Gemeindenetzwerk

Ein Arbeitsbereich des Gemeindehilfsbundes

Archiv für die 'Gemeinde' Kategorie

Aufruf zum Gebetstag in der Corona-Krise am 30.1.2022

Montag 24. Januar 2022 von Arbeitskreis Christliche Coro­na-Hilfe (ACCH)


Arbeitskreis Christliche Coro­na-Hilfe (ACCH)

„Nehmt Anteil an den Nöten der Heiligen.“ (Römer 12,13)

Liebe Glaubensgeschwister im deutschsprachigen Raum!

Die aktuelle Situation fordert uns alle heraus. Deshalb haben verschiedene Leiter christlicher Gemeinden und Werke miteinander den Arbeitskreis Christliche Coro­na-Hilfe (ACCH) gegründet. Es ist das gemeinsame Ziel, Christen, die unter der derzeitigen Situation zu leiden haben, beizustehen und ihnen Hilfe zu leisten. Da alle menschliche Hilfe vergeblich ist, wenn nicht der lebendige Gott in Seiner Gnade eingreift, wollen wir be­ginnen mit einem Aufruf zum gemeinsamen Gebet. Am Sonntag, den 30. Januar 2022, bitten wir die Christen und Gemeinden im deutschsprachigen Raum, gemeinsam in besonderer Weise für die folgenden Anliegen zu be­ten. Die Form, in der das jeweils geschieht, müssen die Gemeinden, Hauskreise, Familien oder auch einzelnen Geschwister je nach Situation vor Ort entscheiden. Möge der HERR das Flehen Seines Volkes gnädiglich erhören. Die Gnade des Herrn Jesus Christus sei mit euch allen. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Corona, Gemeinde, Kirche, Seelsorge / Lebenshilfe

Bibellesen – Gott spricht zu Dir! (Teil 2)

Freitag 21. Januar 2022 von Pfr. Matthias Köhler


Pfr. Matthias Köhler

In der Bibel spricht Gott zu uns. Doch wie können wir die Bibel richtig verstehen? Wir wollen entdecken: Was sagt die Bibel über sich selbst? Wie will sie gelesen und verstanden werden? Die Punkte 1 bis 8 wurden im ersten Teil behandelt. Wir fahren nun fort mit den Punkten 9 bis 14.

9. Lies die Bibel mit Vertrauen und Demut.

HERR, ich verlasse mich auf dein Wort (Psalm 119,42). Wir nehmen gefangen alles Denken in den Gehorsam gegenüber Christus (2. Korinther 10,5). Weil die Bibel das zuverlässige Wort des einzigartigen und allmächtigen Gottes ist, können und sollen wir seinem Wort völlig und vorbehaltlos vertrauen. Auf seine Versprechungen und Zusagen dürfen wir bauen. Sie sind uns ein fester Halt und Anker. Weil Gottes Offenbarung zuverlässig ist, lassen wir als Christen unser Denken, unsere Sicht von Gott und der Welt, unsere Einstellungen und unser Verhalten von der Bibel prägen. Nicht wir beurteilen die Bibel sondern wir lassen uns von Gott durch die Bibel beurteilen und korrigieren. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gemeinde, Kirche, Seelsorge / Lebenshilfe

Come in and stay out! – Ein Aufruf an christliche Gemeinden

Dienstag 18. Januar 2022 von Markus Hoffmann


Markus Hoffmann

„Du bist ok, wie du bist!“ Laut der Webseite evangelisch.de hat die „fromme Welt“ – gemeint sind christlich konservative Gemeinden – unter dem Slogan „Come-In“ in den letzten Jahren eine Kehrtwende vollzogen. „Homo- und Bisexuelle und Varianten der Geschlechtsentwicklung“ werden von „prominenten Vertreter*innen aus der evangelikalen Szene“ demnach in der Gemeinde willkommen geheißen. Doch auch wenn „Come-In“ und „du bist ok, wie du bist“, auf den ersten Blick einladend erscheinen, melden uns immer mehr Menschen zurück, dass sie sich in ihren Gemeinden heimatlos fühlen. Es sind besonders Menschen, die sehr ernsthaft mit ihrer eigenen Geschlechtlichkeit und Sexualität ringen. Daher diese Anfrage an die Verantwortungsträger in Kirchen und Gemeinden. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gemeinde, Kirche, Seelsorge / Lebenshilfe, Sexualethik

