Gemeindenetzwerk

Ein Arbeitsbereich des Gemeindehilfsbundes

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag Artikel empfehlen Artikel empfehlen

Der Retter ist da – ein Weihnachtslied

Samstag 19. Dezember 2020 von Astrid Borower


Astrid Borower

Ich hab‘ mich in Schuld und in Sünde verstrickt.
Ein aufrechter Mensch sein, ist mir nicht geglückt.
Die anderen haben längst schon ihr Urteil gefällt:
Dich wollen wir nicht, hau ab aus unsrer Welt!
Ich suchte nach einem, der mich retten kann
und kam bei dem Kind in der Krippe dann an,
und ich dachte, dies Baby, was kann es schon tun?
Ich bin verloren. Ich bin verloren…

Dann sah ich die Hirten, sie beten es an.
Die Weisen, sie brachten Geschenke heran.
Das Gold für den König, den sie im Kind sehn.
Dem Priester Weihrauch – kann ich das verstehn?
Dem Schmerzensmann Myrrhe, den Jesaja sah.
Das Kind sah mich an. Da wurde es mir klar.
Dies Kind ist Gott selbst – es erlöst mich von Schuld!
Hab‘ nur Geduld. Hab‘ nur Geduld…

Gott selbst kam zu uns als ein Kind auf die Welt.
Er hatte kein Haus und er hatte kein Geld.
Er war nicht der strahlende, siegreiche Held,
doch er hat sich an unsre Seite gestellt.
Er fühlt, was ich fühle. Er spürt meine Not.
Er weiß um die Angst vor dem ewigen Tod.
Wird sich für uns opfern, für unsere Schuld.
Hab‘ nur Geduld. Hab‘ nur Geduld…

Der Retter ist da, schau hin – er kam als ein Kind.
Der Retter ist da, durch den auch ich Frieden find.
Der Retter ist da. Die Zeit ist heute erfüllt.
Und ich bete ihn an, oh ja, ich bete ihn an.

Text und Musik: Astrid Borower

Zum Hören und Sehen hier anklicken.

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag Artikel empfehlen Artikel empfehlen

Dieser Beitrag wurde erstellt am Samstag 19. Dezember 2020 um 12:06 und abgelegt unter Allgemein.