Gemeindenetzwerk

Ein Arbeitsbereich des Gemeindehilfsbundes

Archiv für die 'Christentum weltweit' Kategorie

Wie sollte die biblische Reaktion auf 500 Jahre Reformation aussehen? 

Freitag 27. Oktober 2017 von Benedikt Peters


Benedikt Peters

Wir denken in diesem Jahr zurück an die große geistliche Erweckung, die Gott mehreren Ländern Europas vor 500 Jahren schenkte. Warum tun wir das? Die frühe Geschichte des Volkes Israel beantwortet diese Frage in Richter 2,6–11. Wenn das Volk Gottes die großen Heilstaten Gottes vergisst, vergisst es auch Gott und fällt zurück in Heidentum und Götzendienst. Das ist in der protestantischen Christenheit geschehen, die von den großen Werken Gottes zur Zeit der Reformation nichts mehr weiß oder wissen will. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit, Gemeinde, Kirche

Nashville-Erklärung zur Sexualethik erschienen

Montag 4. September 2017 von Netzwerk Bibel und Bekenntnis


Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Ron Kubsch, Mitglied des Netzwerkes Bibel und Bekenntnis, schreibt in seinem Theoblog: „Machen wir uns nichts vor. Die Sexualethik ist seit Jahren ein wichtiger Prüfstein für die Bekenntnisfestigkeit der christlichen Kirchen. Der Druck von außen und innen wird in den nächsten Jahren weiter zunehmen. Vor allem die junge Generation wird über die Kultur und die Schule beflügelt, neue Beziehungsmodelle attraktiv zu finden und sie auch mal auszutesten. Umso wichtiger ist es, dass Pastoren, Gemeindeleiter und Jugendleiter (!) Farbe bekennen. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit, Ehe u. Familie, Gesellschaft / Politik, Kirche, Sexualethik

Sola gratia – Allein die Gnade (6 Thesen zum Reformationsjubiläum)

Mittwoch 5. Juli 2017 von Dr. Joachim Cochlovius


Dr. Joachim Cochlovius

1  Die reformatorische Gnadentheologie ist entstanden vor dem Hintergrund der mittelalterlichen röm.-kath. Theologie und Volksfrömmigkeit. Danach musste der Christ unbedingt Gutes tun, um vor dem Gericht Gottes gerettet zu werden. Das Endgericht wurde in Predigten und szenischen Darstellungen so drastisch dargestellt, dass die Menschen in Angst getrieben wurden und durch gute Werke und Almosen ihr ewiges Heil sichern wollten. Wer sich seines Heils ganz sicher sein wollte, dem wurde geraten, die drei sog. evangelischen Ratschläge (Armut, Ehelosigkeit und Gehorsam) im Kloster zu praktizieren. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit, Gemeinde, Kirche, Theologie

Selbstmord der Zivilisation?

Samstag 1. Juli 2017 von Jürgen Liminski


Jürgen Liminski

Ein Recht für Randgruppen und die Wirklichkeit der Lebensformen in Deutschland und Europa / Warum die katholische Kirche die Ehe verteidigt und was die Entkernung der Ehe bedeutet

 

Vor rund sechzig Jahren, 1955,  erschien der Reisebericht „Traurige Tropen“ des großen Sozialanthropologen Claude Levi Strauss. Er wurde in den 1960er Jahren zum Kultbuch. Levi Strauss ging damals und zeit seines Lebens der  Frage nach, ob es ein Grundmuster der menschlichen Gesellschaft gebe und er hat um die Jahrtausendwende diese Antwort gefunden: „Zwar verwerfen alle inzwischen die veraltete Theorie, nach der vor dem ersten geschichtlichen Auftreten der Familie unter den Menschen „Urpromiskuität“ geherrscht habe. Sie sind sich sogar darin einig, daß der Familientyp, für den monogame Ehe, selbständiger Wohnsitz des jungen Paares und affektive Beziehungen zwischen Eltern und Kindern typisch sind, sowohl in unserer Gesellschaft als auch in jenen heimisch ist, die wir gern als technisch und ökonomisch unterentwickelt bezeichnen. (….) Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit, Demographie, Ehe u. Familie, Gesellschaft / Politik, Sexualethik

Europa: Was den Christen dort geschieht, wird zu uns kommen

Dienstag 16. Mai 2017 von Gatestone Institute


Gatestone Institute

„Ich fürchte, wir nähern uns einer Situation, die dem tragischen Schicksal des Christentums in Nordafrika in den frühen Tagen des Islam ähnelt“, warnte der lutherische Bischof Jobst Schoene vor einigen Jahren. In alten Zeiten gaben uns Algerien und Tunesien, vollständig christlich, große Denker wie Tertullian und Augustinus. Zwei Jahrhunderte später war das Christentum verschwunden, ersetzt durch die arabisch-islamische Zivilisation. Erlebt Europa nun das gleiche Schicksal? Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit, Gesellschaft / Politik

Jordanien: Junge Muslime schützen Kirchen als Zeichen für Zusammenhalt

Dienstag 2. Mai 2017 von Internationale Gesellschaft für Menschenrechte


Internationale Gesellschaft für Menschenrechte

Nach den verheerenden Anschlägen auf Kirchen in Ägypten im Vorfeld der Osterfeiertage ergriffen junge Muslime in Jordanien die Initiative und schützten am Ostersonntag 2017 christliche Kirchen im gesamten Königreich. Sie zeigten damit öffentlich ihre Verbundenheit und Solidarität mit den Christen ihrer Heimat. Außerdem wollten sie ein Zeichen für die Einheit Jordaniens und das friedliche Zusammenleben der Religionen setzen. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit

Doppelanschlag gegen Christen fordert mindestens 44 Menschenleben

Montag 10. April 2017 von Christian Solidarity International


Christian Solidarity International

Die koptische Gemeinschaft in Ägypten wurde am Palmsonntag durch zwei Bombenattentate in Tanta und Alexandria erschüttert. Mindestens 44 Menschen starben. Der koptische Papst Tawadros II entkam dem Anschlag. Die erste Bombe ging in der gut besuchten orthodoxen Kirche St Georg in der Stadt Tanta hoch, rund 60 Kilometer nördlich von Kairo. Mindestens 27 Gläubige wurden dabei getötet, 78 Menschen erlitten zum Teil schwere Verletzungen. Wie örtliche Medien berichten, ist der Sprengsatz unter einem Stuhl befestigt worden. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit

Was können wir heute von Martin Luthers Aussagen zum Islam lernen? – Thesen des Lutherischen Konventes im Rheinland

Freitag 31. März 2017 von Lutherischer Konvent im Rheinland


Lutherischer Konvent im Rheinland

1. Martin Luther hat sich in seiner Zeit mit den Grundlagen des Islams befasst und den Koran (in lateinischer Übersetzung) gelesen. Damit unterscheidet er sich von zahlreichen heutigen kirchlichen und gesellschaftlichen Stellungnahmen zum Islam, die die Inhalte der islamischen Religion nur oberflächlich zur Kenntnis nehmen. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit, Kirche, Theologie, Weltreligionen

Tel Esqof – die Christen kehren zurück und feiern das Kreuz!

Dienstag 28. Februar 2017 von CitizenGO


CitizenGO

Ende Januar 2017 sind die ersten 12 christlichen Familien in die Stadt Tel Esqof (eine Kleinstadt, die bevor IS im Herbst 2014 die Bewohner zur Flucht zwang ca. 12.000 christliche Einwohner hatte), knapp 30 km nördlich von Mosul gelegen, zurückgekehrt. Mittlerweile kommen beinahe täglich weitere Rückkehrerfamilien dazu und der von kurdischen Peshmarga und Soldaten der christlichen NPU (Ninive Plain Protection Units) beschützte Ort beginnt wieder zu leben. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit

Vorbereitet für die kommende Bedrängnis

Donnerstag 23. Februar 2017 von Corrie ten Boom (1892-1983)


Corrie ten Boom (1892-1983)
Angesichts der weltweit zunehmenden Christenverfolgungen, die ein noch nie dagewesenes Ausmaß angenommen haben, hat der folgende Brief von Corrie ten Boom (1892-1983) eine ungeahnte Aktualität bekommen. Corrie ten Boom spricht sich darin zudem sehr deutlich gegen die weitverbreitete sogenannte Vorentrückungslehre von John Nelson Darby aus.

„Die Welt ist todkrank. Sie liegt im Sterben. Der große Arzt hat bereits den Totenschein ausgestellt. Doch es gibt für die Christen noch ein großes Werk zu tun. Sie sollen Ströme von lebendigem Wasser sein, Kanäle der Barmherzigkeit für diejenigen, die noch in der Welt sind. Sie können dies tun, weil sie Überwinder sind. Christen sind Botschafter für Christus. Sie sind Vertreter vom Himmel her für diese sterbende Welt. Durch unsere Präsenz auf dieser Welt werden sich die Verhältnisse verändern. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit, Gemeinde, Kirche