Gemeindenetzwerk

Ein Arbeitsbereich des Gemeindehilfsbundes

Autor Archiv

Im falschen Körper?

Montag 19. September 2022 von Johann Hesse


Johann Hesse

Eine wachsende Zahl von Menschen hat das Gefühl, im falschen Körper zu stecken. Besonders unter jungen Menschen wächst das Unbehagen mit dem angeborenen Geschlecht.[1] Der Fachausdruck dafür ist Gender-Dysphorie: „Ein psychischer Zustand, in dem ein Mensch eine ausgeprägte Nichtübereinstimmung zwischen seinem empfundenen Geschlecht und seinem biologischen Geschlecht erlebt.“[2] Ein bekanntes Beispiel ist der Forstwirt Markus Ganserer, der für die Grünen im Deutschen Bundestag sitzt. Seit dem Januar 2019 will er als Tessa Ganserer angesprochen werden. Er kleidet sich mit Frauenkleidern und trägt lange Haare. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Seelsorge / Lebenshilfe, Sexualethik

Yuval Noah Harari – Prophet des antichristlichen Imperiums

Dienstag 23. August 2022 von Johann Hesse


Johann Hesse

Yuval Noah Harari ist ein israelischer Historiker und Dozent an der Hebräischen Universität von Jerusalem. Durch sein Buch „Eine kurze Geschichte der Menschheit“ wurde er international bekannt. Das Buch wurde in 50 Sprachen übersetzt. Auch die Nachfolgebücher „Homo Deus“ und „21 Lektionen für das 21. Jahrhundert“ erreichen eine weltweite Leserschaft. Harari ist ein gefragter internationaler Redner und wurde von Klaus Schwab mehrfach zum World Economic Forum (WEF) nach Davos eingeladen, wo er seine Thesen vor einem global vernetzten Publikum von Politikern und Wirtschaftsführern vortragen konnte. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Schöpfung / Evolution

Predigt über Johannes 5,19-30: Die Vollmacht des Gottessohnes

Samstag 11. Juni 2022 von Johann Hesse


Johann Hesse

„Ich glaube an Gott! Mit deinem Jesus aber kann nichts anfangen!“ Viele Menschen sind überzeugt, dass es ein höheres Wesen gibt, dass es einen Gott gibt, doch Jesus bleibt für viele ein Rätsel. Gott ja, aber warum Jesus? In Friedrich Schillers „Ode an die Freude“ heißt es: „Seid umschlungen Millionen! Diesen Kuss der ganzen Welt! Brüder, überm Sternenzelt muss ein lieber Vater wohnen.“ Auch hier kommt die Überzeugung zum Ausdruck, dass es einen Vater und Schöpfer geben muss, aber Jesus kommt in der „Ode an die Freude“ nicht vor. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Allgemein, Predigten / Andachten

Sexuelle Vielfalt – Meinungsfreiheit wird weltweit zurückgedrängt

Dienstag 19. April 2022 von Johann Hesse


Johann Hesse

Laut Koalitionsvertrag will die amtierende Bundesregierung eine „vielfältige, tolerante und demokratische Zivilgesellschaft“ fördern. Unter der Überschrift „Queeres Leben“ wird deutlich, dass von dieser Vielfalt und Toleranz insbesondere die LSBTIQ-Szene profitieren soll. Um „Queerfeindlichkeit“ entgegenzuwirken, soll ein ressortübergreifender „Nationaler Aktionsplan für Akzeptanz und Schutz sexueller und geschlechtlicher Vielfalt“ erarbeitet werden. Unter anderem sollen demnach Schüler noch stärker über LSBTIQ-Anliegen aufgeklärt werden, die Bundesstiftung Magnus Hirschfeld soll im Bundeshaushalt dauerhaft abgesichert werden, Regenbogenfamilien sollen in der Familienpolitik stärker verankert werden und geschlechtsspezifische und homosexuellenfeindliche Beweggründe in den Katalog der Strafzumessung des § 46 Abs. 2 StGB explizit aufgenommen werden. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Sexualethik

Keine Posaunen vor Jericho?

Montag 21. Februar 2022 von Johann Hesse


Johann Hesse

Eine Reihe von Archäologen und Theologen hält den Bericht von der Eroberung Jerichos für einen erfundenen Geschichtsmythos. Ein bekannterer Vertreter ist der Archäologe und Buchautor Israel Finkelstein („Keine Posaunen vor Jericho“). Das Problem dabei liegt in der chronologischen Einordnung der Geschehnisse. Finkelstein und andere gehen davon aus, dass die Landnahme im 13. Jahrhundert vor Christus stattfand. In dieser Zeit finden sich in Jericho tatsächlich nicht einmal Besiedelungsspuren. Folgt man dagegen der biblischen Chronologie (1 Kön 6,1), fand der Auszug aus Ägypten im Jahr 1445 v. Chr. und die Eroberung Jerichos im Jahr 1405 v. Chr. statt, demnach also im 15. Jahrhundert. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Theologie

Wie können wir denn leben?

Montag 14. Februar 2022 von Johann Hesse


Johann Hesse

In seinem Buch „Wie können wir denn leben?“ beschrieb Dr. Francis Schaeffer (1912-1984) den Aufstieg und Niedergang der westlichen Kultur. Die Durchdringung Europas mit dem Evangelium ermöglichte unter anderem ein Leben in „ungewöhnlichen und weitreichenden Freiheiten“. Wenn diese Freiheiten jedoch vom biblischen Fundament gelöst würden, so Schaeffer, komme es zu chaotischen Entwicklungen; das Volk wird wild und wüst (Spr 29,18). Als Reaktion darauf werde es zur Herausbildung von autoritären Strukturen kommen. Schaeffer zitierte Eric Hoffer (1902-1983): „Wenn die Freiheit die Ordnung zerstört, wird das Verlangen nach Ordnung die Freiheit zerstören.“ Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Corona, Gesellschaft / Politik

Der Abfall in 2 Thessalonicher 2,3 – Glaubensabfall oder Entrückung?

Mittwoch 9. Februar 2022 von Johann Hesse


Johann Hesse

Im 2. Thessalonicherbrief schreibt der Apostel Paulus, dass vor der Wiederkunft Christi und der Sammlung der Gemeinde zu Christus hin zwei Dinge geschehen müssen: „Lasst euch von niemandem verführen, in keinerlei Weise; denn zuvor muss der Abfall kommen und der Mensch der Bosheit offenbart werden, der Sohn des Verderbens“ (2 Thess 2,3). In allen Bibelübersetzungen kann man es so oder ähnlich lesen. Doch ging es Paulus tatsächlich um einen Glaubensabfall? Könnte hier nicht ein Übersetzungsfehler vorliegen? Meinte der Apostel mit dem griechischen apostasia eigentlich die Entrückung der Gemeinde? Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gemeinde, Kirche, Theologie

Große Freude – Der Retter ist da! (Predigt über Lukas 2,8-14)

Samstag 18. Dezember 2021 von Johann Hesse


Johann Hesse

Manchmal treffen auch die großen Nachrichtenmagazine voll ins Schwarze. So der „Stern“ in seiner Weihnachtsausgabe vom vergangenen Jahr. Eine Krippenszene auf dem Titelblatt: Maria, Josef und die Engel umringen den Heiland in der Krippe. Die Weisen knien vor dem Erlöser und bringen ihre Geschenke. Doch die Weisen müssen aus Mesopotamien über Mainz nach Bethlehem gezogen sein, denn sie bringen nicht Gold, Weihrauch und Myrrhe, sondern eine Ampulle mit einer chemischen Substanz aus dem Hause BioNtech/Pfizer. Ob der Erlöser der Menschheit sich über dieses Geschenk gefreut hätte? Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Corona, Predigten / Andachten

„Herr, wohin sollen wir gehen?“ Biblische Besinnung über Joh 6,66-69

Freitag 29. Oktober 2021 von Johann Hesse


Johann Hesse

„Von da an wandten sich viele seiner Jünger ab und gingen hinfort nicht mehr mit ihm. Da fragte Jesus die Zwölf: Wollt ihr auch weggehen? Da antwortete ihm Simon Petrus: Herr, wohin sollen wir gehen? Du hast Worte des ewigen Lebens; und wir haben geglaubt und erkannt: Du bist der Heilige Gottes.“ (Joh 6,66-69) Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Predigten / Andachten

Die Erklärung von Abu Dhabi und das „Abrahamic Family House“

Donnerstag 16. September 2021 von Johann Hesse


Johann Hesse

Am 4. Februar 2019 unterzeichneten Papst Franziskus und Imam Ahmed el-Tayeb, das geistliche Oberhaupt der Al-Azhar-Universität in Kairo, das „Dokument über die Brüderlichkeit aller Menschen für ein friedliches Zusammenleben in der Welt“. Das Dokument wird auch „Erklärung von Abu Dhabi“ genannt, wo die Unterzeichnung während einer Reise des Papstes in die Vereinigten Arabischen Emirate stattfand. Es ist vom Geist des interreligiösen Dialogs durchdrungen und ruft Christen und Muslime als Brüder und Freunde im Glauben sowie alle Menschen guten Willens zu einer Kultur des Dialogs auf, um „als Brüder und Schwestern miteinander zu leben, die Erde zu bevölkern und auf ihr die Werte des Guten, der Liebe und des Friedens zu verbreiten“.(1) Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit, Theologie, Weltreligionen