Die Hauptsache ist, dass uns der Missionsbefehl von Jesus wieder zur Hauptsache wird

Donnerstag 13. Januar 2022 von Pastor Uwe Holmer


Pastor Uwe Holmer

Wir stehen am Ende der christlichen Epoche Europas. Schon seit langem nimmt der Antichrist an Fahrt auf. Karl der Große war Weihnachten 800 n.Chr in Rom zum Kaiser gekrönt worden. Nachdem er die Sachsen unterworfen und sein Frankenreich nach Osten und Süden hin ausgedehnt hatte, hat er an der alten spätrömischen Geschichtsepoche erkannt, dass militärische und politische Macht noch nicht ein friedliches Zusammenleben unterschiedlicher Stämme schaffen konnten. Die ersten christlichen Kaiser hatten schon im 4. Jh. n Chr. gute Veränderungen bewirkt. Nun wollte Kaiser Karl eine umfassende Reform seines großen Reiches durchführen. Es war seine Überzeugung: Das Volk braucht innere, geistige Werte, die für jeden Bürger gelten und alle Stämme verbinden. So schuf er von Rom über Frankreich bis Germanien ein Heiliges Römisches Reich. Man nannte es auch „Das Christliche Abendland“. Die Christliche Lehre sollte den inneren Zusammenhalt bilden. Daher ordnete Kaiser Karl an, dass in seinem Reich jedes neugeborene Kind getauft werde, dass es schon früh das christliche Glaubensbekenntnis, die 10 Gebote und das Vaterunser lernen sollte. Jeder Gestorbene sollte christlich beerdigt werden. Später, nach der Teilung des Reiches wurde Mitteleuropa „Das Heilige Römische Reich Deutscher Nation.“ Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gemeinde, Kirche

Bibellesen – Gott spricht zu Dir!  (Teil 1)

Freitag 7. Januar 2022 von Pfr. Matthias Köhler


Pfr. Matthias Köhler

Glauben an Jesus ist eine persönliche Beziehung. Jede Beziehung braucht Gespräch – sonst geht sie ein. Im Gebet sprechen wir mit unseren Worten zu Gott. In der Bibel spricht Gott mit seinen Worten zu uns. Darum es ist für unseren Glauben so wichtig, die Worte der Bibel in uns aufzunehmen. Doch wie können wir die Bibel richtig verstehen? Im Folgenden wollen wir entdecken: Was sagt die Bibel über sich selbst? Wie will die Bibel richtig gelesen und verstanden werden? Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gemeinde, Kirche, Seelsorge / Lebenshilfe

Vorsorge für Leidenszeiten. Aktuelle Einsichten aus dem 2. Timotheusbrief

Mittwoch 5. Januar 2022 von Dr. Joachim Cochlovius


Dr. Joachim Cochlovius

Manche Christen denken immer noch, dass der christliche Glaube in Europa unangefochten ist und dass das Christentum bei uns einen selbstverständlichen Platz hat. Wer jedoch die von unseren maßgeblichen Parteien geförderte multikulturelle Entwicklung aufmerksam beobachtet, kommt zu anderen Schlüssen. Wie umstritten beispielsweise das Kreuz als christliches Grundsymbol in unserer Gesellschaft mittlerweile ist, zeigten nicht nur die früheren Debatten über Kreuze in Amtsstuben und Klassenzimmern, sondern auch im vergangenen Jahr die Auseinandersetzung über das Kuppelkreuz auf dem neuerbauten Humboldt Forum in Berlin. Der Berliner Kultursenator sprach von einem „falschen Signal“, weil das Kreuz gegen alles stehe, „was wir mit dem Humboldt Forum wollen“, vor allem stehe es gegen die „Gleichwertigkeit aller Menschen und Kulturen“. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Allgemein, Christentum weltweit, Gemeinde, Gesellschaft / Politik, Seelsorge / Lebenshilfe, Theologie

Gottesdienst in Zeiten von Corona

Sonntag 26. Dezember 2021 von Pfr. Dr. Gottfried Martens


Pfr. Dr. Gottfried Martens

Als ich gerade angefangen hatte, diesen Beitrag zu schreiben, erreicht mich die Nachricht, dass die Mutter eines afghanischen Kirchenasylanten an Covid 19 gestorben ist. Vor sieben Jahre hatte er sich in Schweden taufen lassen, hatte seitdem vergeblich um ein Aufenthaltsrecht in Schweden gekämpft und musste jetzt nach sieben Jahren als engagierter Christ vor seiner Abschiebung nach Afghanistan aus Schweden nach Deutschland fliehen. Immer hatte er gehofft, seine Mutter noch einmal sehen zu können. Jetzt ist es zu spät. Ich habe aufgehört zu zählen, wie viele enge Familienangehörige von Gliedern unserer Gemeinde im Iran und Afghanistan seit dem vergangenen Jahr an Covid 19 gestorben sind – die meisten jünger als ich und wenige Tage vor ihrer Erkrankung noch ganz gesund. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Corona, Gemeinde, Kirche

Im Gespräch: Landesbischof i. R. Heinrich Herrmanns

Montag 13. Dezember 2021 von Gemeindehilfsbund


Gemeindehilfsbund

Heinrich Herrmanns wurde nach Studium und Vikariat 1969 zunächst Pfarrer der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern in Kulmbach. 1979 erhielt er die Berufung zum Landesjugendpfarrer der Bayerischen Landeskirche und übernahm 1985 das Amt eines Dekans in Memmingen. Im Jahre 1991 wählte ihn die Synode der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Schaumburg-Lippe zum Landesbischof. In diesem Amt mit Sitz in Bückeburg war er bis zum Jahre 2001 tätig. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit, Gemeinde, Interview, Kirche

Die Megastadt Gottes – Realität oder Utopie?! (Predigt über Offenbarung 21,9–27)

Mittwoch 8. Dezember 2021 von Thomas Karker


Thomas Karker

Theodor Fontane sagte einmal: „Leben heißt Hoffnung begraben.“ Das würde nicht nur für die kleinen Hoffnungen des Lebens, sondern auch für die großen Hoffnungen der Menschheit gelten. Aber seit der Aufklärung keimt trotzdem in den Herzen die Hoffnung auf eine schöne neue diesseitige Welt. Heinrich Heine fasste sie in die Worte: „Wir wollen hier auf Erden schon das Himmelreich errichten. Zuckererbsen für jedermann, bis die Schoten platzen. Den Himmel überlassen wir den Engeln und den Spatzen.“ Der Philosoph Ludwig Feuerbach verkündigte in seinem Credo: „Ich glaube an den Menschen. Ich glaube an den Heiligen Geist des Fortschritts.“ Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gemeinde, Kirche, Predigten / Andachten

Wo bin ich im Glauben zuhause?

Freitag 3. Dezember 2021 von Landesbischof i. R. Heinrich Herrmanns


Landesbischof i. R. Heinrich Herrmanns

Es ist eine vielfach bewährte Erfahrung, dass es gut ist, mit seinem persönlichen Glauben einer Gemeinschaft anzugehören. Eine solche Gemeinschaft lebt aus der Kraft der Heiligen Schrift, sie pflegt das Gebet und ermöglicht ein freundliches Miteinander. Da wächst Verständnis füreinander, persönliche Anteilnahme in unterschiedlichen Lebenssituationen. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gemeinde, Kirche, Seelsorge / Lebenshilfe