Gemeindenetzwerk

Ein Arbeitsbereich des Gemeindehilfsbundes

Archiv für 2019

Kurze Betrachtungen zu den sieben Schöpfungstagen (4. Teil)

Samstag 10. August 2019 von Dr. Joachim Cochlovius


Dr. Joachim Cochlovius

Die Vier steht bei jeder Siebenzahl in der Mitte und hat deswegen einen besonderen Stellenwert. Zweifellos ist das auch beim vierten Schöpfungstag der Fall. Gott füllt den unermesslichen Raum mit einer Unzahl von Himmelskörpern, angefangen mit unserem Planetensystem mit der Sonne im Mittelpunkt, über unsere Milchstraße, in dem unsere Planeten mit der Sonne nur ein winziger Punkt sind bis hin zu den Weiten des Weltalls, die sich jeglicher Messung entziehen. Wem fällt da nicht spontan Paul Gerhardts Lied „Die güldne Sonne“ ein, wo es in der zweiten Strophe heißt: „Mein Auge schauet, / was Gott gebauet / zu seinen Ehren / und uns zu lehren, / wie sein Vermögen sei mächtig und groß / und wo die Frommen / dann sollen hinkommen, / wann sie mit Frieden / von hinnen geschieden / aus dieser Erden vergänglichem Schoß“. Wahrlich, diese für uns Menschen unvorstellbaren Schöpfungsakte am 4. Tag verdienen ins Zentrum gestellt zu sein. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Predigten / Andachten, Schöpfung / Evolution, Theologie

Kurze Betrachtungen zu den sieben Schöpfungstagen (3. Teil)

Montag 5. August 2019 von Dr. Joachim Cochlovius


Dr. Joachim Cochlovius

Am 3. Schöpfungstag hat Gott vier Gruppen von Schöpfungswerken erschaffen und gestaltet: 1. ) Berge und Täler; 2.) Meere und Flüsse; 3.) Gräser und Sträucher und 4.) Bäume und Wälder. Bevor wir uns diesen Gruppen zuwenden, ist es jedoch ratsam, sich noch einmal klarzumachen, dass unsere Erde mit ihrer Pflanzen- und Tierwelt heute ein anderes Aussehen hat als die ursprüngliche Schöpfungserde, und das aus mindestens zwei Gründen. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Predigten / Andachten, Schöpfung / Evolution, Theologie

Alarmierende Zahlen der Kirchenaustritte – Ursachen und Konsequenzen

Samstag 3. August 2019 von Konferenz Bekennender Gemeinschaften


Wenn allein im Jahr 2018 rund 220000 Mitglieder aus der Ev. Kirche austreten, 11,6% mehr als im Vorjahr, dann ist das ein alarmierendes Zeichen. Die Frage nach den Ursachen muss gestellt werden.

Neben einem zunehmenden Säkularisierungsprozess und der demographischen Entwicklung gibt es eine Fülle von hausgemachten Gründen. Die Evangelische Kirche hat ein Identitätsproblem. Sie wird zunehmend als bevormundende Moralinstanz in Politik- und Weltverständnis wahrgenommen, angepasst an den aktuellen gesellschaftlichen Mainstream, als Vorreiter der Genderideologie und Unterstützer der Ehe für alle. Die Kirche hat ihre allgemeine, an der Bibel und dem Bekenntnis ausgerichtete Kompetenz in Fragen des Glaubens, der Ethik und Dogmatik gleichsam selbst aufgegeben. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gemeinde, Kirche

Spahns Lust auf ein neues Strafgesetz

Donnerstag 1. August 2019 von Prof. Dr. Werner Thiede


Prof. Dr. Werner Thiede

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will Konversionstherapien, die Homose­xua­lität heilen sollen, gesetzlich verbieten und unter Strafe stellen lassen. Seine Begründung: „Ich halte nichts von diesen Therapien, schon wegen meines eigenen Schwulseins. Ich sage immer, der liebe Gott wird sich was dabei gedacht haben.“ Spahns theologische Meinung steht ihm frei. Das Problem aber ist, dass er seine Meinung aus seiner subjektiv-betroffenen Sichtweise heraus anderen Menschen per Gesetz aufzwingen will. Damit tangiert er nicht nur die Mei­nungsfreiheit gegensätzlich Denkender, sondern auch die Glaubens- und Religionsfreiheit.

Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Ehe u. Familie, Gemeinde, Gesellschaft / Politik, Sexualethik

Kurze Betrachtungen zu den sieben Schöpfungstagen (2. Teil)

Sonntag 28. Juli 2019 von Dr. Joachim Cochlovius


Dr. Joachim Cochlovius

Am Beginn des 2. Schöpfungstages waren schon wesentliche Voraussetzungen für ein kreatürliches Leben auf der Erde erschaffen. Es gab die Zeit und den Raum, in den Gott die Erde gesetzt hat. Es gab das Wasser als Lebenselixier Nr. 1, und es gab Leben, denn der lebensschaffende Geist Gottes umhüllte die mit Wasser bedeckte Erde und gab dem Wasser und der Erde das Leben weiter. Und es gab – als Höhepunkt des 1. Tages – das Licht. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gemeinde, Gesellschaft / Politik, Predigten / Andachten

Demokratie zwischen Echokammern und Tabuzonen

Mittwoch 24. Juli 2019 von Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e. V.


Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e. V.

Das Ende der Meinungsfreiheit? Ein Essay über Wahrheit, Toleranz und Irrtum im heutigen Diskurs

Von Jürgen Liminski

Arnold Gehlen, der sich selber als Gegner des Zeitgeistes bezeichnete, beschrieb auf dem Höhepunkt der 68er-Revolution die Kennzeichen von Dekadenz so: „Wenn die Gaukler, Dilettanten, die leichtfüßigen Intellektuellen sich vordrängen, wenn der Wind allgemeiner Hanswursterei sich erhebt, dann lockern sich auch die uralten Institutionen und strengen professionellen Körperschaften: das Recht wird elastisch, die Kunst nervös, die Religion sentimental.“ Diese Kurzanalyse ist auch für unsere Zeit treffend. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik

Kurze Betrachtungen zu den sieben Schöpfungstagen (1. Teil)

Sonntag 21. Juli 2019 von Dr. Joachim Cochlovius


Dr. Joachim Cochlovius

Der biblische Schöpfungsbericht ist ein weltgeschichtliches Dokument ersten Ranges. Im hebräischen Urtext ist er sorgfältig komponiert. Kurz und präzise fasst er die gewaltigen Vorgänge der Erschaffung von Himmel und Erde in einer wunderbar poetischen Sprache zusammen. Man könnte auch von einem Schöpfungsgedicht sprechen. Für Jesus stand die Erhabenheit dieses Dokuments fest. Er sah keinen Anlass, an der göttlichen Urheberschaft oder an der Wahrheit des Textes zu zweifeln. Im Gegenteil, immer wieder wies er seine Zuhörer darauf hin, „wie es am Anfang war“ (z.B. Mt 19,4). In sieben Betrachtungen werde ich die Geschehnisse an den sieben Schöpfungstagen kurz nachzeichnen. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gemeinde, Predigten / Andachten, Schöpfung / Evolution, Theologie

UNO startet einen umfassenden Krieg gegen die Redefreiheit

Freitag 19. Juli 2019 von Gatestone Institute


Gatestone Institute

Im Januar beauftragte UNO-Generalsekretär Antonio Guterres seinen Sonderberater für die Verhütung von Völkermord, Adama Dieng, „einen globalen Aktionsplan gegen Hassrede und Hassdelikte im Schnellverfahren vorzulegen“. Auf einer Pressekonferenz über die Herausforderungen der Vereinten Nationen für 2019 betonte Guterres: „Die größte Herausforderung, vor der Regierungen und Institutionen heute stehen, besteht darin, zu zeigen, dass wir uns um sie kümmern – und Lösungen zu mobilisieren, die auf die Ängste der Menschen mit Antworten reagieren…“ Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik

Stellungnahme des Gemeindehilfsbundes zur Einführung der Trauung für gleichgeschlechtliche Paare in der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers

Dienstag 16. Juli 2019 von Gemeindehilfsbund


Gemeindehilfsbund

Die Synode der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers hat am 15. Mai 2019 die kirchliche Trauung für gleichgeschlechtliche Paare eingeführt. Nach der bisherigen Regelung konnten sich gleichgeschlechtliche Paare kirchlich segnen, aber nicht kirchlich trauen lassen. Diese Unterscheidung ist von den Synodalen ohne Gegenstimme bei nur einer Enthaltung aufgehoben worden. Zuvor war der Bischofsrat der Landeskirche zu der Überzeugung gekommen, dass es „keine theologisch zwingenden Gründe gebe, eine prinzipielle Differenz zwischen der Ehe und Trauung von Menschen verschiedenen und gleichen Geschlechts festzuhalten“. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Kirche, Sexualethik, Theologie

Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen! (Apg 5,29)

Sonntag 14. Juli 2019 von Jörgen Bauer


Jörgen Bauer

Und das kann erheblichen Ärger bringen! Die Innenministerin eines europäischen Landes hatte, als überzeugte Christin, bei den Missionstagen in ihrem Land die Christen dazu aufgerufen, im Konfliktfall eher der Bibel zu folgen als staatlichen Gesetzen und dabei eine Reihe von Tabuthemen wie die Abtreibung angeführt. Laut Zeitungsberichten habe die Ministerin damit übertrieben, was diese um alle Ämter bringen könne, denn solche Aussagen wie die der Ministerin ließen sich verkürzt als Aufforderung zum Rechts- und Gesetzesbruch umdeuten. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Predigten / Andachten