Gemeindenetzwerk

Ein Arbeitsbereich des Gemeindehilfsbundes

Archiv für die 'Christentum weltweit' Kategorie

Die Kämpfe im Kaukasus: Erdogans osmanische Ambitionen

Dienstag 13. Oktober 2020 von Gatestone Institute


Gatestone Institute

Die Herauskristallisierung der Türkei als Schlüsselakteur des jüngsten Gewaltausbruchs in der umstrittenen Kaukasusregion Berg-Karabach muss im Zusammenhang mit dem Bestreben des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan gesehen werden, das Osmanische Reich neu zu errichten. Während sich die erbitterten Kämpfe zwischen dem christlichen Armenien und dem muslimischen Aserbaidschan um das umstrittene Gebiet im Kaukasus-Gebirge verschärfen, hat sich gezeigt, dass Herr Erdogan die Aserbaidschaner in ihrem Feldzug zur Rückeroberung der Enklave mit Waffen und Söldnern versorgt. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit, Gesellschaft / Politik

Im Gefängnis mit Richard Wurmbrand

Freitag 9. Oktober 2020 von Hilfsaktion Märtyrerkirche e.V.


Hilfsaktion Märtyrerkirche e.V.

Sein Fall erregte internationales Aufsehen: Nach 23 Jahren Dienst in der Türkei wurde der amerikanische Pastor Andrew Brunson im Jahr 2016 unter falschen Anschuldigungen in der Türkei festgenommen. Der Vorwurf: Er sei ein Spion und hätte sich daran beteiligt, die türkische Regierung stürzen zu wollen. Knapp zwei Jahre später kam er auf Druck der amerikanischen Regierung wieder frei. In einem Interview beschreibt er die bedrückende Zeit der Haft. Er erzählt ehrlich davon, wie die Zeit im Gefängnis ihn zerbrochen hat. Davon, wie enttäuscht er davon war, dass Gott es zuließ, ihn so viel leiden zu lassen und gleichzeitig schwieg – obwohl er genau in dieser Zeit Gottes Zuspruch gebraucht hätte. Und Pastor Brunson spricht offen über die Angst, während der Haft langsam aber sicher den Verstand zu verlieren. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit

Was darf mich mein Glaube kosten?

Freitag 25. September 2020 von Manfred Müller


Manfred Müller

Es ist gut, einmal darüber nachzudenken, was uns unser Glaube kosten darf. Die Jünger durfte ihr Glaube alles kosten, weil sie in Jesus einen Schatz gefunden hatten, den sie nicht mehr verlieren wollten. So hat sich ihr Glaube sogar im Leiden bewährt. Alle Jünger, bis auf Johannes, wurden nur wegen ihres Glaubens getötet. Lukas schreibt an anderer Stelle, dass es durch viele Bedrängnisse hindurchgeht. Es ist gut, wenn wir das wissen. Dann sind wir nicht überrascht, wenn in unserem Leben Dinge nicht so laufen, wie wir uns das gedacht haben. Es hilft uns, das zu wissen, weil wir so lernen, auch die schwierigsten Dinge im Glauben richtig einzuordnen. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit, Gemeinde

Pfarrer auf gefährlicher Mission

Dienstag 8. September 2020 von Hilfsaktion Märtyrerkirche e.V.


Hilfsaktion Märtyrerkirche e.V.

Ishaku Manawa arbeitet als Pfarrer in einer für Christen sehr gefährlichen Gegend: In Adamawa, einem Bundesstaat im Nordosten Nigerias. Zu Spitzenzeiten des Terrors von Boko Haram befanden sich hier ganze Landstriche unter islamistischer Kontrolle. Sie hatten zeitweise sogar Mubi und Yola, zwei große Städte des Bundesstaates, eingenommen. Regierungstruppen befreiten die Gegend zwar im Jahr 2015, doch die Gewalt gegen Christen hält weiter an. Boko Haram gewinnt erneut an Kraft, während zudem islamistische Hirten aus dem Fulani-Stamm  christliche Dörfer ungestraft angreifen. Und das ist auch der Grund dafür, warum Ishaku hier seinen Dienst tut: „Ich will dorthin gehen, wo es den Menschen schlecht geht oder sie noch nie etwas von Jesus gehört haben“, sagt er. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit

Der ignorierte Völkermord an Christen in Nigeria

Samstag 22. August 2020 von Gatestone Institute


Gatestone Institute

Das Massenschlachten von Christen in Nigeria, das einige internationale Beobachter als Völkermord eingestuft haben, erreicht ein beispielloses Ausmaß. Laut einem Bericht vom 4. August wurden mindestens 171 Christen von muslimischen Fulani-Hirten in einem Zeitraum von etwa drei Wochen abgeschlachtet: „Und das sind nur die, von denen wir wissen. In Wirklichkeit wird der Blutzoll wahrscheinlich viel höher sein. Viele Tausende werden auch durch die Gewalt aus ihren Häusern und von den Rückzugsorten vertrieben, die ihnen geblieben waren, nachdem der Covid-Lockdown wirtschaftliche Verwüstungen angerichtet hatte… Unsere Nachrichtenredaktion wird seit vielen Monaten von solchen Geschichten überschwemmt, doch dieser unerbittliche und blutige Tribut an Leben von Christen ist in den Mainstream-Medien beunruhigend selten zu sehen.“ Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit, Weltreligionen

Brennende Kathedralen Frankreichs: ‚Die Endphase der Entchristianisierung‘

Donnerstag 30. Juli 2020 von Gatestone Institute


Gatestone Institute

Ein führender Kurator des New Yorker Metropolitan Museum of Art, Keith Christiansen, wurde kritisiert, weil er auf Instagram ein Gemälde von Alexandre Lenoir veröffentlichte, der Frankreichs Denkmäler vor den Verwüstungen der Französischen Revolution rettete. Christiansen schrieb: „Alexandre Lenoir im Kampf gegen die revolutionären Eiferer, die die königlichen Gräber in Saint Denis zerstören wollten. Wie viele große Kunstwerke sind durch den Wunsch verloren gegangen, uns von einer Vergangenheit zu befreien, die wir nicht gutheißen. Und wie dankbar sind wir Menschen wie Lenoir, die erkannt haben, dass ihr Wert – sowohl künstlerisch als auch historisch – über einen entscheidenden Moment des sozialen und politischen Umbruchs und Wandels hinausgeht.“ Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit

Die türkische Hagia Sophia: „Es ist, als ob der Petersdom in eine Moschee verwandelt worden wäre“

Freitag 17. Juli 2020 von Gatestone Institute


Gatestone Institute

„Die Stadt, die Konstantin mehr als tausend Jahre lang beschützt hatte… wurde nun, in diesem unglücklichen Jahr, von den Türken zerstört. Ich leide bei dem Gedanken, dass der Tempel der heiligen Sophia, der in der ganzen Welt berühmt ist, zerstört oder geschändet wurde. Dies ist ein zweiter Tod für Homer, ein zweiter Tod für Platon“. Diese Worte des großen Humanisten Enea Silvio Piccolomini, der Papst Pius II. wurde, wurden vor fünf Jahrhunderten geschrieben, nachdem die große christliche Stadt Konstantinopel an die Osmanen gefallen war. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit, Weltreligionen

Eine Familie bezahlt für den Glauben des Vaters

Montag 22. Juni 2020 von Hilfsaktion Märtyrerkirche e.V.


Hilfsaktion Märtyrerkirche e.V.

Als Ramzi vor acht Jahren den Islam verließ und Christ wurde, war die Verfolgung, die er deshalb in seinem Heimatland im Nahen Osten erlebte, noch vergleichsweise harmlos. Man beschimpfte ihn, nannte ihn einen „Ungläubigen“ und er erhielt regelmäßig Drohungen. Als der ehemalige Scheich damit anfing, anderen Muslimen von Jesus zu erzählen und diese zum Glauben kamen, wurde er gelegentlich angegriffen und verprügelt. Auch das hatte er als Nachfolger Jesu erwartet. Womit er jedoch nicht gerechnet hatte, war, dass sein 15-jähriger Sohn Samee leblos auf der Intensivstation enden würde, brutal attackiert, weil sein Vater sich weigerte, Jesus zu verleugnen. „Noch bevor wir so richtig wussten, wie es wirklich um ihn stand, war uns klar, dass der Herr mit uns war. Wir waren nicht wütend“, erzählt Ramzi. „Natürlich flossen Tränen, aber da war kein Zorn. Es war, als ob Gott die Kontrolle über meine Gefühle übernommen hatte. Im Krankenhaus betete ich: ‚Herr, ich gebe dir meinen Sohn. Was auch immer mit ihm passiert, ich vertraue ihn dir an.‘“ Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit

Was sollen wir mit Jesus Christus anfangen?

Mittwoch 17. Juni 2020 von Clive Staples Lewis (1898-1963)


Clive Staples Lewis (1898-1963)

„Was sollen wir mit Jesus Christus anfangen?“ – Wenn man es recht überlegt, ist das eine groteske Frage. Denn in Wirklichkeit geht es nicht darum, was wir mit Jesus Christus anfangen sollen, sondern was er mit uns anfangen möchte. Das Mäuschen, das darüber nachdenkt, was es mit dem Elefanten anfangen solle, ist eine Witzfigur. Aber vielleicht hat der Fragesteller es anders gemeint und seine Frage könnte etwa heißen: Was sollen wir mit der Überlieferung der Aussagen und Taten dieses Mannes anfangen? Wie sollen wir die Frage nach ihrer Geschichtlichkeit beantworten? Das aber stellt uns vor das Problem, zwei ganz verschiedene Dinge auf den gleichen Nenner zu bringen. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit, Kirche, Theologie

Ägypten: Kirche zerstört, protestierende Christen verhaftet

Montag 8. Juni 2020 von Open Doors


Open Doors

In Koum Al Farag, einer Ortschaft in der Nähe von Alexandria, haben die Behörden am 20. Mai ein Kirchengebäude zerstört. Gemeindemitglieder, die versuchten, den Abriss zu verhindern, wurden verhaftet; gleichzeitig prügelten Extremisten den Priester bewusstlos. Die Christen vor Ort sind traurig und empört, da die Behörden geltendes Recht missachteten und es in ihrem Bezirk bislang keine vergleichbaren Vorfälle gab. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit