Gemeindenetzwerk

Ein Arbeitsbereich des Gemeindehilfsbundes

Autor Archiv

Politische Geschlechtsumwandlung

Dienstag 23. Juni 2009 von Frankfurter Allgemeine Zeitung


Frankfurter Allgemeine Zeitung

Volker Zastrow
Gender Mainstreaming
Politische Geschlechtsumwandlung

Die Bundesregierung verfolgt derzeit mehrere Projekte von „Gleichstellung“ und „Gleichbehandlung“. Deshalb gibt es in der Union und den ihr nahestehenden Wählerschichten erhebliche Bewegung. Unionspolitiker in Bund und Ländern, auch zahlreiche Abgeordnete in der gemeinsamen Fraktion von CDU und CSU deuten die hinter beiden Projekten spürbare Bewegungsrichtung als unerklärliche und letztlich anonyme Strömung des Zeitgeistes. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Sexualethik

Strafe für abweichende Meinung

Montag 17. September 2007 von Frankfurter Allgemeine Zeitung


Frankfurter Allgemeine Zeitung

Robert von Lucius
Strafe für abweichende Meinung. Der Fall Käßmann und der Fall Führer: Die evangelische Kirche bewegt ein Streit über eine Amtsenthebung

HANNOVER, 16. September. Ein Streit über die Amtsenthebung eines Geistlichen in Bückeburg bewegt derzeit die evangelische Kirche: Landeskirchen und Kirchenämter schauen mit Spannung auf den Ausgang eines Machtkampfs, bei dem es nicht nur um Rechthaberei unter zwei Männern oder um unterschiedliche theologische Positionen geht. Im „Fall Führer“ stellt sich vielmehr die Frage, ob sich leitende Geistliche künftig hüten müssen, ihre theologisch begründete Meinung innerkirchlich oder öffentlich zu äußern, und es geht darum, ob politische Korrektheit in der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) vonnöten ist. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Kirche, Pressemeldungen

„Weniger an, aber mehr drauf“

Samstag 18. Februar 2006 von Frankfurter Allgemeine Zeitung


Frankfurter Allgemeine Zeitung

Felix Grigat
„Weniger an, aber mehr drauf“. Über das aktuelle Übersetzungsprojekt „Bibel in gerechter Sprache“

Mit einer neuen Bibelübersetzung in „gerechter Sprache“ entfernen sich einige Protestanten zusehends vom reformatorischen Schriftprinzip (sola scriptura), wonach die Bibel allein Richtschnur für kirchliche Lehre und Tradition ist. Bei einer von vielen evangelischen Gruppen getragenen und von den Bischöfinnen Margot Käßmann und Bärbel Wartenberg-Potter, Bischof Ulrich Fischer, den Kirchenpräsidenten Eberhard Cherdron und Peter Steinacker sowie der Kirchenleitung der Evangelischen Kirche im Rheinland geförderten Bibelübersetzung „Die Bibel in gerechter Sprache“ werden neben dem griechischen und hebräischen Urtext („sola scriptura“) zusätzliche Kriterien und Traditionen anerkannt.

Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Theologie