Gemeindenetzwerk

Ein Arbeitsbereich des Gemeindehilfsbundes

Autor Archiv

Jenseits des Regenbogens

Dienstag 9. Februar 2021 von Birgit Kelle


Birgit Kelle

In einem Land nach unserer Zeit, dort, wo der Regenbogen niemals verblasst, lebt der Mensch jenseits zwangsheteronormativer Unterdrückung glücklich und zufrieden in seinem Wunschgeschlecht. Er paart und liebt sich egal mit wem und wie vielen, und wenn ihm unwohl wird, ändert er eigenmächtig seinen geschlechtlichen und damit auch emotionalen Zustand, um sich in Endlosschleife neuem Glück zuzuwenden. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Seelsorge / Lebenshilfe, Sexualethik

Gender: nicht Rettung, sondern Untergang der Frau

Dienstag 12. Januar 2021 von Birgit Kelle


Birgit Kelle

Gegen Gender Mainstreaming zu sein, ist ein heikles Unterfangen, fängt man sich doch nicht nur als Privatmensch, sondern auch als Politiker sofort den Vorwurf ein, man wolle Frauen „zurück an den Herd“ schicken oder direkt zurück ins Mittelalter katapultieren. Wer die inzwischen zur Staatsdoktrin gewachsene Ideologie Gender kritisiert, muss verdächtig sein. Antifeministin, Verräterin an der Emanzipation der Frau, am Frauenkollektiv, unsolidarisch mit den Schwestern in Not und als Mann nickt man bestenfalls nur noch brav mit dem Kopf bei jeder neuen Forderung der Szene. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik

Für Familien kein Kurswechsel in Sicht. Über die Verschiebung der CDU-Familienpolitik in der Merkel-Ära

Montag 8. Januar 2018 von Birgit Kelle


Birgit Kelle

Im Sommer 2016 hatten sich in Berlin die Größen der deutschen Frauen-Politik versammelt, um sich gegenseitig zu feiern. Das Frauenministerium beging seinen 30. Geburtstag, von Rita Süssmuth bis Renate Schmidt waren fast alle Ehemaligen zum Festakt gekommen, nur Ursula von der Leyen jettete gerade irgendwo in der Welt herum. Angela Merkel war da. Wäre es nicht im Wikipedia-Eintrag gelistet, hätte man vermutlich längst vergessen, dass auch Merkel einst im Kabinett Kohl dreieinhalb Jahre lang das Amt der Frauen- und Jugendministerin bekleidete, als Vorgängerin von „Rüschenbluse“ Claudia Nolte. Die Kanzlerin nutzte bei der Festrede die Gelegenheit, ihr „größtes Nightmare-Erlebnis“, wie sie es formulierte, als junge Frauenministerin zum Besten zu geben. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Ehe u. Familie, Gesellschaft / Politik

Warum spricht keiner über die islamische Homophobie?

Freitag 17. Juni 2016 von Birgit Kelle


Birgit Kelle

Im Dezember 2012 saß ich das erste Mal zum Thema „Homoehe“ in einer Talkshow, damals schien es nichts Dringenderes zu geben, das in Deutschland ohne den geringsten aktuellen Aufhänger ständig diskutiert werden musste. Nach der Sendung bei Plasberg  hagelte es bestimmt ein halbes Dutzend weiterer Einladungen zu TV Sendungen in Deutschland und auch Österreich. Thema immer wieder: „Homoehe“, „Adoptionsrecht für Homosexuelle“ usw. Die erste Anfrage kam damals von Günther Jauch, die zweite dann von Anne Will und ich habe beiden Redaktionen wie allen folgenden mit der gleichen Begründung und der gleichen Anregung abgesagt. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Sexualethik, Weltreligionen

Gerechtigkeit und Freiheit – Wie eine zukunftsfähige Familienpolitik für Deutschland aussehen könnte

Donnerstag 3. März 2016 von Birgit Kelle


Birgit Kelle

Der Grundstein für den Zusammenhalt in der Gesellschaft, Verantwortung und Solidarität gegenüber den Mitmenschen und den nächsten Generationen, aber auch Vertrauen in die Zukunft wird in der Familie gelegt. Wenn Familie ihren Aufgaben nicht mehr gerecht werden kann, ist die Zukunft einer Gesellschaft in Gefahr. Die besondere Förderung von Ehe und Familie ist somit keine gönnerhafte Geste der Gesellschaft sondern Instrument der Stabilität und Zukunftssicherung im Interesse aller, auch und gerade der Kinderlosen. Familie kann auch ohne Staat funktionieren, aber Staat niemals ohne die Familie.  Familie ist dabei viel mehr als ökonomischer Nutzen für die Gesellschaft, sie ist vor allen Dingen Sinnstiftung, Förderung von Solidarität zwischen mehreren Generationen und damit im besten Sinne Keimzelle erlebten Zusammenhalts in der Gesellschaft. Die Liebe, Geborgenheit und Sicherheit, die Familie geben kann, ist vom Staat niemals zu ersetzen. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Ehe u. Familie, Gesellschaft / Politik

Margot Honeckers ganzer Stolz

Donnerstag 9. Juli 2015 von Birgit Kelle


Birgit Kelle

Manuela Schwesigs Idee der 24-Stunden-Kita

Manuela Schwesig, Ministerin für besondere Interessen der deutschen Wirtschaft, hat wieder ein neues Projekt: die 24-Stunden-Kita. Warum nicht gleich die DDR-Wochenkrippe? Wenn schon Kinder wegschaffen, damit die Arbeitskraft der Frauen frei wird, dann bitte richtig. Eines muss man Margot Honecker lassen: Sie hatte das wenigstens bis zu Ende gedacht mit der Rundum-Betreuung von Kindern im Arbeiter- und Bauernstaat. Wer mit wehenden Fahnen in den sozialistischen Sonnenuntergang will, der muss schon ein bisschen was dafür tun. Wer macht schon Halbtagskindergärten, wenn es auch ganztags sein kann? Wer macht schon Schule bis mittags, wenn es auch ganztags sein kann? Und wer macht schon 24-Stunden-Kitas, wenn es auch die ganze Woche sein kann? Ist doch super praktisch. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Ehe u. Familie, Gesellschaft / Politik

Samenzellen vom netten Mann

Mittwoch 4. Februar 2015 von Birgit Kelle


Birgit Kelle

Wie haben wir eigentlich jemals Familien gegründet, ohne staatliche Grundausbildung in der Schule? Und seit wann ist es egal, „wer mit wem wie genau verwandt ist“? Es muss wohl sexueller Notstand ausgebrochen sein in unserem Land, anders ist es nicht zu erklären, warum gerade ein Bundesland nach dem anderen sich aufmacht, den Sexualkundeunterricht zu revolutionieren. Baden-Württemberg ist immer noch mit seinem sexuell vielfältigen Lehrplan beschäftigt. Niedersachsen macht gerade Nägel mit Köpfen. Jetzt kommt Schleswig-Holstein mit dazu. Wie haben wir uns bloß all die Jahre fortgepflanzt, ohne staatliche Grundausbildung und mit nur einer peripheren Unterstützung von Dr. Sommer, der „Bravo“ und abgegriffenen Pornoheftchen? Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Ehe u. Familie, Gesellschaft / Politik, Sexualethik

Etwas mehr Schärfe, bitte!

Mittwoch 5. November 2014 von Birgit Kelle


Birgit Kelle

Im Streit um „sexuelle Vielfalt“ in baden-württembergischen Lehrplänen melden sich weitere kritische Stimmen. Das passt der grün-roten Landesregierung gar nicht.

Nein, Baden-Württembergs Kultusminister Andreas Stoch ist wirklich nicht gut drauf. Da wollte man das neu eroberte Ländle als Paradies für Fortschritt und Toleranz ausbauen und jetzt gerät die Debatte völlig aus den toleranten Fugen. Der geplante Lehrplan für Baden-Württemberg unter besonderer Berücksichtigung von „sexueller Vielfalt“ in allen Fächern droht statt zum Vorzeigeprojekt zum größten Desaster der grün-roten Landesregierung zu werden. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Sexualethik

Klassische Familie im medialen Abseits

Mittwoch 19. März 2014 von Birgit Kelle


Birgit Kelle

Die Familie ist gelebte Normalität, aber wer Familien verteidigt, wird von der Gender-Lobby als reaktionär gebrandmarkt.

Menschen, die in den Medien die Familie aus Vater-Mutter-Kindern als Ideal verteidigen, werden als „Homo-Hasser“ tituliert, eine Lobbygruppe fordert, sie aus Talksendungen zu verbannen, ihnen die Möglichkeit zu nehmen, ihre Meinung zu äußern. 200.000 Unterzeichner einer Petition gegen die fächerübergreifende Ausweitung der „Akzeptanz sexueller Vielfalt“ in Baden-Württemberg werden als Fundamentalisten und rechtsextrem bezeichnet. Sie haben nur ihre Grundrechte wahrgenommen. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Ehe u. Familie, Gesellschaft / Politik

Ich warte, Karlsruhe!

Freitag 14. Juni 2013 von Birgit Kelle


Birgit Kelle

Bei der Homoehe hat man es eilig am Bundesverfassungsgericht, die Mehrheit der anderen Familien muss leider weiter auf Unterstützung warten.

Ja, es muss ein Freudentag gewesen sein für Volker Beck, als vergangenen Donnerstag das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe entschieden hat, homosexuelle Lebensgemeinschaften auch steuerrechtlich der Ehe zwischen Mann und Frau anzugleichen. Ehegatten-Splitting jetzt also auch für schwule und lesbische Paare. Ob das ein Grund zum Feiern ist, darüber darf man in einem demokratischen Land geteilter Meinung sein. Noch jedenfalls. Das ist man übrigens auch beim Bundesverfassungsgericht. Zwei der Richter kommen zu einer anderen Meinung als ihre Kollegen. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Ehe u. Familie, Gesellschaft / Politik, Sexualethik