Gemeindenetzwerk

Ein Arbeitsbereich des Gemeindehilfsbundes

Archiv für die 'Weltreligionen' Kategorie

„Der Islam herrscht, er wird nicht beherrscht!“

Mittwoch 15. Mai 2024 von Pfr. Eberhard Kleina


Pfr. Eberhard Kleina

Es war ein Schock, als am 7. Oktober dieses Jahres in einem brutalen Überfall auf Israel die islamische Terrororganisation Hamas aus dem Gaza-Streifen heraus zuschlug. Wieviele Opfer zu beklagen sind, weiß man wegen der sich widersprechenden Meldungen nicht genau, es dürften aber Hunderte sein, die teilweise auf unvorstellbar grausame Weise gefoltert und dann umgebracht wurden. Beim Überfall eines Musik-Festivals wurden viele ohne Chance auf ein Überleben gleich erschossen. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Weltreligionen

Ron Prosor, Rede vor den Vereinten Nationen am 25.11.2014

Montag 15. April 2024 von Administrator


Wir dokumentieren hier die bemerkenswerte und bis heute aktuelle Rede, die Ron Prosor, der heutige Botschafter Israels in Deutschland und damalige Ständige Vertreter Israels bei den Vereinten Nationen, am 25.11.2014 vor der Generalversammlung der Vereinten Nationen in New York gehalten hat. Der Text ist leicht gekürzt.

„Ich stehe vor der Welt als ein stolzer Repräsentant des Staates Israel und des israelischen Volkes. Ich stehe aufrecht vor Ihnen, wissend, dass Wahrheit und Moral auf meiner Seite sind. Und doch stehe ich hier auch in dem Wissen, dass heute in dieser Versammlung die Wahrheit auf den Kopf gestellt und die Moral beiseitegelassen werden wird. Tatsache ist: Immer, wenn Mitglieder der internationalen Gemeinschaft über den israelisch – palästinensischen Konflikt reden, breitet sich ein Nebel aus, der alle Logik und moralische Klarheit verhüllt. Das Ergebnis ist nicht Realpolitik, sondern Surrealpolitik. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Israel, Weltreligionen

Dschihad gegen Kirchen in Frankreich

Donnerstag 14. Dezember 2023 von Gatestone Institute


Gatestone Institute

Im Juli 2023 setzten Muslime die Kirche Saint-Georges De La Haye aus dem 12. Jahrhundert in Descartes, Frankreich, in Brand. Die christlichen Kirchen werden in ganz Westeuropa angegriffen, wie jüngst in Österreich, Deutschland, Italien und Schweden. Kein westliches Land scheint jedoch so viele Angriffe auf seine Kirchen zu erleben wie Frankreich, das einst als „Älteste Tochter der Kirche“ bekannt war. Die Enthüllungsjournalistin Amy Mek twitterte am 1. Juli 2023: „Angriffe auf Kirchen sind in Frankreich an der Tagesordnung. Täglich werden zwei Kirchen verwüstet – sie werden niedergebrannt, demoliert und verlassen, und ihre Anhänger werden auf dem Altar der politischen Korrektheit geopfert. Priester sind ständig bedroht. Wann werden Frankreichs Politiker der offenen Grenzen zur Verantwortung gezogen?“ Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit, Kirche, Weltreligionen

Ansprache zur Lage in Nahost

Mittwoch 6. Dezember 2023 von Mosab Hassan Yousef


Mosab Hassan Yousef

Ansprache von Mosab Hassan Yousef („Son of Hamas“ = Sohn eines Hamas Gründers) vor einer vom Botschafter Israels einberufenen Versammlung von UN-Mitgliedern und Gästen am 21.11.2023 in New York

Guten Nachmittag,

Danke, Herr Botschafter, mich zu empfangen und mir dieses wichtige Podium zu geben.

Es ist eine schwierige Situation, ich sehe viele Spaltungen und Durcheinander, viel Hass, viel Falschinformation. Und jeder spricht im Namen von Kindern und im Namen von Unschuldigen, aber ich bin mir nicht sicher, was die wahre Absicht ist. Aber ich kann heute sprechen in der Autorität eines palästinensischen Sohns, als jemand, der in dieser Kultur aufgewachsen ist. Das erste Verbrechen der Hamas gegenüber den Kindern in der palästinensischen Gesellschaft ist nicht, sie zu bewaffnen oder sie zu ermutigen, eine Selbstmord-Bombe zu tragen und damit anzugreifen, es ist die religiöse Indoktrination, welche die Kinder durchmachen müssen, mit einer einzigen Absicht im Kopf – den Staat Israel auszulöschen. Das ist der Hamas allererstes Ziel. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Israel, Weltreligionen

Wie können wir Juden mit dem Evangelium erreichen? 

Sonntag 8. Januar 2023 von Philippus-Dienst e.V.


Philippus-Dienst e.V.

