Gemeindenetzwerk

Ein Arbeitsbereich des Gemeindehilfsbundes

Archiv für 2018

Die öffentliche Verantwortung des Christen (10 Stichpunkte)

Montag 22. Januar 2018 von Dr. Joachim Cochlovius


Dr. Joachim Cochlovius

1.) Die Reformation hat von Anfang an die öffentliche Verantwortung des Christen praktiziert: „An den christlichen Adel deutscher Nation von des christlichen Standes Besserung“ (Martin Luther 1520), ein nachhaltiger Aufruf u.a. zur Neuordnung des Schul- und Finanzwesens und der öffentlichen Moral.

2.) Aus Unkenntnis politischer Entwicklungen und Zusammenhänge können Christen schnell zu Fehlurteilen und Fehlverhalten kommen. Wir sind Bürger zweier Welten und leben in der politisch-gesellschaftlichen und in der geistlichen Wirklichkeit zugleich. Überall ist Wachsamkeit geboten. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gemeinde, Gesellschaft / Politik

Trump will Abtreibungsgegner stärken. Gewissensfreiheit für Ärzte

Samstag 20. Januar 2018 von Administrator


Die Regierung von US-Präsident Donald Trump will Ärzte und andere Beschäftigte des Gesundheitswesens aktiv unterstützen, die aus religiösen Gründen Abtreibungen und andere medizinische Behandlungen verweigern. Zu diesem Zweck wurde im Gesundheitsministerium eine Abteilung für „Gewissen und Religionsfreiheit“ eingerichtet, wie das Ministerium in Washington mitteilte. Der Präsident habe den Bürgern versprochen, dass er die Gewissens- und Religionsfreiheit „energisch verteidigen“ werde, sagte der amtierende Ressortchef Eric Hargan. Dieses Versprechen werde nun erfüllt. Die neue Abteilung solle dafür sorgen, dass die Religionsfreiheit von Medizinern, Krankenpflegern und anderen Mitarbeitern im Gesundheitswesen bei der Ausübung ihrer beruflichen Tätigkeit „effektiv“ durchgesetzt werde, erklärte das Ministerium. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Lebensrecht

Open Doors veröffentlicht Weltverfolgungsindex – Wo Christen am gefährlichsten leben, wenn sie sich zu Jesus zu bekennen

Mittwoch 17. Januar 2018 von Open Doors


Open Doors

Am 10. Januar hat Open Doors mit dem Weltverfolgungsindex 2018 (WVI) die neue Rangfolge der 50 Länder veröffentlicht, in denen Christen aufgrund ihres Glaubens am stärksten verfolgt werden. Die Lage der mehr als 600 Millionen Christen, die als Minderheit in den 50 Ländern des WVI leben, hat sich von Jahr zu Jahr verschlechtert. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit

Werbung für Abtreibung ist unvereinbar mit dem christlichen Glauben

Montag 15. Januar 2018 von Konferenz Bekennender Gemeinschaften


SPD, Grüne, Linke und FDP fordern die Abschaffung jenes Paragraphen, der die Vornahme eines Schwangerschaftsabbruches anbietet, ankündigt oder anpreist, weil u.a. „Frauen dadurch drangsaliert werden“. Diese Forderung verkennt die Tatsache, dass ein Schwangerschaftsabbruch grundsätzlich rechtswidrig ist. Schließlich geht es bei allem Verständnis für die betroffene Frau um das Töten eines ungeborenen Kindes. Die Konferenz Bekennender Gemeinschaften betont, dass die Werbung für eine Abtreibung unvereinbar mit dem christlichen Glauben ist. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Lebensrecht

Vollmacht im Dienst für Jesus

Samstag 13. Januar 2018 von Robert Rahm


Robert Rahm

1. Nur der wiedergeborene Christ hat Vollmacht

Jesus sagt in Joh. 15,5 „Ohne mich könnt ihr nichts tun!“ In Vollmacht dienen können wir nur, wenn wir von Jesus Christus durch seinen Heiligen Geist geleitet werden. Das Bild vom halbvollen und vom vollen Glas, wie es immer wieder gezeigt wird, stimmt so eigentlich nicht ganz. Wir haben nicht ein Glas voll, das wir austeilen können, sondern in der engen Verbindung mit Jesus Christus bevollmächtigt mich der Heilige Geist im Namen Jesu zu handeln und schenkt mir die Kraft, in dem Moment wo ich sie brauche. Es geht also nicht um eine Sache, die wir haben, sondern um eine Person, die uns hat und über uns verfügen kann. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Predigten / Andachten, Seelsorge / Lebenshilfe

Erfüllt die Lutherbibel 2017 die an sie gesteckten Erwartungen? – Untersuchungen zu ausgewählten Bibelstellen

