (D.D.)


Bischof Hans-Jörg Voigt (D.D.)

Vor 75 Jahren ging der bis dahin schrecklichste aller Weltkriege in Europa zu Ende. Der leitende Geistliche der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover), hat aus diesem Anlass eine persönliche Stellungnahme verfasst.

„In Groß Oesingen besteht eine der Heidegemeinden der heutigen Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK): Wenige Monate nach der bedingungslosen Kapitulation der Deutschen Wehrmacht saßen wenige Pfarrer der damaligen Evangelisch-Lutherischen Freikirche zusammen. Man schrieb den 1. November des Jahres 1945. Der Ortspfarrer Martin Hein und Pfarrer Hans Kirsten (damals Hannover) waren unter den Anwesenden. Der bis dahin schrecklichste aller Kriege, der je von deutschem Boden ausgegangen war, war gerade wenige Monate mit einer Niederlage und der Unterzeichnung der Kapitulation zu Ende gegangen. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit, Gesellschaft / Politik, Kirchengeschichte

Gibt es in Israel Verfolgung aus Glaubensgründen?

Samstag 25. April 2020 von Philippus-Dienst e.V.


Philippus-Dienst e.V.

Wir haben uns in Israel alle an die Bedrohung durch Raketenbeschuss und Bombenattentate auf Busse gewöhnt; es gehört zu unserem Leben, das aggressive Leute etwas dagegen haben, dass es uns gibt. Aber dennoch muss ich einen Moment innehalten und mir bewusst machen – nur weil wir uns daran gewöhnt haben, ist Verfolgung aus religiösen Gründen noch lange nicht in Ordnung. Und wenn man nichts dagegen unternimmt, kann es nur noch schlimmer werden. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit, Israel

„Wollen Sie nicht endlich Christ werden?“

Montag 20. April 2020 von Prof. Dr. Ole Kristian Hallesby (1879-1961)


Prof. Dr. Ole Kristian Hallesby (1879-1961)

Während meines theologischen Studiums gelangte ich eines Tages in das Lehrerzimmer zu meinem alten Professor hinein, um ein Vorlesungszeugnis von ihm zu erhalten. Er war ein lebhafter und munterer Mann, der immer Herr der Situation blieb und wusste, was er wollte. Als ich ihn um das Zeugnis bat, machte er ein heiteres, aber erstauntes Gesicht und frage: „Studieren Sie Theologie?“ – „Ja“, sagte ich mit aller Bescheidenheit, „Ich habe den Mut dazu.“ – „Und Sie haben sich noch nicht mit mir beraten, wie Sie Ihr Studium anlegen wollen?“ Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit, Kirche, Seelsorge / Lebenshilfe

Corona und Gemeindeleben: Wie soll es weitergehen?

Montag 16. März 2020 von Administrator


Viele Jahrhunderte lang war die Reaktion der Christen und Kirchen im Abendland auf Katastrophen, Seuchen etc. eine Intensivierung des geistlichen Lebens: Bittgottesdienste, Bußprozessionen u.a. Die gegenwärtige Tendenz, das gottesdienstliche Leben herunterzufahren, ja stillzulegen, könnte historisch ein Novum darstellen: Wir ziehen uns ins Private zurück und warten, bis die Gefahr vorbei ist. Ob dies einem biblischen Christentum entspricht, ist zumindest hinterfragbar. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit, Gesellschaft / Politik, Kirche, Seelsorge / Lebenshilfe

Brauchen Nordkoreaner wirklich so dringend die Bibel?

Dienstag 3. März 2020 von Hilfsaktion Märtyrerkirche e.V.


Hilfsaktion Märtyrerkirche e.V.

