Gemeindenetzwerk

Ein Arbeitsbereich des Gemeindehilfsbundes

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag Artikel empfehlen Artikel empfehlen

„Der deutsche Staat kapituliert vor dem Islam“

Montag 16. April 2018 von Neue ZĂŒrcher Zeitung


Neue ZĂŒrcher Zeitung

Deutschland brauchte eine kritische Islam-Debatte, aber die werde von der Politik unterdrĂŒckt, sagt der Islam-Experte Bassam Tibi im GesprĂ€ch. So wĂŒrden die mĂ€chtigen muslimischen VerbĂ€nde bestimmen, wo es langgehe.

Herr Tibi, vor zwei Jahren haben Sie gesagt, die Kölner Silvesternacht von 2015 mit den massenhaften sexuellen Übergriffen sei ein «Dosenöffner» gewesen. Seither finde in Deutschland eine freiere Diskussion ĂŒber Migration und Islam statt. Hat sich das bewahrheitet?

Ich hatte gehofft, dass die Deutschen aufwachen. Das ist aber nicht passiert. Eine links-grĂŒne Minderheit dominiert die Medien. Viele Menschen denken so wie ich; in privaten GesprĂ€chen Ă€ussern sie auch ihre Bedenken. Wenn sie aber öffentlich reden, haben sie Angst. Es gibt eine AtmosphĂ€re der Selbstzensur in Deutschland. Persönlich habe ich keine Angst vor Diffamierung. Ich kann mich wehren. Aber der deutsche Michel ist Ă€ngstlich.

Weiterleitung zur Neuen ZĂŒrcher Zeitung (NZZ)

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag Artikel empfehlen Artikel empfehlen

Dieser Beitrag wurde erstellt am Montag 16. April 2018 um 11:03 und abgelegt unter Gesellschaft / Politik, Weltreligionen.