Freitag 12. Januar 2018 von Pfr. Dr. Jochen Teuffel


Pfr. Dr. Jochen Teuffel

Die „Biblia/Das ist/Die gantze Heilige Schrifft: Deudsch/Auffs new zugericht./D. Mart. Luth.“, also die sogenannte „Lutherbibel“, die 1545 in Wittenberg von Hans Lufft gedruckt worden ist, kann in ihrer Bedeutung für die evangelische Kirche wie für die deutsche Sprache nicht hoch genug geschätzt werden. Wenn zum Reformationsjubiläum eine revidierte „Lutherbibel 2017“ von der Deutschen Bibelgesellschaft veröffentlicht worden ist, darf nachgefragt werden, ob der Kirche damit ein Dienst am Evangelium erwiesen worden ist. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gemeinde, Kirche, Theologie

„Sollte Gott gesagt haben…?“ – Die württembergische Synode und das evangelische Schriftprinzip

Mittwoch 10. Januar 2018 von Pfr. Dr. Tobias Eißler


Pfr. Dr. Tobias Eißler

Ende November 2017 hat die württembergische Synode über das „Kirchliche Gesetz zur Einführung einer Ordnung der Amtshandlung anlässlich der bürgerlichen Eheschließung zwischen zwei Personen gleich Geschlechts“ abgestimmt. Die für dieses Gesetz erforderliche Zweidrittelmehrheit wurde knapp verfehlt (62 Ja-Stimmen/ 33 Nein-Stimmen/ 1 Enthaltung). Infolgedessen bleibt es in der württembergischen Kirche dabei, dass der Bräutigam seine Braut zum Altar führt, nicht etwa der Mann einen Mann oder die Frau eine Frau. Die sogenannte „Homosegnung“ oder „Homoehe“ würde nicht weniger bedeuten als einen Bruch mit 2000 Jahren Christentum und 4000 Jahren Judentum im Verständnis dessen, was Ehe ist und was Gott segnet. Die dokumentierten Voten aus der Synode zeigen, dass eine Mehrheit diesen Bruch für richtig hält und rechtfertigt. Darüber kann man aus der Sicht einer biblisch-reformatorischen Theologie nur erschrecken. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Kirche, Sexualethik, Theologie

Für Familien kein Kurswechsel in Sicht. Über die Verschiebung der CDU-Familienpolitik in der Merkel-Ära

Montag 8. Januar 2018 von Birgit Kelle


Birgit Kelle

Im Sommer 2016 hatten sich in Berlin die Größen der deutschen Frauen-Politik versammelt, um sich gegenseitig zu feiern. Das Frauenministerium beging seinen 30. Geburtstag, von Rita Süssmuth bis Renate Schmidt waren fast alle Ehemaligen zum Festakt gekommen, nur Ursula von der Leyen jettete gerade irgendwo in der Welt herum. Angela Merkel war da. Wäre es nicht im Wikipedia-Eintrag gelistet, hätte man vermutlich längst vergessen, dass auch Merkel einst im Kabinett Kohl dreieinhalb Jahre lang das Amt der Frauen- und Jugendministerin bekleidete, als Vorgängerin von „Rüschenbluse“ Claudia Nolte. Die Kanzlerin nutzte bei der Festrede die Gelegenheit, ihr „größtes Nightmare-Erlebnis“, wie sie es formulierte, als junge Frauenministerin zum Besten zu geben. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Ehe u. Familie, Gesellschaft / Politik

Verantwortung für Land und Volk

Montag 8. Januar 2018 von "Gott segne unser Land!"


"Gott segne unser Land!"

„Wohin geht die Reise?“ So fragen sich viele. Immer mehr Menschen schauen besorgt in die Zukunft. Sie haben nicht nur ihren Wohlstand im Blick, sondern auch den Zustand der Gesellschaft. TV-Moderator Peter Hahne schrieb in seinem Buch „Schluß mit lustig“: „Die Gesellschaft wird maßlos genannt, weil sie das Maß los ist. Wir haben Werte und Normen, Orientierungsmarken und Maßstäbe verloren. Das Maß wieder finden heißt ja nichts anderes als: zurück zu den Quellen, zu den Wurzeln.“ Nun sind Menschen gefragt, die den Weg wissen und anderen die Quelle zeigen. Christen sind gerufen, die mit anderen und für unser Land und Volk einstehen. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Allgemein, Gesellschaft / Politik

Zur Segnungsdiskussion

Sonntag 7. Januar 2018 von Prof. Dr. Rainer Mayer


Prof. Dr. Rainer Mayer

1.) Ausgangsfrage

Weshalb hat die Diskussion um die kirchliche Trauung von hs-Lebenspartnerschaften ein so großes Gewicht und warum beschäftigen sich Synoden und Kirchenleitungen so intensiv damit? Gibt es nicht wichtigere Fragen auf dogmatisch-ethischem Gebiet und in pastoraltheologischer Sicht? Wo, wann und warum ist ein „status confessionis“ gegeben?  Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gemeinde, Gesellschaft / Politik, Sexualethik, Theologie