Gemeindenetzwerk

Ein Arbeitsbereich des Gemeindehilfsbundes

Autor Archiv

Danke Ungarn! – Warum Demokratie wieder Bodenhaftung braucht

Donnerstag 24. Juni 2021 von Egmond Prill


Egmond Prill

Sollten wir das „Affentheater“ nennen? Aber es wäre eine Beleidigung für jeden Affen. Aber was ist es dann? Ganz Deutschland leuchtet in Regenbogen-Farben, ein schier endloser Überbietungswettbewerb der Stadien und Rathäuser sowie der „Qualitätsmedien“. Der entfesselte Hass prasselt auf Ungarn nieder, dessen demokratisch gewählte Regierung und deren souveränen Gesetzgebung. Ausgerechnet auf Ungarn. Vor mehr als dreißig Jahren begann der Ostblock zu zerbröseln. In Polen und der Tschechoslowakei, in der DDR und vor allem in Ungarn regte sich der Geist des Wandels, wuchs die Sehnsucht nach Freiheit. Am 19. August 1989 war das „Paneuropäische Picknick“ ein entscheidender Schritt in die Freiheit, genauer gesagt: ein notwendiger Schnitt im Stacheldraht. Wir erinnern uns: Bereits am 27. Juni 1989 hatten der ungarische und der österreichische Außenminister, hatten Gyula Horn und Alois Mock, symbolisch die beide Staaten trennende Grenze aufgeschnitten. Beide zertrennten Teile des sogenannten Signalzaunes. Schon Anfang Mai hatte Ungarn begonnen, Überwachungsanlagen abzubauen. Die Bilder gingen um die Welt. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Ehe u. Familie, Gesellschaft / Politik

„Ewig-Lockdown“ oder „Corona-Diktatur?“ oder besser mit dem Volk „Mehr Normalität wagen.“

Mittwoch 14. April 2021 von Egmond Prill


Egmond Prill

„Da rief Jesus alle zusammen und sagte: »Ihr wisst, wie die Großen und Mächtigen dieser Welt ihre Völker unterdrücken. Wer die Macht hat, nutzt sie rücksichtslos aus.“ (Matthäus 20,25)

Eine letzte alles entscheidende Schlacht, ein allerletzter Kampf mit größter Härte und dann der Endsieg. Zunehmend hören sich die Botschaften aus dem Kanzleramt wie Tagesbefehle aus dem Generalstab an. Im Sommer 1918 war es die Schlacht an der Marne. Im Frühjahr 1945 war es die Verteidigung an der Oder. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik

2020 – Advent Gottes – Die Damen und Herren dieser Welt gehen. Unser HERR kommt!

Montag 14. Dezember 2020 von Egmond Prill


Egmond Prill

Advent und Weihnachten 2020 stehen unter einem guten Stern, wirklich einem guten Stern. Er leuchtet über einer dunklen Welt. Damals kündete der Stern von Bethlehem den Heiland der Welt an. Gottes Herrlichkeit brach hinein in die Finsternis der Menschheit. Jesus ist das Licht der Welt, bis zur Stunde. Und die Stunde ist nahe, da der HERR wiederkommt. Im letzten Kapitel der Offenbarung heißt es: „Ich bin das A und das O, der Erste und der Letzte, der Anfang und das Ende. Selig sind, die ihre Kleider waschen, dass sie teilhaben an dem Baum des Lebens und zu den Toren hineingehen in der Stadt. Draußen sind die Hunde und die Zauberer und die Unzüchtigen und die Mörder und die Götzendiener und alle, die die Lüge lieben und tun. Ich, Jesus habe meinen Engel gesandt, euch dies zu bezeugen für die Gemeinden. Ich bin die Wurzel und das Geschlecht Davids, der helle Morgenstern“ (Offenbarung 22, 13-16). Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Kirche

Die Demokratie von „Demokraten“ verraten?

Montag 17. Februar 2020 von Egmond Prill


Egmond Prill

Die politischen Ereignisse im Freistaat Thüringen schlagen noch immer hohe Wellen. Die Erregungswogen bewegen die Politik und die Medien. Was ist passiert? In freier und geheimer Wahl hat das Landesparlament einen Ministerpräsidenten gewählt. Einen integren Liberalen (FDP), einen Unternehmer, Familienvater und gläubigen Katholiken, einen Mann mit politischen Erfahrungen als ehemaliger Bundestagsabgeordneter. Einen besseren Kandidaten kann man sich kaum vorstellen, zumal es erklärtes Wahlziel von FDP und CDU war, künftig eine Regierung Ramelow im Farbenspiel „Rot-Rot-Grün“ zu verhindern. Alles in bester Ordnung! Weit gefehlt: Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik

Deutschland: Bußtag 2019 – Gedanken zur Zeit und zur Zukunft

Dienstag 19. November 2019 von Egmond Prill


Egmond Prill

Wir finden ihn längst nicht mehr in jedem Kalender: den Bußtag. Nur noch im Freistaat Sachsen ist der Tag gesetzlich arbeitsfrei. 1995 war es eine Regierung unter Führung der „Christlich“-Demokratischen-Union (CDU), die den Buß- und Bettag als gesetzlichen Feiertag aus dem Kalender strich. Es ging damals um die Finanzierung der neu eingeführten Pflegeversicherung. Freilich, nicht der „Tag der Arbeit“, von den National-Sozialisten 1933 per Gesetz zum Feiertag erklärt, wurde gestrichen, sondern der Bußtag. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Kirche

August 89 – Danke Ungarn! – Warum wir wieder Grenzzäune brauchen

Montag 2. September 2019 von Egmond Prill


Egmond Prill

Vor dreißig Jahren begann der Ostblock zu zerbröseln. In Polen und der Tschechoslowakei, in der DDR und vor allem in Ungarn regte sich der Geist des Wandels, wuchs die Sehnsucht nach Freiheit. Am 19. August 1989 war das „Paneuropäische Picknick“ ein entscheidender Schritt in die Freiheit, genauer gesagt – ein notwendiger Schnitt. Wir erinnern uns: Am 27. Juni 89 hatten der ungarische und der österreichische Außenminister, hatten Gyula Horn und Alois Mock, symbolisch die beide Staaten trennende Grenze aufgeschnitten. Beide zertrennten Teile des sogenannten Signalzaunes. Schon Anfang Mai hatte Ungarn begonnen, Überwachungsanlagen abzubauen. Die Bilder gingen um die Welt. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik

Berlin 2019 – Al-Kuds-Tag der Israelfeinde – Gedanken zum Versagen der deutschen Politik im Blick auf Israel

Dienstag 4. Juni 2019 von Egmond Prill


Egmond Prill

Mitten in Berlin fordern Tausende das Ende Israels. Nicht mit schönen Worten, erst recht nicht mit Argumenten, sondern voller Hass genährt vom Glauben an Allah. Seit Jahren brennt in der deutschen Hauptstadt zum Ende des islamischen Fastenmonats Ramadan die Fackel des Israelhasses. „Kindermörder Israel“ und „Zionismus ist Rassismus“ heißen die Sprüche auf den Schildern. Es geht um die „Freiheit für Palästina“ und gegen den „Apartheidstaat Israel“. Mit der Wirklichkeit im demokratischen Staat Israel hat das alles nichts zu tun. Aber die Wahrheit ist für die Demonstranten vielleicht nicht so wichtig. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Israel

Kurzschluss, mehr nicht? – Gedanken zum verheerenden Feuer in Notre Dame

Mittwoch 24. April 2019 von Egmond Prill


Egmond Prill

Am Ostermorgen brannten Kirchen und Hotels in Ceylon (Sri Lanka). Auto-Bomben und Selbstmord-Bomber explodierten zeitgenau innerhalb einer Stunde und rissen über 300 Menschen in den Tod. Eine perfekt organisierte Mordaktion ohnegleichen zum höchsten christlichen Festtag, der das Leben feiert. Der unbeteiligte Zuschauer in der Ferne hatte rasch den Gedanken: Ein radikal-islamischer Anschlag großen Ausmaßes, vergleichbar „nine-eleven“, dem Terror gegen die USA am 11. September 2001. Die Behörden in Ceylon brauchten nicht lange, um diese Vermutung zu bestätigen. Klar, wer sonst? Anschlagsziele waren Kirchen und bestimmte Hotels, deren Besucher auch aus dem christlich geprägten Westen kamen. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit, Gesellschaft / Politik

Was ist von der deutschen Israel-Politik zu halten?

Montag 1. April 2019 von Egmond Prill


Egmond Prill

Wo steht Deutschland im nahöstlichen Machtpoker? Was sagt die deutsche Regierung zum arabisch-islamischen Judenhass hier im Lande? Was macht Merkel jenseits aller Sonntagsreden wirklich für Israel? Im Deutschen Bundestag stand kürzlich eine Vorlage der FDP zur Abstimmung. Das Abstimmungsergebnis ist überraschend – oder auch nicht. Dass Israels Sicherheit deutsche Staatsräson sei, war schon oft zu hören. Bundeskanzlerin Merkel erklärte das sogar vor dem israelischen Parlament während ihrer Rede in der Knesseth 2008. Wohlfeile Worte wie auch zum Gedenken „80 Jahre Kristallnacht“ am 9. November 2018. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Israel

Greta und die Rettung der Welt – Wenn Klimahysterie und Erderwärmung die Jugend erhitzen

Montag 4. März 2019 von Egmond Prill


Egmond Prill

Sie wollen die Welt retten. Seit Wochen ist jeden Freitag Schulstreik für Klima und Sozialismus. Rot-grünen Erlösungslehren folgend, fordert die Jugend radikale Änderungen in der Wirtschaft, im Handel und schließlich in unser aller Leben. Leitfigur ist „Klima-Greta“, Greta Thunberg aus Schweden. Die 16jährige ist inzwischen in allen Medien präsent. Weltweit. Sie war Star-Gast in Kattowitz bei der „Welt-Klima-Konferenz“. Sie reiste selbstverständlich zum „Welt-Wirtschaftsforum“ nach Davos, um der Menschheit zu verkünden, dass Reisen das Klima ändert und die Welt zerstört. Sie reiste auch nach Brüssel, um dort den Politikern ihre Weltsicht zu verkünden. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik