Gemeindenetzwerk

Ein Arbeitsbereich des Gemeindehilfsbundes

Das Wunder der Vergebung

Sonntag 16. Juni 2024 von Bernd Wetzel


Bernd Wetzel

Am Samstagabend vor Pfingsten kannte beim VFB Stuttgart die Begeisterung keine Grenzen. Aus einem Abstiegskandidaten wurde der Vizemeister und das noch vor München.  Dabei erinnerte ich mich als ehemaliger VFB Jugendspieler, dass ich lange mit Begeisterung sang: Fußball du alleine, du allein sollst meine Freude sein.  Bis Jesus Christus in mein Leben trat und ich entdeckte: Der gekreuzigte Jesus musste auch wegen meiner Schuld sterben. Weil Gott der Vater diesen gekreuzigten Jesus auferweckte, ist meine Lebensschuld am Kreuz mitbezahlt. Fortan bis heute ist mein Motto: Jesus du alleine, du allein sollst meine Freude sein.

An Pfingsten bekamen die ängstlichen Freunde Jesu die übernatürliche Kraft direkt aus dem Herzen Gottes und zwar den heiligen Geist, der allen Geistern dieser Welt weit überlegen ist. Jetzt waren sie in Wahrheit begeistert von dem Jesus, ihrem Meister, der für sie, Israel und die ganze Welt alle Schuld am Kreuz bezahlt hatte. Die Zuhörer auf dem ersten Pfingstfest waren zunächst nicht begeistert von der Tatsache, dass Israel den größten Justizirrtum begangen hatte und Gottes Sohn höchstpersönlich hatte kreuzigen lassen und Gott genau diesen Jesus auferweckt hatte. Jetzt tauchte bei vielen die Frage auf: Was sollen wir jetzt tun? Die Antwort war einfach: Kehrt euch ab von euren Sünden und wendet euch Gott zu. Im Namen Jesu könnt ihr das Wunder der Vergebung erfahren.

An Pfingsten haben begeisterte Jesus- Zeugen erleben dĂĽrfen wie an einem Tag 3000 begeisterte Juden Christen wurden und fortan mit dem Motto lebten: Jesus du alleine sollst meine Freude sein.

Bernd Wetzel, Calw

Zuerst veröffentlicht im Schwarzwälder Boten im Mai 2024

 

Dieser Beitrag wurde erstellt am Sonntag 16. Juni 2024 um 6:00 und abgelegt unter Predigten / Andachten, Seelsorge / Lebenshilfe.