Gemeindenetzwerk

Ein Arbeitsbereich des Gemeindehilfsbundes

Archiv für die 'Buchempfehlungen' Kategorie

J. Diestelmann, Einladung zu Wort und Sakrament (Rezension)

Montag 20. August 2012 von Administrator


Was für ein Gottesdienstverständnis hatte Martin Luther? Wie sollte nach seiner Meinung der Gottesdienst gefeiert werden? In seinem Buch „Einladung zu Wort und Sakrament“ beschäftigt sich der Autor Jürgen Diestelmann ebenso leidenschaftlich wie kompetent mit diesen Fragen. Dies ist für den Leser von heute von besonderem Interesse, da er in der Evangelischen Kirche eine verwirrende Fülle unterschiedlichster Gottesdienstformen wahrnimmt. Das Buch richtet sich an theologisch interessierte Gemeindeglieder, „die Wort und Sakrament lieb haben und sich nach einer gottesdienstlichen Erneuerung in unserer Zeit sehnen“ (Diestelmann) und möchte verhelfen zur Freude an den „schönen Gottesdiensten des Herrn“. (Ps.27,4) Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Buchempfehlungen

Aus den Pensée (zum 350. Todestag am 19.8.2012)

Sonntag 19. August 2012 von Blaise Pascal (1623-1662)


Blaise Pascal (1623-1662)

Pensée Nr. 47

Wir halten uns nie an die Gegenwart. Wir rufen uns die Vergangenheit zurück; wir greifen der Zukunft vor, als käme sie zu langsam und als wollten wir ihr Eintreten beschleunigen, oder wir rufen uns die Vergangenheit zurück, als wollten wir sie festhalten, da sie zu schnell vorübereilte, wir sind so unklug, dass wir in Zeiten umherirren, die nicht die unsrigen sind, und nicht an die einzige denken, die uns gehört, und wir sind so eitel, dass wir an jene denken, die nichts sind, und uns unüberlegt der einzigen entziehen, die weiterbesteht. Das kommt daher, weil die Gegenwart uns meistens weh tut. Wir verbergen sie unserem Blick, weil sie uns betrübt, und wenn sie uns angenehm ist, bedauern wir, sie entschwinden zu sehen. Wir bemühen uns, sie durch die Zukunft abzusichern, und meinen die Dinge zu ordnen, die nicht in unserer Macht stehen, und das für eine Zeit, die zu erreichen für uns ganz ungewiss ist. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Buchempfehlungen, Seelsorge / Lebenshilfe

Rezension: Frauenfeindlich – Wie Frauen zur Ungeborenentötung gedrängt werden

Dienstag 29. Mai 2012 von Administrator


Martina Kempf, Frauenfeindlich – Wie Frauen zur Ungeborenentötung gedrängt werden, Gerhard Hess Verlag, Bad Schussenried, 1. Auflage 2012, 223 Seiten, 16,90 Euro, ISBN 978-3873364035

Die weitgehende Freigabe von Abtreibungen in den 1970er Jahren wird von Vielen bis heute als „frauenfreundliche Errungenschaft der Emanzipationsbewegung“ angesehen. Martina Kempf erteilt mit ihrem Buch dieser oberflächlichen Sicht eine deutliche Absage. Das Gegenteil ist wahr. Was als „frauenfreundlich“ verkauft wird, weil es ein vermeintliches Recht beinhaltet, ist in Wirklichkeit zutiefst „frauenfeindlich“. Eine deutliche Mehrzahl der Frauen würde ihr Kind eigentlich gerne behalten. Doch in etwa 70 % der Fälle von Ungeborenentötungen müssen diese auf den Druck des Partners, der Eltern oder des sozialen Umfeldes auf die Mutter zurückgeführt werden. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Buchempfehlungen, Lebensrecht, Rezensionen

Rezension: „Bonhoeffer. Pastor, Agent, Märtyrer und Prophet“

Dienstag 14. Februar 2012 von Administrator


 Rezension: „Bonhoeffer. Pastor, Agent, Märtyrer und Prophet“

Kaum ein Buch hat mich so gefesselt und herausgefordert wie Eric Metaxas Bonhoeffer Biographie. Hier kann man unter anderem lernen wie man einer hartgesottenen Sorte, einer Rasselbande von Konfirmanden Konfirmandenunterricht erteilt, ohne zum „Märtyrer“ zu werden. Der Versuch der vierzehn- bis fünfzehnjährigen „Bösewichte“ aus einem berüchtigten Viertel im sozialen Brennpunkt Prenzlauer Berg in Nordberlin, Bonhoeffer zur Resignation und zur Kapitulation zu bringen, war an dessen Ruhe und Freundlichkeit gescheitert, und vielleicht auch an seinem Verständnis für Dummjungensteiche. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Buchempfehlungen, Rezensionen

Rezension: Vergewaltigung der menschlichen Identität – Über die Irrtümer der Gender-Ideologie

Freitag 3. Februar 2012 von Administrator


Rezension: Vergewaltigung der menschlichen Identität – Über die Irrtümer der Gender-Ideologie