Von Moti Vaknin

„Denn ich schäme mich des Evangeliums nicht; denn es ist eine Kraft Gottes, die selig macht alle, die glauben, die Juden zuerst und ebenso die Griechen.“ (Röm 1,16)

Vers 16 im Römerbrief Kapitel 1 kann in zwei Abschnitte unterteilt werden. Im ersten Abschnitt heißt es, dass wir als Gläubige uns des Evangeliums von Christus nicht schämen sollen, wir sollen uns vielmehr der Worte der Errettung rühmen, die uns zuteil geworden ist. Im zweiten Teil erfahren wir dann, weshalb wir uns rühmen sollen, nämlich weil die gute Nachricht vom Messias jedem Menschen die Errettung bringt, der an sie glaubt, nachdem er oder sie davon erfahren hat. Das gilt zuerst für die Juden, doch dann auch für Nicht-Juden. Daneben zeigt sich für mich in diesem Vers etwas sehr Interessantes über den Apostel Paulus als Verfasser des Römerbriefes und Zeitgenossen der Gemeinde in Rom. Wir finden es im ersten Teil des Verses, wo es heißt: „Ich schäme mich des Evangeliums von Christus nicht“. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit, Gemeinde, Israel, Theologie, Weltreligionen

Nur die Liebe des Gottes der Bibel kann den Hass im Islam besiegen

Montag 19. Dezember 2022 von TOPIC


TOPIC

Weihnachten: Während hierzulande am Heiligen Abend viele Menschen, die Jesus Christus gar nicht kennen, in die Kirchen strömen, um sich einlullen zu lassen in eine selige Stimmung zum Fest der Liebe, gehen anderenorts Christus-Gläubige in ihre Weihnachtsgottesdienste mit dem Bewusstsein, dass dieser Besuch für sie das Leben kosten kann. Trotzdem nehmen diese Gläubigen das Risiko auf sich, weil sie bezeugen wollen, dass die Geburt Jesu Christi für sie mehr ist als nur ein Feiertag. Für sie bedeutet Weihnachten: Jesus wurde auch für mich geboren. Er hat mich von meinen Sünden erlöst und in Bezug auf meine islamische Vergangenheit einen offenen Himmel geschenkt. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Mission, Weltreligionen

Nein, es geht nicht! – Ein Weckruf an Gemeinden und Leitungsverantwortliche in der EKD

Montag 4. April 2022 von Pfr. Gernot Spelsberg


Pfr. Gernot Spelsberg

Am 21. Oktober hat die badische Landessynode die „Synodale Erklärung zur Begegnung von Christen und Muslimen“ angenommen. Ein Mitglied der Vorbereitungsgruppe, der sich an Schrift und Bekenntnis orientiert, kommentierte zufrieden die vorausgegangenen Beratungen einer sehr unterschiedlich besetzten Arbeitsgruppe mit den Worten: „Es geht doch!“ Gernot Spelsberg antwortet darauf: „Nein, es geht nicht!“ Auftrag der badischen Landessynode war es, eine kurzgefasste, die unterschiedlichen Positionen möglichst integrierende Neufassung des stark in die Kritik geratenen „Gesprächspapiers“ des Oberkirchenrates zum christlich-islamischen Dialog zu erstellen. Der zentrale Satz darin lautete: „Wir glauben an denselben Gott“. Er „grundierte“ das ganze Papier. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Kirche, Theologie, Weltreligionen

In Köln rufen demnächst die Muezzine – Stadt treibt freiwillig die eigene Islamisierung voran, Präzedenzfall für Deutschland

Montag 25. Oktober 2021 von Pfr. Eberhard Kleina


Pfr. Eberhard Kleina

Seit dem 8. Oktober 2021 können alle 35 Moscheen in Köln den öffentlichen Muezzin-Ruf (adhan) über Lautsprecher zum mittäglichen Freitagsgebet beantragen, so das Angebot der Stadt Köln. Nun gibt es bereits seit Jahren in vielen deutschen Städten diesen islamischen Gebets-Ruf, aber bislang waren es nur einzelne Moscheen. Der Schritt der Stadt Köln geht aber weit darüber hinaus, in absehbarer Zeit wird man dort, über die Stadt verteilt, wohl 35 islamische Gebetsrufer hören. Die Stadtverwaltung argumentiert, daß ja auch die Kirchenglocken läuten, ein vergleichbares Recht sollten nun auch die Muslime haben. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Weltreligionen

Die Erklärung von Abu Dhabi und das „Abrahamic Family House“

Donnerstag 16. September 2021 von Johann Hesse


Johann Hesse

Am 4. Februar 2019 unterzeichneten Papst Franziskus und Imam Ahmed el-Tayeb, das geistliche Oberhaupt der Al-Azhar-Universität in Kairo, das „Dokument über die Brüderlichkeit aller Menschen für ein friedliches Zusammenleben in der Welt“. Das Dokument wird auch „Erklärung von Abu Dhabi“ genannt, wo die Unterzeichnung während einer Reise des Papstes in die Vereinigten Arabischen Emirate stattfand. Es ist vom Geist des interreligiösen Dialogs durchdrungen und ruft Christen und Muslime als Brüder und Freunde im Glauben sowie alle Menschen guten Willens zu einer Kultur des Dialogs auf, um „als Brüder und Schwestern miteinander zu leben, die Erde zu bevölkern und auf ihr die Werte des Guten, der Liebe und des Friedens zu verbreiten“.(1) Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit, Theologie, Weltreligionen

„Die Scharia ist längst in Europa angekommen“

Donnerstag 18. März 2021 von Stiftung Zukunft CH


Stiftung Zukunft CH

Die Ex-Muslimin Sabatina James floh als junge Frau vor Gewalt durch ihre Familie, vor Zwangsheirat und Todesdrohungen. Heute muss sie im Verborgenen leben und setzt sich aufgrund ihrer eigenen Erfahrungen für misshandelte muslimische Frauen und verfolgte Christen ein. Beatrice Gall, Geschäftsführerin von Zukunft CH, im Gespräch mit der bekannten Menschenrechtlerin. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit, Gesellschaft / Politik, Weltreligionen