Gemeindenetzwerk

Ein Arbeitsbereich des Gemeindehilfsbundes

Archiv für die 'Christentum weltweit' Kategorie

Erneut Abschiebebescheid für eine iranische christliche Familie

Sonntag 30. Juni 2019 von Selbständige Evangelisch-Lutherische Kirche


Selbständige Evangelisch-Lutherische Kirche

Berlin, 30.6.2019 – selk – In dieser Woche habe wieder eine besonders engagierte christliche Familie aus seiner Gemeinde ihren Abschiebebescheid für den Iran erhalten, berichtet Pfarrer Dr. Gottfried Martens D.D., der als Pfarrer der Dreieinigkeits-Gemeinde Berlin-Steglitz der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) schwerpunktmäßig unter Geflüchteten arbeitet, auf der Facebook-Seite seiner Gemeinde. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit, Gemeinde, Gesellschaft / Politik

China: Der perfekte High-Tech-totalitäre Staat

Mittwoch 26. Juni 2019 von Gatestone Institute


Gatestone Institute

Der 30. Jahrestag des Massakers des chinesischen Regimes von 1989 an prodemokratischen Demonstranten auf dem Platz des Himmlischen Friedens diente dazu, die extreme Zensur in China unter der Führung der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) und Präsident Xi Jinping hervorzuheben. Der Jahrestag des Tiananmen wird auf dem chinesischen Festland euphemistisch als „der Vorfall vom vierten Juni“ bezeichnet. Das dortige Regime befürchtet offensichtlich, dass jedes Gespräch, geschweige denn ein öffentliches Gedenken an dieses historische Ereignis, zu Unruhen gegen das Regime führen wird, die die absolute Macht der Kommunistischen Partei Chinas gefährden könnten. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit

Roter Terror und Morde im Keller der Tartuer Kreditkasse

Montag 27. Mai 2019 von Administrator


Am 28 November 1918 begann der estnische Freiheitskrieg und bereits am 22. Dezember besetzten rote Truppen Tartu. Die Druckereien der Zeitung Postimees und der Dorpater Zeitung wurden beschlagnahmt und umfunktioniert. Von jetzt an gab es die kommunistischen Zeitungen Edasi und Vasar. Noch zu Weihnachten 1918 wurden Gottesdienste abgehalten, und die Kirchen waren voll, obwohl man wusste, dass die kommunistischen Besatzungstruppen dies nicht dulden würden. Die Pfarrer und Geistlichen machten sich Gedanken, ob sie ihrer Gemeinde treu bleiben oder lieber fliehen sollten, um ihr eigenes Leben zu retten. Die meisten blieben. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit

Gottes Wort in der Hölle

Dienstag 21. Mai 2019 von Hilfsaktion Märtyrerkirche e.V.


Hilfsaktion Märtyrerkirche e.V.

Die Geheimpolizei stürmt in das Haus, in dem Pastor Houmayoun gerade ein Gebetstreffen leitete, und verhaftet ihn, seine Frau, seinen 17jährigen Sohn sowie vier andere Gemeindeleiter. Den Christen werden die Augen verbunden, man stößt sie in Fahrzeuge und fährt sie zum Verhör in ein Gefängnis des Geheimdienstes. Das war vor sieben Jahren in Shiraz, dem Iran. Nach tagelangen Verhören verlegte man die Gläubigen in ein öffentliches Gefängnis mit dem Verbot, irgendjemandem den Grund ihrer Festnahme zu verraten. Zu Recht fürchteten die Wachen, der christliche Glaube könnte sich sonst noch unter den 6.000 Gefängnisinsassen verbreiten. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit

Vernichtung christlichen Lebens und christlicher Menschen – Wo ist die Empörung im Westen?

Freitag 10. Mai 2019 von Gatestone Institute


Gatestone Institute

„Wo ist die Solidarität mit den Christen in Sri Lanka?“, fragte der britische Gelehrte Rakib Ehsan, ein Moslem. „Die Unterschiede in Ton und Art zwischen den Verurteilungen der Terroranschläge von Christchurch und Sri Lanka sind auffallend. Nach Christchurch zögerte man nicht, die religiösen Hintergründe der Opfer anzugeben und Emotionen und Zuneigung zu muslimischen Gemeinschaften zu zeigen. Die Politiker haben die Ereignisse in Christchurch ohne weiteres als Terrorismus eingestuft. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit

