Gemeindenetzwerk

Ein Arbeitsbereich des Gemeindehilfsbundes

Archiv für die 'Weltreligionen' Kategorie

„Es ist ein Skandal, dass derzeit fast allen Konvertiten vom Islam zum Christentum das Asyl verweigert wird“

Dienstag 22. Mai 2018 von Martin-Bucer-Seminar


Martin-Bucer-Seminar

Das Amtsgericht Traunstein hat den 30-jährigen afghanischen Flüchtling Hamidullah M. zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt, weil er eine vierfache Mutter aus Afghanistan brutal ermordete, da sie vom Islam zum Christentum übergetreten war. Die Tat an der ihm sonst unbekannten Frau geschah vor einem Lidl-Geschäft mit 16 Messerstichen vor den Augen zweier Söhne, 5 und 11 Jahre alt. Das Gericht stellte mit dem Staatsanwalt eine besondere Schwere der Schuld fest und folgte nicht der Argumentation der Verteidigung, dass schuldmindernd zu berücksichtigen sei, dass er von klein auf mit Gewalt, Blut und Tod konfrontiert worden sei (siehe beispielsweise den Spiegel Online-Artikel „Lebenslange Haft für Mord an konvertierter Frau“ vom 09.02.2018) Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit, Gesellschaft / Politik, Weltreligionen

Sieben-Punkte-Erklärung: Zum Verhältnis von Christen und Muslimen

Donnerstag 26. April 2018 von Pfr. Dr. Hans-Gerd Krabbe


Pfr. Dr. Hans-Gerd Krabbe

Angesichts der zunehmenden Islamisierungstendenzen in unserem von christlich-jüdischer Glaubenstradition geprägten Land / angesichts der Terrorakte aus islamischen Quellen / angesichts der anhaltenden Flüchtlingskrise / angesichts der nachvollziehbaren Ängste in der Bevölkerung vor weiterer Bedrohung und vor dem Import ungelöster Probleme aus den Herkunftsländern der Flüchtlinge / angesichts der Erodierung unseres Rechtssystems – gilt für uns: Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Kirche, Weltreligionen

„Der deutsche Staat kapituliert vor dem Islam“

Montag 16. April 2018 von Neue Zürcher Zeitung


Neue Zürcher Zeitung

Deutschland brauchte eine kritische Islam-Debatte, aber die werde von der Politik unterdrückt, sagt der Islam-Experte Bassam Tibi im Gespräch. So würden die mächtigen muslimischen Verbände bestimmen, wo es langgehe.

Herr Tibi, vor zwei Jahren haben Sie gesagt, die Kölner Silvesternacht von 2015 mit den massenhaften sexuellen Übergriffen sei ein «Dosenöffner» gewesen. Seither finde in Deutschland eine freiere Diskussion über Migration und Islam statt. Hat sich das bewahrheitet?

Ich hatte gehofft, dass die Deutschen aufwachen. Das ist aber nicht passiert. Eine links-grüne Minderheit dominiert die Medien. Viele Menschen denken so wie ich; in privaten Gesprächen äussern sie auch ihre Bedenken. Wenn sie aber öffentlich reden, haben sie Angst. Es gibt eine Atmosphäre der Selbstzensur in Deutschland. Persönlich habe ich keine Angst vor Diffamierung. Ich kann mich wehren. Aber der deutsche Michel ist ängstlich. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Weltreligionen

Mission und Dialog gehören zusammen: Eine kritische Stellungnahme zum Anti-Konversions-Beschluss der Rheinischen Landessynode

Montag 12. März 2018 von Prof. Dr. Thomas Schirrmacher


Prof. Dr. Thomas Schirrmacher

Nachdem bereits 2016 die Kirchenleitung der Rheinischen Kirche ein Papier vorgelegt hatte, dass das missionarische Werben für den christlichen Glauben unter Muslimen grundsätzlich verwarf1, und entgegen dem globalen ökumenischen Konsens die These aufgestellt hatte, dass sich Dialog und Mission gegenseitig ausschließen, hat nun die Rheinische Landessynode mit 210 von 224 Stimmen diesen Kurs mit ihrem Beschluss „Für die Begegnung mit Muslimen. Theologische Positionsbestimmung“2 bestätigt. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Kirche, Theologie, Weltreligionen

Geschichtsunterricht aus Jahren unter dem Islamismus

Montag 26. Februar 2018 von Gatestone Institute


Gatestone Institute

Im Iran wird meine Generation, die erste, die nach der Machtergreifung des Islamismus kam, als Verbrannte Generation (persisch: Nasl-e Sukhteh) bezeichnet. Unsere Generation hat diesen Namen verdient, weil sie die Brutalität des islamistischen und theokratischen Regimes von der Geburt bis zum Erwachsenenalter ertragen musste. Diese Brutalität beinhaltete die gnadenlosen Bemühungen des Regimes, seine Macht zu etablieren, wie Massenhinrichtungen, seine barbarischen und restriktiven Regeln durchzusetzen, Kinder einer Gehirnwäsche zu unterziehen und die jüngere Generation mit ihrer extremistischen Ideologie durch verschiedene Methoden zu indoktrinieren, darunter Grundschulen, Universitäten, staatlich kontrollierte Medien, Imame und lokale Moscheen, und die Förderung von Gesängen wie „Tod für Amerika“ und „Tod für Israel“. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Gesellschaft / Politik, Weltreligionen

Kirche verbietet Moslem-Mission – wie Kirche zum gesellschaftspolitischen Förderverein mutiert

Dienstag 30. Januar 2018 von Detlef Löhde


Detlef Löhde

Die Landessynode der Evangelischen Kirche im Rheinland hat am 12. Januar 2018 eine vorgelegte „Theologische Positionsbestimmung für die Begegnung mit Muslimen“ und eine Arbeitshilfe „Weggemeinschaft und Zeugnis im Dialog mit Muslimen“ mit großer Mehrheit, bei 7 Gegenstimmen und 7 Enthaltungen, beschlossen. Darin ist u.a. ausgeführt: „Der Dialog zielt auf das gegenseitige Kennenlernen, das gemeinsame Handeln, das Aushalten von Differenzen sowie eine vertiefte Wahrnehmung der je eigenen Traditionen, nicht aber auf eine Konversion zur jeweils anderen Religion“ (aus Positionsbestimmung Nr. 3). Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Kirche, Theologie, Weltreligionen

Was können wir heute von Martin Luthers Aussagen zum Islam lernen? – Thesen des Lutherischen Konventes im Rheinland

Freitag 31. März 2017 von Lutherischer Konvent im Rheinland


Lutherischer Konvent im Rheinland

1. Martin Luther hat sich in seiner Zeit mit den Grundlagen des Islams befasst und den Koran (in lateinischer Übersetzung) gelesen. Damit unterscheidet er sich von zahlreichen heutigen kirchlichen und gesellschaftlichen Stellungnahmen zum Islam, die die Inhalte der islamischen Religion nur oberflächlich zur Kenntnis nehmen. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit, Kirche, Theologie, Weltreligionen

Wahrheit und Toleranz

Mittwoch 11. Januar 2017 von Dr. Jürgen Spieß


Dr. Jürgen Spieß

Nach Lessing haben alle Religionen einen gemeinsamen Kern. Dieser Kern ist die tätige Liebe. Streitobjekt in der Ringparabel aus Lessings Stück „Nathan der Weise“ sind drei Ringe, bei denen man nicht mehr feststellen kann, welcher der echte Ring ist. In dieser Parabel erben drei Brüder einen Ring; die drei Ringe sehen alle gleich aus, aber nur einer ist echt. Es stellt sich schließlich auch heraus, dass es unbedeutend ist, welcher Ring der echte ist. Der Kern der drei Religionen Christentum, Judentum und Islam ist tätige Liebe. Man kann in der Liebe tätig sein, egal, ob der Ring, den man trägt (bzw. die Religion, an die man glaubt), echt ist oder nicht. Man braucht ihn dazu nicht. Dieses Bild von den drei Ringen hat viele Zuschauer und Leser bis heute überzeugt. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Theologie, Weltreligionen

Glauben Christen und Muslime an den gleichen Gott?

Dienstag 10. Januar 2017 von Dr. Rolf Hille


Dr. Rolf Hille

Deutschland ist durch den Terroranschlag in Berlin aufgewühlt. Sind wir dem Islamismus und seiner Gewaltbereitschaft ausgeliefert? Was kann unsere freiheitliche Gesellschaft gegen die Bedrohung tun? Die Fragen, die hier zu stellen sind, lassen sich nicht von den religiösen Hintergründen ablösen. Für Christen gilt es, sowohl für ein friedliches Zusammenleben einzutreten, als auch eindeutig am christlichen Glaubensbekenntnis und der Geltung des Missionsbefehls festzuhalten. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Kirche, Theologie, Weltreligionen

Gott gesucht, Jesus gefunden

Montag 12. Dezember 2016 von Maamun Kamran


Maamun Kamran

Konvertit Maamun Kamran ist einer von 17 Millionen Migranten in Deutschland. Er wuchs in einer muslimischen Familie im Irak auf. Heute lebt er im fränkischen Weißenburg und ist als Kalligraf für die Evangelische Ausländerseelsorge tätig. Maamun Kamran verbringt eine glückliche Kindheit mit elf Geschwistern in Bagdad. Obwohl sie zu Hause nicht über Gott sprechen, interessiert ihn das Thema. Er fragt sich, ob es einen Gott gibt, und beschäftigt sich deswegen mit dem Koran und seinen unterschiedlichen Auslegungen. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit, Weltreligionen