Jeden Tag verhungern in Nordkorea Menschen. Ihre Regierung lässt sie absichtlich verhungern, weil sie sich „verdächtig“ oder „aufrührerisch“ verhalten haben. „Aufruhr“ – dazu gehört jede Form christlicher Aktivität. Gerade während der Regenzeit leiden viele in Nordkorea besonders, weil sie weder Regenjacken noch Gummistiefel besitzen. Einige von ihnen leiden an sogenanntem „Fußbrand“: Das Gewebe an den Füssen stirbt nach und nach ab, weil es zu lange kaltem Wasser ausgesetzt war. Frauen auf dem Lande haben meist keinen Zugang zu Hygieneartikeln. Sie müssen stattdessen Stoff benutzen. Im Winter riskieren diese Frauen Erfrierungen, wenn sie den Stoff draußen im kalten Wasser waschen müssen. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit

UNO und Großbritannien behandeln verfolgte Christen als „Feinde“

Donnerstag 20. Februar 2020 von Gatestone Institute


Gatestone Institute

Das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen scheint entschlossen zu sein, verfolgte Christen von jeglicher Hilfeleistung auszuschließen. Laut einem kürzlich erschienenen Bericht von CBN News: Christlich-syrische Flüchtlinge … wurden von muslimischen UNO-Beamten in Jordanien daran gehindert, Hilfe vom Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen, dem UNHCR, zu erhalten. Einer der Flüchtlinge, Hasan, ein zum Christentum konvertierter Syrer, erzählte uns in einem Telefongespräch, dass muslimische UNO-Lagerbeamte „wussten, dass wir Muslime gewesen waren und Christen wurden und sie behandelten uns mit Verfolgung und Spott. Sie ließen uns nicht in das Büro ein. Sie haben unsere Bitte ignoriert.“ Hasan und seine Familie sind jetzt untergetaucht, aus Angst, von der jordanischen Polizei verhaftet oder sogar getötet zu werden. Sich zum Christentum zu bekehren ist in Jordanien ein schweres Verbrechen. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit

Im Iran ist es ein Verbrechen, Christ zu sein

Mittwoch 5. Februar 2020 von Gatestone Institute


Gatestone Institute

Die Islamische Republik Iran entfesselt ein umfassendes Vorgehen gegen Christen, insbesondere gegen diejenigen, die es gewagt haben, vom Islam zum Christentum zu konvertieren. Zuletzt wurden neun Christen im Iran, möglicherweise Konvertiten, vom islamischen Gericht verurteilt, und jeder von ihnen wurde zu fünf Jahren Gefängnis verdonnert. Das Korps Islamischen Revolutionsgarden (IRGC) verhaftete sie wegen des Besuchs von Gottesdiensten in einem Privathaus. Nach einem Bericht von Artikel 18, einer iranischen NGO, die sich für Religionsfreiheit einsetzt, wurden sie zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt: Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit

Die Partei steht über der Religion. 12 Jahre Haft für Ausübung ihres Glaubens.

Montag 3. Februar 2020 von Internationale Gesellschaft für Menschenrechte


Internationale Gesellschaft für Menschenrechte

Peking / Frankfurt am Main, 03. Februar 2020 – Die Kommunistische Partei Chinas duldet keine andere Autorität neben sich und schon gar nicht Gott. Christen und Angehörige anderer Glaubensgemeinschaften werden drangsaliert, verfolgt und willkürlich verhaftet. So erging es auch Ouyang Qiuping, die das erste Mal mit 24 Jahren wegen ihres Glaubens inhaftiert wurde. Im September 2019 wurde sie zu einer erneuten Haftstrafe von 12 Jahren verurteilt und verbüßt diese bis heute an einem unbekannten Ort, wie die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) berichtet. „Religionsfreiheit existiert in der Volksrepublik China nicht. Die Partei steht über der Religion. Uns erreichen immer wieder Berichte von verzweifelten Christen, die um ihre Sicherheit fürchten“, erklärt Martin Lessenthin, Vorstandssprecher der IGFM. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit

Kryptochristen in der Türkei – sie sind Muslime, fühlen aber als Christen

Freitag 31. Januar 2020 von Administrator


Nicht wenige Muslime in der Türkei stammen von christlichen Familien ab und stoßen bei der Erforschung ihrer Herkunft und kulturellen Identität auf die wahren Wurzeln. Die Betroffenen entdecken über die Ahnen „ihr“ Christentum wieder. Darauf hat die „Initiative Christlicher Orient“ bei ihrer Tagung in Salzburg aufmerksam gemacht. Angeblich gibt es allein in der Türkei bis zu einer Million dieser sogenannten Kryptochristen. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit