Gemeindenetzwerk

Ein Arbeitsbereich des Gemeindehilfsbundes

Archiv für die 'Gesellschaft / Politik' Kategorie

Mut zur Wahrheit

Dienstag 1. März 2022 von Holger Lahayne


Holger Lahayne

„Sei ein lebendger Fisch, / schwimme doch gegen den Strom! / Auf, und wag es frisch: / Freude und Sieg ist dein Lohn“. Margret Birkenfelds Lied aus dem Jahr 1973 habe ich immer noch gut aus dem Kindergottesdienst in Erinnerung. Die toten Fische, die immer mit dem Strom schwimmen, sich treiben lassen und „in der großen Masse“ bleiben wollen – dieses anschauliche Bild für einen toten Glauben stand mir als Warnung schon in jungen Jahren vor Augen. Ein lebendiger Christ dagegen solle „Mut“ haben, „auch einmal anders zu sein / als die meisten Leute um dich her“; und weiter: „Frage du nur: Was will denn der HERR?“ – selbst oder gerade dann, „wenn sie dich auch alle als nicht ganz normal verschrein“. Birkenfelds Mut zu diesen deutlichen Worten nötigt bis heute Respekt ab. Ihr war es gelungen, in einfacher Sprache Hauptwahrheiten des Neuen Testaments auszudrücken: das Christein ist auch mit Kosten verbunden; und wir brauchen Mut zum Unterschied, zum anders Sein als Christ, was schließlich auch das zentrale Thema der Bergpredigt Jesu ist. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gemeinde, Gesellschaft / Politik, Kirche, Theologie

Stefan Rehder, Das letzte Aufbäumen

Freitag 18. Februar 2022 von Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e. V.


Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e. V.

Das letzte Aufbäumen

Das Werbeverbot für Abtreibungen (§ 219a StGB) steht vor dem Fall. Warum dies viele Fragen aufwirft und Lebensrechtlern dennoch die Zukunft gehört.

Von Stefan Rehder

Der § 219a Strafgesetzbuch wird fallen. Zu eindeutig sind die Mehrheiten im Deutschen Bundestag, zu offensichtlich haben sich die Ampelkoalitionäre die Agenda der internationalen Abtreibungslobby auf die Fahnen und in ihren Koalitionsvertrag geschrieben, als dass es anders kommen könnte. Unter der Überschrift: „Reproduktive Selbstbestimmung“ heißt es dort unter anderem: „Wir stärken das Selbstbestimmungsrecht von Frauen. Wir stellen Versorgungssicherheit her. Schwangerschaftsabbrüche sollen Teil der ärztlichen Aus- und Weiterbildung sein. Die Möglichkeit zu kostenfreien Schwangerschaftsabbrüchen gehören zu einer verlässlichen Gesundheitsversorgung. Sogenannten Gehsteigbelästigungen von Abtreibungsgegnerinnen und Abtreibungsgegnern setzen wir wirksame gesetzliche Maßnahmen entgegen. Wir stellen die flächendeckende Versorgung mit Beratungseinrichtungen sicher. Schwangerschaftskonfliktberatung wird auch künftig online möglich sein. Ärztinnen und Ärzte sollen öffentliche Informationen über Schwangerschaftsabbrüche bereitstellen können, ohne eine Strafverfolgung befürchten zu müssen. Daher streichen wir § 219a StGB.“(1) Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Ehe u. Familie, Gesellschaft / Politik, Lebensrecht

Aufruf zum 2. Gebetstag in der Corona-Krise

Donnerstag 17. Februar 2022 von Arbeitskreis Christliche Coro­na-Hilfe (ACCH)


Arbeitskreis Christliche Coro­na-Hilfe (ACCH)

Von Herzen möchten wir jedem Einzelnen von Euch danken, der sich am letzten Gebetstag am 30.01.22 beteiligt hat. Es war eine große Ermutigung, viele hunderte Zuschriften aus dem deutschsprachigen Raum, aber auch darüber hinaus, zu erhalten. Viele Christen ließen uns wissen, dass das gemeinsame Gebet sie darin bestärkt hat, neue Zuversicht zu gewinnen und in diesen ungewissen Tagen ganz auf den Herrn zu vertrauen. Mit einem Gebetstag soll es aber nicht getan sein. Gottes Wort ermahnt uns: „Haltet fest am Gebet, und wacht darin mit Danksagung!“ (Kol 4,2). Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Corona, Gemeinde, Gesellschaft / Politik, Kirche

Der Regierung vertrauen – ein biblisches Gebot?

Dienstag 15. Februar 2022 von Holger Lahayne


Holger Lahayne

Im Männermagazin „Movo“ des Bundes-Verlages nahm kürzlich Uwe Heimowski unter der Überschrift „Schlafschaf oder Wutbürger? DAZWISCHEN!“ (2021/4) Stellung zu einer wichtigen und aktuellen Frage: „Wie Christen (nicht nur) in Krisen zur staatlichen Ordnung stehen sollen“. Der Beauftragter der Deutschen Evangelischen Allianz beim Deutschen Bundestag und der Bundesregierung gibt in dem kurzen Beitrag eine gute Einführung in die politische Ethik der Christen. Dennoch muss auch eine kritische Rückfrage gestellt werden, die in diesen Coronazeiten von nicht geringer Bedeutung ist. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Theologie

Wie können wir denn leben?

