Gemeindenetzwerk

Ein Arbeitsbereich des Gemeindehilfsbundes

Petition: Lebensrecht darf nicht gecancelt werden!

Dienstag 2. Mai 2023 von Aktion Lebensrecht fĂĽr Alle


Aktion Lebensrecht fĂĽr Alle

Das Lebensrecht gehört auf den evangelischen Kirchentag – und auf die didacta!

Seit Jahren ist die Aktion Lebensrecht für Alle, ALfA e.V., regelmäßig mit einem Stand auf dem „Markt der Möglichkeiten“ (MdM) beim evangelischen Kirchentag vertreten. Auch auf der didacta haben wir seit Jahren einen Stand – aktuell in Stuttgart, wo die Besucher hoch erfreut und sehr dankbar unser Material mitnehmen. Dagegen machen die GEW (Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft) und die TAZ Stimmung. Lesen Sie hier unseren offenen Brief  an die GEW -Vorsitzende. Wenn Sie finden: Menschenwürde gilt für alle Menschen. Das Recht auf Leben darf nicht gecancelt werden.

Der Petitionstext

Sehr geehrte Damen und Herren Mitglieder des Präsidiums,

Sie haben die Aktion Lebensrecht für Alle – ALfA e.V. – vom diesjährigen evangelischen Kirchentag ausgeschlossen. Trotz mehrfacher Bitten haben Sie uns weder eine Begründung hierfür mitgeteilt, noch unser Gesprächsangebot angenommen. Wir sind zudem bestürzt darüber, dass neben uns weitere Lebensrechtsgruppen vom Kirchentag ausgeschlossen wurden.

Unsere Hauptaufgabe ist es, Frauen im Schwangerschaftskonflikt zu erreichen und ihnen Perspektiven zu eröffnen. Der Bedarf an zugewandter Beratung, unkomplizierter und schneller persönlicher Hilfe ist in diesen Konfliktsituationen immens, wie wir an unserer rund um die Uhr geschalteten, ehrenamtlichen Beratungshotline feststellen können. Wir sehen dies auch, wenn wir gemeinsam mit den Müttern und Vätern in Not Perspektiven für ein Leben mit dem Kind erörtern und sowohl finanziell als auch persönlich helfen.

Wir erfahren bei allen Veranstaltungen, bei denen wir präsent sind – zuletzt auf Europas größter Bildungsmesse, der didacta – dass unser Angebot eine dankbar angenommene Bereicherung für unsere Gesellschaft ist. Im Dialog mit den Besuchern unseres Standes lassen sich Fragen klären und Positionen diskutieren. Das, so denken wir, sollte Kirche auszeichnen: einander zuhören und einander respektieren.

Wer meint, Besucher des Kirchentags vor der Auseinandersetzung mit unseren lebensbejahenden Positionen schützen zu müssen, dient nicht der Kirche, und nicht den mündigen Christen. Sie haben ein Recht darauf, sich auf diesem Kirchentag, den sie mit ihren Kirchensteuergeldern finanzieren, ohne Zensur darüber informieren zu können, wie lebendig das Christentum in Deutschland ist, zu dem ganz entscheidend auch die Lebensrechtsbewegung mit ihrem Einsatz für die Menschenrechte gehört.

Wir fordern Sie hiermit auf, der ALfA die Teilnahme am evangelischen Kirchentag in Nürnberg zu ermöglichen.

Wenn Sie finden: Menschenwürde gilt für alle Menschen. Das Recht auf Leben darf nicht gecancelt werden – dann unterschreiben Sie bitte hier die Petition!

Aktion Lebensrecht fĂĽr Alle (www.alfa-ev.de)

Dieser Beitrag wurde erstellt am Dienstag 2. Mai 2023 um 10:49 und abgelegt unter Ehe u. Familie, Lebensrecht.