Gemeindenetzwerk

Ein Arbeitsbereich des Gemeindehilfsbundes

Archiv für die 'Schöpfung / Evolution' Kategorie

Stephen Hawking – Das Universum und die Frage nach Gott

Dienstag 3. Juli 2018 von Michael Kotsch


Michael Kotsch

Im März 2018 starb der britische Astrophysiker Stephen Hawking, der vor allem an der Physik der sogenannten Schwarzen Löcher forschte. Mit einzelnen seiner Thesen wollte er die Nicht-Existenz Gottes bewiesen haben und wird deswegen von vielen Atheisten verehrt. Er hat sich mehrfach geirrt und musste auch seine These vom ewig existierenden Universum relativieren.

Der weltbekannte britische Astrophysiker Stephen Hawking ist am 14.3.2018 in Cambridge gestorben (geb. 1942). Viele kennen ihn als den Physiker im Rollstuhl, der nur über seinen Sprachcomputer mit der Außenwelt kommunizierte. Immer wieder war er für scharfe Beobachtungen und steile wissenschaftliche Thesen gut. Insbesondere beschäftigten ihn das Wesen der Schwarzen Löcher, die Allgemeine Relativitätstheorie und die Frage nach dem Anfang des Universums. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Schöpfung / Evolution

Immer weniger Menschen glauben, dass Gott die Welt geschaffen hat – Was könnten die Ursachen sein?

Freitag 4. Mai 2018 von Dr. Ingo Resch


Dr. Ingo Resch

Die jüngsten Meinungsumfragen stimmen nachdenklich: Glaubte noch vor 30 Jahren fast die Hälfte der Bewohner Deutschlands, dass Gott der Schöpfer der Welt ist, so tut dies heute nur noch ein Drittel. Doch wenn nicht Gott diese Welt unmittelbar geschaffen hätte, wenn er nur ein ferner Initiator gewesen wäre, dann wäre dem biblisch begründeten Glauben an den einen Gott, der in die Geschichte der Völker aber auch in die eines einzelnen Menschen eingreift, die Grundlage entzogen. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Schöpfung / Evolution

Wenn er spricht, so geschieht’s. Ein Beitrag zur Wiederentdeckung des schöpferischen Gottes

Samstag 21. Oktober 2017 von Dr. Joachim Cochlovius


Dr. Joachim Cochlovius

Der mir unvergessene Prof. A. E. Wilder-Smith (1915-1995) wurde bei seinen Vorträgen nicht müde zu betonen, dass der Mensch seinen Denkapparat genauso wie auch andere Apparate zerstören kann. „Wenn wir mit einer Kaffeemühle Steine mahlen, brauchen wir uns nicht zu wundern, wenn sie bald stumpf wird. Wenn wir unserer Vernunft andauernd zumuten, Unlogisches zu denken, werden wir erleben, dass sie unbrauchbar wird“.[1] Mit diesem und ähnlichen Argumenten machte er uns klar, dass es ein Gebot der Logik sei, von den Schöpfungswerken auf den Schöpfer zu schließen, und ein Gebot der Selbstachtung, das eigene Denken an den schöpferischen Gott heranzuführen[2]. Mit den folgenden Ausführungen möchte ich dieser doppelten Ermahnung nachkommen. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Schöpfung / Evolution

Historisch-kritische Auslegung des Grundgesetzes und der Bibel

Freitag 22. September 2017 von Dr. Reinhard Junker


Dr. Reinhard Junker

Die Begründungen dafür, dass die sogenannte „Ehe für alle“ mit dem Grundgesetz vereinbar sei, und bibelkritische Bibelauslegung ähneln sich in frappierender Weise. Das Problem ist, dass die Texte nicht beim Wort genommen werden. 

Stellen Sie sich vor, Sie hätten vor 30 oder 40 Jahren einen einfach zu verstehenden Text geschrieben. Nun bekommt heute jemand diesen Text zu Gesicht und sagt: Ja gut, das mag der Schreiber (also Sie) damals so gemeint haben, aber die Zeiten haben sich geändert, die verwendeten Begriffe müssten mit neuen, zeitgemäßen Inhalten gefüllt werden. Ein wörtliches Verständnis sei nicht sachgemäß. Sie würden sich vermutlich „bedanken“; vielleicht würden Sie sich nach einigen Schrecksekunden fragen, ob Sprache überhaupt noch verstehbar ist, wenn sich ihre Bedeutung in so kurzer Zeit substanziell ändern kann. Und wie weit kann das gehen? Ist die Bedeutung klarer, verständlicher Sprache im Laufe der Zeit so flexibel wie ein Kaugummi? Kann man sich dann überhaupt noch verständigen? Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Schöpfung / Evolution, Theologie

Buchempfehlung: Im Irrgarten – Gedanken und Notizen zur geistigen Lage in Kirche und Staat

Dienstag 11. April 2017 von Administrator


Hans Thomas, Im Irrgarten. Gedanken und Notizen zur geistigen Lage in Kirche und Staat, Sachbuch, 1. Auflage Berlin 2017, Pro BUSINESS 2017, 202 Seiten, 10,80 €, ISBN 978-3-86460-638-0, Pro BUSINESS, Schwedenstraße 14, 13357 Berlin.

Es ist nicht das erste Mal, dass Hans Thomas, langjähriger evangelischer Pfarrer, zur Feder greift und aktuelle Entwicklungen in Kirche, Staat und Gesellschaft aufgreift und mit beißender Kritik versieht. Wenn ein gelehrter Mann, in der Mitte des neunten Lebensjahrzehnts stehend, sich nicht zurücklehnt und den Dingen einfach unkommentiert ihren Lauf lässt, so ruft dies doch die Frage wach, was ihn dazu antreibt. Bei Hans Thomas lässt sich dies leicht beantworten: Er ist von tiefer Besorgnis um Zukunft von Kirche und Gemeinwesen umgetrieben; es ist die Sorge um die, die das, was da zu befürchten steht, voll treffen wird. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Buchempfehlungen, Kirche, Schöpfung / Evolution

60.000 Generationen untersucht: Grüße aus dem Labor

Montag 5. Dezember 2016 von Dr. Jörg Michel


Dr. Jörg Michel

Dieses Jahr jährt sich zum fünften Mal das Erscheinen einer wissenschaftlichen Arbeit, die einen „50.000 Generationen Gruß an Charles Darwin“ in ihrem Titel trug (Richard E. Lenski: „Evolution in action – a 50.000 Generation Salute to Charles Darwin“ Microbe 6, S. 30-33, 2011). Der Autor Richard Lenski (Michigan State Universität, USA) berichtet von einem Langzeitexperiment mit Mikroorganismen, die bald darauf die 60.000. Generation erreicht haben werden. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Schöpfung / Evolution

Sieben Einwände gegen die Evolutionslehre

Montag 12. September 2016 von Johann Hesse


Johann Hesse

1. Leben kommt immer aus Leben

Warum es überhaupt Leben gibt, kann die Evolutionslehre nicht beantworten. Warum sollte sich aus lebloser Materie (Gasen, Mineralien, Wasser, Erde, Luft) Leben entwickeln? Louis Pasteur meinte: „Die Spontanerzeugung ist ein Hirngespinst“. Alle wissenschaftlichen Erkenntnisse erhärten mehr und mehr den Grundsatz: Omne viva ex vivum (Alles Leben stammt vom Lebendigen ab). Die Versuche Stanley Millers (1953), Leben in einer „Ursuppe“ zu erzeugen, scheiterten total. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Schöpfung / Evolution

25 Jahre Evolution in vitro

Montag 5. September 2016 von Studiengemeinschaft Wort und Wissen e.V.


Studiengemeinschaft Wort und Wissen e.V.

Zusammenfassung: Ein Langzeit-Evolutionsexperiment mit Bakterien erreicht demnächst 60.000 Generationen. In den letzten Jahren wurden bereits interessante Ergebnisse publiziert, etwa zum Auftauchen aerober Citratnutzung in E. coli oder über die Rolle von Hypermutatoren. Nun ist eine neue Studie erschienen, die nahelegt, dass die evolutionäre Adaptation auch bei gleichbleibenden Bedingungen nicht aufhört. Ob neue Strukturen evolutionär entstehen können, wurde bisher jedoch nicht gezeigt. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Schöpfung / Evolution

Andacht über Römer 1,20

Samstag 6. August 2016 von Dr. Jörg Michel


Dr. Jörg Michel

„Gottes unsichtbares Wesen, das ist seine ewige Kraft und Gottheit, wird seit der Schöpfung der Welt ersehen aus seinen Werken.“ (Röm 1,20)

Es ist durchweg zu beobachten: Alle Menschen beklatschen ein Feuerwerk, doch niemand den Sonnenaufgang. Das ist bedauerlich, da für letzteres doch wesentlich mehr in Bewegung zu versetzen ist, als ein paar Gramm Schwarzpulver mit Farbmischungen. Der Mensch ist geneigt, seine eigenen Werke und seine eigene Weisheit für die größtmögliche Leistung zu halten und steht damit in Gefahr, nicht nur die Übersicht, sondern auch den Urheber aller Dinge und des Seins aus dem Blick zu verlieren (1 Kor 1,18). Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Predigten / Andachten, Schöpfung / Evolution

Buchempfehlung: Genesis, Schöpfung und Evolution.

Dienstag 14. Juni 2016 von Administrator


44167353zHrsg. Reinhard Junker
Genesis, Schöpfung und Evolution.
Beiträge zur Auslegung und Bedeutung des ersten Buches der Bibel

Die Frage nach der Historizität der biblischen Urgeschichte und insbesondere des ersten Menschenpaares ist für den christlichen Glauben von außerordentlicher Bedeutung. Denn es geht hier um Grundfragen der Menschheit ebenso wie um das Verständnis der ganzen Bibel, da auch das Neue Testament vielfach Bezug auf die Genesis nimmt. In diesem Sammelband zeigen sechs Autoren in theologisch fundierten Untersuchungen, dass und warum es sachgemäß ist, an der Historizität der biblischen Texte festzuhalten. Alles andere würde den biblischen Texten nicht gerecht und hätte zudem massive Folgen für unser Menschen- und Gottesbild. Die gut verständlich geschriebenen Texte richten sich auch an Nicht-Theologen. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Buchempfehlungen, Schöpfung / Evolution