Montag 14. Februar 2022 von Johann Hesse


Johann Hesse

In seinem Buch „Wie können wir denn leben?“ beschrieb Dr. Francis Schaeffer (1912-1984) den Aufstieg und Niedergang der westlichen Kultur. Die Durchdringung Europas mit dem Evangelium ermöglichte unter anderem ein Leben in „ungewöhnlichen und weitreichenden Freiheiten“. Wenn diese Freiheiten jedoch vom biblischen Fundament gelöst würden, so Schaeffer, komme es zu chaotischen Entwicklungen; das Volk wird wild und wüst (Spr 29,18). Als Reaktion darauf werde es zur Herausbildung von autoritären Strukturen kommen. Schaeffer zitierte Eric Hoffer (1902-1983): „Wenn die Freiheit die Ordnung zerstört, wird das Verlangen nach Ordnung die Freiheit zerstören.“ Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Corona, Gesellschaft / Politik

Christliche Glaubensüberzeugungen auszusprechen darf kein Verbrechen sein!

Dienstag 8. Februar 2022 von CitizenGO


CitizenGO

Leider ist es in der heutigen Kultur ein ständig wachsender Trend, dass diejenigen, die dem Status quo nicht folgen, mit Verfolgung und in einigen Fällen mit Gefängnis rechnen müssen. Der jüngste Empfänger dieser Art von Verfolgung ist die finnische Parlamentarierin Päivi Räsänen, der eine Gefängnisstrafe droht, weil sie einen Bibelvers auf ihrem persönlichen Twitter-Account veröffentlicht hat. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit, Gesellschaft / Politik, Sexualethik

Warum es gefährlich ist, den Begriff sexueller Missbrauch durch „sexualisierte Gewalt“ zu ersetzen – Altlasten der „Entrümpelung“ des Sexualstrafrechts in den 1970er Jahren

Freitag 4. Februar 2022 von Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e. V.


Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e. V.

Mit dem (im Juli 2021 in Kraft getretenen) Gesetz „zur Bekämpfung sexualisierter Gewalt gegen Kinder“ soll sexueller Missbrauch von Kindern künftig als Verbrechen, d. h. mit einer Mindeststrafe nicht unter einem Jahr, geahndet werden. Bisher war sexueller Missbrauch im Grundtatbestand ein „Vergehen“, weshalb Täter in bestimmten Fällen mit Freiheitsstrafen unter einem Jahr oder bloßen Geldstrafen davonkommen konnten. Es ist bemerkenswert, dass diese Gesetzesverschärfung (weitgehend) im Konsens beschlossen wurde. Denn die Reform des Sexualstrafrechts der 1970er Jahre wird damit in einem zentralen Tatbestand revidiert. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Sexualethik

Einheit statt Spaltung – Christliches Zeugnis in verrückten Zeiten

Mittwoch 2. Februar 2022 von Confessio e.V.


Confessio e.V.

„Bist du groß oder bist du klein, oder mittendrin, Gott liebt dich“, so heißt es in einem Kinderlied. Mit dick und dünn geht es in dem Lied weiter – heute freilich längst diskriminierungsverdächtig, aber ebenso anschaulich, illustriert es doch die bedingungslose Liebe Gottes und zugleich die Weite seiner Kirche. Es gibt eben (oder zumindest doch hoffentlich!) keine Gemeinde nur für Dünne oder nur für Dicke, nur für Großgewachsene oder exklusiv für kleine Leute, sondern Gemeinden für prinzipiell jedermann. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Corona, Gemeinde, Gesellschaft / Politik, Theologie

71. Corona-Informationen von Hartmut Steeb

Donnerstag 20. Januar 2022 von Hartmut Steeb


Hartmut Steeb

Ich schreibe Ihnen inmitten der Allianzgebetswoche, einer mir seit Jahrzehnten liebgewordenen Woche. Seit 1976 durfte ich diese in Stuttgart mitgestalten und mitverantworten, seit 1989 auf Bundesebene, mitunter auch mit europäischer Ausstrahlung. Reinhold Schneider hatte es 1936 anlässlich düster aufziehender Wolken so treffend formuliert „Allein den Betern kann es noch gelingen, das Schwert ob unseren Häuptern aufzuhalten!“ Darum lade ich neben der Wahrnehmung der Situation und der Fakten sowie den Möglichkeiten der Einflussnahme durch aktive Mitwirkung an der Meinungsbildung (Reden und Schreiben und auch auf der Straße die Möglichkeit zur Meinungsbildung nutzen) vor allem zum Gebet ein. Denn „Das Gebet ersetzt keine Tat, aber das Gebet ist eine Tat, die durch nichts ersetzt werden kann“ (Landesbischof D. Hans von Keler). Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Corona, Gesellschaft / Politik

Von Angesicht zu Angesicht – Aspekte des Maskentragens

Montag 10. Januar 2022 von Pfr. Dr. Stefan Felber


Pfr. Dr. Stefan Felber

„Jetzt hat es ein Gesicht!“ rief meine Klarinettenlehrerin einst, als mein Vorspiel endlich ihr Gefallen fand. Wenn etwas ein Gesicht hat – ein Standpunkt, eine Figur, eine Musik usw. –, dann ist es unterscheidbar, individuell und persönlich. Nur mit Gesicht entsteht ein Charakter. Gesichtslos ist seelenlos, unpersönlich („08/15“): eine Schaufensterpuppe, eine Schublade. Im vorliegenden Artikel werden 1. medizinische, 2. psychosoziale, 3. theologisch-kirchliche und 4. politische Aspekte des Maskentragens besprochen. Am Ende erfolgen 5. ein paar praktische Ratschläge für Gemeindeleitungen und -glieder. (Klicken Sie zum Herunterladen des aktuellen PDF-Artikels hier.) Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Corona, Gesellschaft / Politik