Der Brand in der Notre Dame und die Zerstörung des christlichen Europas

Montag 29. April 2019 von Gatestone Institute


Gatestone Institute

Das Feuer, das einen Großteil der Kathedrale Notre Dame im Herzen von Paris zerstört hat, ist eine Tragödie, die nicht wieder gutzumachen ist. Selbst wenn die Kathedrale wieder aufgebaut wird, wird sie nie wieder das sein, was sie vorher war. Buntglasfenster und wichtige architektonische Elemente wurden stark beschädigt und der Eichenrahmen vollständig zerstört. Der Turm, der aus der Kathedrale ragte, war ein einzigartiges Kunstwerk. Er wurde von dem Architekten Eugène Viollet-le-Duc entworfen, der das Gebäude im 19. Jahrhundert restaurierte und dessen Werk auf Dokumenten des 12. Jahrhunderts basierte. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit, Kirche, Kirchengeschichte

Kurzschluss, mehr nicht? – Gedanken zum verheerenden Feuer in Notre Dame

Mittwoch 24. April 2019 von Egmond Prill


Egmond Prill

Am Ostermorgen brannten Kirchen und Hotels in Ceylon (Sri Lanka). Auto-Bomben und Selbstmord-Bomber explodierten zeitgenau innerhalb einer Stunde und rissen über 300 Menschen in den Tod. Eine perfekt organisierte Mordaktion ohnegleichen zum höchsten christlichen Festtag, der das Leben feiert. Der unbeteiligte Zuschauer in der Ferne hatte rasch den Gedanken: Ein radikal-islamischer Anschlag großen Ausmaßes, vergleichbar „nine-eleven“, dem Terror gegen die USA am 11. September 2001. Die Behörden in Ceylon brauchten nicht lange, um diese Vermutung zu bestätigen. Klar, wer sonst? Anschlagsziele waren Kirchen und bestimmte Hotels, deren Besucher auch aus dem christlich geprägten Westen kamen. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit, Gesellschaft / Politik

„Abfall vom Islam“ – ein Kapitalverbrechen im Iran

Dienstag 23. April 2019 von Internationale Gesellschaft für Menschenrechte


Internationale Gesellschaft für Menschenrechte

Die Islamische Republik Iran diskriminiert die alteingesessenen christlichen ethnischen Minderheiten. Sie duldet aber deren kirchliches Leben – mit der strikten Einschränkung, dass sie niemals (ehemalige) Muslime aufnehmen oder versuchen, Muslime missionarisch zu erreichen. Konvertiten zum Christentum sind daher völlig auf sich gestellt. Sie bilden im Untergrund eigene Hauskreise und kleine Gemeinden, in denen sie unter sich bleiben.

Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit

„In unserem Streben nach Größe sind wir ganz verrückt geworden…“

Samstag 23. März 2019 von Vance Havner


Vance Havner

Die Gemeinde ist wegen ihrer Betonung großer Zahlen von den Katakomben ins Kolosseum umgezogen. Wir führen Mammutvorstellungen und gigantische Zusammenkünfte auf. Wir stellen die gefeierten Helden aufs Podium und ahmen Caesar nach, um das Banner Christi voranzubringen. In unserem Streben nach Größe sind wir ganz verrückt geworden. In Wirklichkeit brauchen wir eine Ausdünnung, keine Verdichtung. Vor langer Zeit lernte ich, dass man heranwachsende Pflanzen ausdünnen oder auslichten muss. Wir verringern dabei die Quantität, um die Qualität zu erhöhen. Gideon hat seine Armee ausgelichtet, und ein ähnlicher Prozess würde der Armee Gottes heute auch nicht schaden. Jesus hat die Menge ausgelichtet, wie es uns in Johannes 6 berichtet wird, und ohne Zweifel war dies nicht das einzige Mal. Heute aber ist die verfolgte Minderheit zur populären Mehrheit geworden. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit, Gemeinde, Kirche

Offener Brief an Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier

Dienstag 12. März 2019 von Mahin Mousapour


Mahin Mousapour

Sehr geehrter Herr Bundespräsident,

über Ihre Gratulation zum 40. Jahrestag des verbrecherischen islamischen Regimes im Iran bin ich entsetzt und empört. Das Mullah-Regime hat die großen kulturellen und moralischen Errungenschaften des Iran vernichtet. Wir als Perser haben seit dieser Revolution keine Heimat mehr und keine wahre Identität. Von unserem Ruf in der Welt gar nicht erst zu sprechen. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit, Gesellschaft / Politik