Der pointierte Titel der Publikation weckt Neugier und Fragen! Es geht um ein existenzielles Thema – und zugleich ein sozialphilosophisch-politisches Paradigma. Dieses wird seit gut 15 Jahren von kleinen Zirkeln weltweit zielstrebig vertreten. Schließlich ist es – auf dem Weg über die Brüsseler EU und dank kooperierender Kräfte in deutschen Parteien – auch in der Bundesrepublik Deutschland Zug um Zug regierungsamtlich (‚top-down‘) implementiert worden. Aber bis heute ahnen Millionen von Bürgern nicht so recht, was ihnen damit geschah. Aufklärung tut not. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Buchempfehlungen, Rezensionen

Ein konservativer Kämpfer

Dienstag 25. Oktober 2011 von Administrator


Ein konservativer Kämpfer

Unter dem Titel „Ein konservativer Kämpfer” hat Hans Christoph von Rohr eine lesenswerte und anschauliche Darstellung des Wirkens seines Vaters Hansjoachim von Rohr vorgelegt. Das Buch ist 2010 erschienen. Es bietet auf 164 Seiten viele Informationen über das politische Wollen und die Kämpfe und Konflikte, die der vorpommersche Agrarpolitiker (1888–1971) zu bestehen hatte. Zeitgeschichte wird aus der unverwechselbaren Perspektive der Schilderung eines pommerschen Lebensweges lebendig. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Buchempfehlungen, Rezensionen

„Verkündigung im Angriff“

Montag 7. März 2011 von Administrator


„Verkündigung im Angriff“ – Impulse aus dem Lebenswerk des Evangelisten Wilhelm Busch

Im Jahr 2010 erschien die Dissertation des Nümbrechter Gemeindepfarrers Wolfgang Becker im Neukirchener Verlag: „Wilhelm Busch als evangelistischer Verkündiger“. 564 Druckseiten umfasst die Untersuchung des Lebensweges und Lebenswerkes des bekannten „Pastors Busch aus Essen“. Zusätzliche 295 Seiten Anhang sind dem Band 14 der „Beiträge zu Evangelisation und Gemeindeentwicklung“ (Herausgeber Prof. Michael Herbst u.a.; 44,90 Euro) auf CD-Rom gespeichert beigefügt. Im Sommer 2008 wurde die zunächst von Prof. Christian Möller, später von Prof. Jörg Ohlemacher betreute Arbeit in Greifswald als Promotionsschrift angenommen. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Buchempfehlungen, Rezensionen

„Starke Mitarbeiter – Starke Gemeinden“

Mittwoch 9. Februar 2011 von Prediger Oliver Ahlfeld


Prediger Oliver Ahlfeld

„Wir haben lauter Pärchen!“  –
Beziehungen unter Jugendlichen und welche Auswirkungen sie auf Jugendarbeiten haben können
 

Ein Team von Jugendleitern setzt zweimal im Jahr das Thema „Beziehungen“ auf den Plan des Jugendkreises. Außerdem ist es ein Dauerthema in allen möglichen weiteren Gesprächen. Sie versuchen ihren Jugendlichen nicht nur mit erhobenem Zeigefinger zu sagen, was alles verboten ist. Sie bemühen sich darum, Alternativen zu zeigen und Vorbilder zu sein. Vorbilder in beidem: Möglichst im Verzicht auf eine Beziehung als Jugendlicher oder – wenn schon – konsequent nach biblischen Maßstäben geführt. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Buchempfehlungen, Gemeinde

Zwischen Kirche und Politik

Dienstag 25. Januar 2011 von Administrator


Zwischen Kirche und  Politik

Ein neues Buch von Rudolf von Thadden beschreibt pommersche Lebenswelt 1807-1948

Abseits von allen grossen Straßen zwischen Stettin und Danzig, genauer zwischen Greifenberg/Gryfice und Plathe/Ploty liegt das pommersche Dorf Trieglaff, heute Trzyglow. Rudolf von Thadden, emeritierter Professor für Neuere Geschichte, hat die Geschichte dieses Ortes in den letzten zweihundert Jahren nachgezeichnet. Er ist in mehrfacher Hinsicht dafür prädestiniert, als ausgewiesener Kenner der europäischen Geschichte der Neuzeit und als Angehöriger der Familie, deren Name mit dem Gut Trieglaff verbunden ist. Sein Vater, bekannt aus der Geschichte des pommerschen Kirchenkampfes im Dritten Reich und als Gründer der Deutschen Evangelischen Kirchentage nach dem zweiten Weltkrieg, fügte zum Zeichen dieser Verbindung den Ortsnamen dem Familiennamen hinzu, Reinold von Thadden-Trieglaff. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Buchempfehlungen, Rezensionen

Richtungspfeile und Warnlichter

Mittwoch 8. Dezember 2010 von Administrator


Richtungspfeile und Warnlichter

Ein Überblick über die dritte Auflage von Karl Barals „Handbuch der biblischen Glaubenslehre“
(VTR, Nürnberg, 2010)

Eine allgemeinverständliche, kurz gefasste Glaubenslehre hat Karl Baral, württembergischer Gemeindepfarrer im Schwarzwald, schon während seines Studiums vermisst. Und zwar eine solche, die biblisch gegründet ist und auf aktuelle Herausforderungen eingeht. Um diesem Mangel abzuhelfen, hat Karl Baral das „Handbuch der biblischen Glaubenslehre“ verfasst, das zum ersten Mal im Jahr 1994 erschienen ist. Es richtet sich an Bibelschullehrer, Pfarrer, Kirchengemeinderäte und andere theologisch Interessierte, heißt es im Vorwort. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Buchempfehlungen, Rezensionen, Theologie