Gemeindenetzwerk

Ein Arbeitsbereich des Gemeindehilfsbundes

Archiv für die 'Christentum weltweit' Kategorie

„Es ist ein Skandal, dass derzeit fast allen Konvertiten vom Islam zum Christentum das Asyl verweigert wird“

Dienstag 22. Mai 2018 von Martin-Bucer-Seminar


Martin-Bucer-Seminar

Das Amtsgericht Traunstein hat den 30-jährigen afghanischen Flüchtling Hamidullah M. zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt, weil er eine vierfache Mutter aus Afghanistan brutal ermordete, da sie vom Islam zum Christentum übergetreten war. Die Tat an der ihm sonst unbekannten Frau geschah vor einem Lidl-Geschäft mit 16 Messerstichen vor den Augen zweier Söhne, 5 und 11 Jahre alt. Das Gericht stellte mit dem Staatsanwalt eine besondere Schwere der Schuld fest und folgte nicht der Argumentation der Verteidigung, dass schuldmindernd zu berücksichtigen sei, dass er von klein auf mit Gewalt, Blut und Tod konfrontiert worden sei (siehe beispielsweise den Spiegel Online-Artikel „Lebenslange Haft für Mord an konvertierter Frau“ vom 09.02.2018) Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit, Gesellschaft / Politik, Weltreligionen

Völkermord an den Armeniern – Türkei macht weiter mit Diskriminierung

Sonntag 13. Mai 2018 von Gatestone Institute


Gatestone Institute

Die diesjährige jährliche Gedenkveranstaltung zum Völkermord an den Armeniern, die die Istanbuler Zweigstelle der türkischen Menschenrechtsvereinigung (IHD) und die Europäische Antirassistische Volksbewegung (EGAM) am 24. April d. J. abhalten wollten – die sie seit 2005 jedes Jahr veranstalten – wurde von der Polizei blockiert, die die Plakate und Transparente über den Völkermord beschlagnahmte und die Teilnehmer auf Vorstrafen überprüfte. Drei Menschenrechtsaktivisten wurden festgenommen und dann freigelassen. In einem Exklusivinterview mit Gatestone sagte Günaysu, eine Aktivistin der IHD-Kommission gegen Rassismus und Diskriminierung, dass „die Häftlinge auf ihrem Weg zur Polizeiwache dazu gezwungen wurden, rassistische Lieder anzuhören, die feindselige Texte gegen Armenier enthalten“. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit

Fristlose Kündigung wegen biblischer Wertvorstellungen

Montag 7. Mai 2018 von Observatory on Intolerance and Discrimination in Europe


Observatory on Intolerance and Discrimination in Europe

Svetlana Powell, eine Lehrerin mit 17 Jahren Berufserfahrung, wurde von ihrem Arbeitgeber, einer staatlich geführten Bildungseinrichtung in der englischen Stadt Bristol im Juli des vergangenen Jahres entlassen, nachdem sie von Studenten nach ihrer Meinung zum Thema „Homosexualität“ gefragt worden war. Zudem wurde sie als sog. „Radikalisierer“ („radicalisation threat“) an die staatliche Anti-Terror-Organisation „Prevent“ gemeldet. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit

Koranlehrer kommt durch konfisziertes Traktat zum Glauben

Mittwoch 11. April 2018 von Livenet.de


Livenet.de

Jahrelang hatte der Islamlehrer Davood (Name aus Sicherheitsgründen geändert) