Gemeindenetzwerk

Ein Arbeitsbereich des Gemeindehilfsbundes

Archiv für die 'Gesellschaft / Politik' Kategorie

Verspielt Europa sein christliches Erbe?

Freitag 15. März 2019 von Dr. Joachim Cochlovius


Dr. Joachim Cochlovius

Am 15. Januar 2019 hat das britische Unterhaus den mit der EU ausgehandelten Brexitplan abgelehnt. Unabhängig davon, wie die Sache schließlich ausgeht, ist die Ausstiegsabsicht eines so bedeutenden Landes nichts anderes als ein Offenbarungseid, ja eine Katastrophe für die EU, wie Hans-Werner Sinn festgestellt hat.[1] Und wenn der derzeitige amerikanische Präsident recht hat, werden noch weitere Länder folgen.[2] Wie konnte es dahin kommen, dass die hehre Idee eines vereinigten Europa, die über Jahrzehnte hinweg viele Europäer begeisterte, nun schon seit Jahren so dramatisch an Zustimmung einbüßt? Im Folgenden versuche ich, die Ursache für den Attraktivitätsverlust der europäischen Idee herauszufinden und sie im Licht des christlichen Glaubens zu beleuchten. Die beiden Bücher „Europas Aufstieg und Verrat“ von Hansjürg Stückelberger[3] und „Das Buch der Mitte“ von Vishal Mangalwadi[4] waren mir dabei eine große Hilfe. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik

Offener Brief an Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier

Dienstag 12. März 2019 von Mahin Mousapour


Mahin Mousapour

Sehr geehrter Herr Bundespräsident,

über Ihre Gratulation zum 40. Jahrestag des verbrecherischen islamischen Regimes im Iran bin ich entsetzt und empört. Das Mullah-Regime hat die großen kulturellen und moralischen Errungenschaften des Iran vernichtet. Wir als Perser haben seit dieser Revolution keine Heimat mehr und keine wahre Identität. Von unserem Ruf in der Welt gar nicht erst zu sprechen. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit, Gesellschaft / Politik

Verband Familienarbeit e.V. – Pressemitteilung zum 8. März

Freitag 8. März 2019 von Verband Familienarbeit e.V.


Verband Familienarbeit e.V.

8. März: Auch Mütter sind Frauen!

In jedem Jahrgang werden fast gleich viele Mädchen wie Jungen geboren. Allerdings sind es unterm Strich ein Drittel Kinder zu wenig, um den Bestand und auf lange Dauer auch den Wohlstand in einer Gesellschaft zu erhalten. So fehlt in jeder Generation auch ein Drittel gebärfähiger Frauen. Die Mütter werden immer rarer. Gertrud Martin, die Vorsitzende des Verband Familienarbeit e.V. nimmt den Internationalen Frauentag zum Anlass, darüber nachzudenken, ob unsere Gesellschaft wirklich gut beraten ist, wenn die Frauen ganz gezielt und einseitig auf die Erwerbstätigkeit gepolt werden, während die „Mutterrolle“ als Lebensmodell „von gestern“ gilt und in vielfacher Hinsicht diskriminiert wird: Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Ehe u. Familie, Gesellschaft / Politik

Die Juden – angefeindete Zeugen für Gott seit 4.000 Jahren

Mittwoch 6. März 2019 von Dr. Ingo Resch


Dr. Ingo Resch

Der Gedanke der Judenvernichtung reicht weit in die Geschichte zurück. Das Buch Esther berichtet davon wie auch die anderen Geschichtsbücher im Alten Testament. Im Reich der Perser und Meder beispielsweise ging es um die vollständige Ausrottung der Juden, also vor 2.500 Jahren. Tausend Jahre früher wollte der Pharao, dass sich die Hebräer in Ägypten nicht vermehren, die männlichen Nachkommen wurden umgebracht. Die totale Vernichtung der Staaten Juda und Israel durch die Römer im ersten Jahrhundert nach Christi sind ebenso ein Beleg wie auch die Judenverfolgung in allen europäischen Staaten, beginnend von der Antike über das Mittelalter, die Neuzeit, bis einschließlich ins 19. Jahrhundert hineinreichend in etlichen europäischen Staaten. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Israel

Greta und die Rettung der Welt – Wenn Klimahysterie und Erderwärmung die Jugend erhitzen

Montag 4. März 2019 von Egmond Prill


Egmond Prill

Sie wollen die Welt retten. Seit Wochen ist jeden Freitag Schulstreik für Klima und Sozialismus. Rot-grünen Erlösungslehren folgend, fordert die Jugend radikale Änderungen in der Wirtschaft, im Handel und schließlich in unser aller Leben. Leitfigur ist „Klima-Greta“, Greta Thunberg aus Schweden. Die 16jährige ist inzwischen in allen Medien präsent. Weltweit. Sie war Star-Gast in Kattowitz bei der „Welt-Klima-Konferenz“. Sie reiste selbstverständlich zum „Welt-Wirtschaftsforum“ nach Davos, um der Menschheit zu verkünden, dass Reisen das Klima ändert und die Welt zerstört. Sie reiste auch nach Brüssel, um dort den Politikern ihre Weltsicht zu verkünden. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik

Ein Votum: Nein zum Segnungsgottesdienst für gleichgeschlechtliche Paare

Montag 25. Februar 2019 von Pfr. Dr. Tobias Eißler


Pfr. Dr. Tobias Eißler

Das Amtsgelübde jedes Pfarrers und jedes Kirchengemeinderats verpflichtet dazu, Sorge dafür zu tragen, „dass die Kirche in Verkündigung, Lehre und Leben auf den Grund des Evangeliums gebaut wird“, und darauf achtzuhaben, „dass falscher Lehre, der Unordnung und dem Ärgernis in der Kirche gewehrt wird“. Es gibt Anlass, die Verpflichtung dieses Gelübdes ernst zu nehmen. Herr Landesbischof D. July hat in die Synode im November 2018 ein Gesetz zur Einführung eines Gottesdienstes eingebracht, in dem gleichgeschlechtliche Paare gesegnet werden sollen. Dieses Gesetzesvorhaben widerspricht Schrift und Bekenntnis und ist dazu geeignet, die Einheit der württembergischen Landeskirche zu zerbrechen. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Kirche, Theologie

Studien über die seelischen Folgen von Schwangerschaftsabbrüchen sind unerlässlich

Donnerstag 21. Februar 2019 von IMABE


IMABE

Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will die „seelischen Folgen von Schwangerschaftsabbrüchen“ untersuchen lassen. Fünf Millionen Euro stellte das Kabinett für eine wissenschaftliche Studie zur Verfügung. Kritiker sprechen von „Skandal“, „Unsinn“ und „rechtsextremem Gedankengut“. Laut WHO werden weltweit jährlich 56 Millionen Abtreibungen durchgeführt. Österreich ist eines der wenigen westlichen Länder, für das keine offiziellen Zahlen vorliegen. Alleine in Deutschland gibt es mehr als 100.000 Schwangerschaftsabbrüche jährlich. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Lebensrecht

CDL Bayern: Offener Brief an Kristina Hänel

Montag 11. Februar 2019 von Christdemokraten für das Leben


Christdemokraten für das Leben

Sehr geehrte Frau Dr. Hänel,

ich habe Sie in der Sendung „Anne Will“ am 03. Februar 2019 gesehen, in der um den § 219a StGB, um Abtreibungen, das Selbstbestimmungsrecht der Frauen und leider nicht über die Rechte der ungeborenen Kinder debattiert wurde. Zunächst möchte ich festhalten, dass es wohl auch für Sie unstrittig ist, dass eine Abtreibung einen schutzlosen ungeborenen Menschen tötet. Nach der Verschmelzung von Ei- und Samenzelle hat jeder von uns seine einzigartige DNA, ob Junge oder Mädchen steht ebenfalls fest, genauso wie die Haarfarbe und wenn alles gut geht, kommt nach 9 Monaten dieser neue Mensch zur Welt. Jeder von uns hat genau so sein eigenes Leben begonnen. Das ist weltweiter wissenschaftlicher Konsens. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Lebensrecht

§ 219a StGB schützt ungeborene Kinder

Freitag 1. Februar 2019 von Johann Hesse


Johann Hesse

Einer der vielen Warnhinweise auf Zigarettenpackungen lautet: „Rauchen kann ihr ungeborenes Kind töten“. Mit diesem Hinweis erinnert der Gesetzgeber den Raucher daran, dass sein Selbstbestimmungsrecht dort endet, wo das Recht eines anderen – hier des ungeborenen Kindes – beginnt. Genau darum verbietet § 219a StGB „Werbung für den Abbruch der Schwangerschaft“. Die Demonstranten, die am vergangenen Wochenende in verschiedenen Städten des Landes für das Selbstbestimmungsrecht der Frau und für die Abschaffung von § 219a StGB demonstrierten, tun so, als ob der Schwangerschaftsabbruch eine ganz normale medizinische Dienstleistung sei. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Lebensrecht

Holocaust-Gedenktag 27. Januar 2019 – Ein leeres politisches Ritual in Deutschland

Dienstag 29. Januar 2019 von Egmond Prill


Egmond Prill

Am 27. Januar 1945 hatten Spitzen der Sowjetarmee auf ihrem Weg nach Berlin das Lager Auschwitz erreicht und der Nazi-Massenmordaktion ein Ende gesetzt. Dass hernach und auch anderenorts weiter gestorben und gemordet wurde, ist hier nicht das Thema. Vielmehr ist es die Frage nach Bedeutung dieses inzwischen zum weltweiten Gedenktag erhobenen Termins für Deutschland. Außenminister Heiko Maas fand klagende Worte über das angebliche Unwissen der jungen Deutschen über Nazi-Herrschaft und Holocaust. Manchem stellt sich die Frage: Wer regierte denn und bestimmte in den vergangenen Jahren (und zum Teil Jahrzehnten) die Bildung im Bund und in den Ländern? Sozialdemokraten! Waren und sind es nicht vor allem Sozialisten, die mit hunderten Millionen Euro den Kampf gegen „Rechts“ auf allen Ebenen finanzieren? Wobei doch heute alles, was nicht stramm links ist sofort das Etikett „Nazi“ erhält. So, dass manche Mitmenschen fragen: Wenn das alles „Nazi“ ist, können die Nationalen Sozialisten wohl gar nicht so schlimm gewesen sein. Oder ist das alles nur partei-politischer Kampf gegen Andersdenkende? Und noch mehr, nur bla-bla? Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Israel