Gemeindenetzwerk

Ein Arbeitsbereich des Gemeindehilfsbundes

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag Artikel empfehlen Artikel empfehlen

Ernestine von Trott zu Solz (1889–1982): Unerwünscht

Samstag 23. Dezember 2023 von Ernestine von Trott zu Solz


Man wollte dich nicht.
Es wurde allerlei gemacht,
damit du nicht ins Leben treten solltest.
Und dann bist du doch gekommen.
Aber du bist nicht mit Jubel begrüßt worden
als ein Kind und Erbe. –

Nun will ich dir etwas sagen:
Da ist Einer gekommen auf diese Erde,
wo so viel Dunkelheit ist.
Man hat Ihn ersehnt,
ja, Sein Kommen vorausgesagt.
Aber dann war es den Leuten wieder nicht recht.
„Eines Zimmermanns Sohn?“
„Und ganz außer der Reihe?“
„Von Gott gezeugt, und von einer Magd geboren?“
Da setzte gleich der Widerspruch ein
und die Verfolgung.

Dennoch – Gottes Sohn!
Und die Himmel frohlockten,
und es ward hell auf der Erde.

Wer es fassen kann, der fasse es:
„Euch ist heute der Heiland geboren,
welcher ist Christus der HERR!“

Zu Dem darfst du kommen,
ER hat auch für dich den Himmel geöffnet.
Nimm Ihn als deinen Führer an
über diese arme Erde.
Mit Ihm kommst du ans Ziel.

Ernestine von Trott zu Solz (1889–1982)

 


 

Quelle: Tiqua Dezember 2023, S. 2.

Wiedergabe mit freundlicher Genehmigung von Tiqua, Neckargemünd (info@tiqua.org, Tel. 06223 990 245).

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag Artikel empfehlen Artikel empfehlen

Dieser Beitrag wurde erstellt am Samstag 23. Dezember 2023 um 12:30 und abgelegt unter Allgemein.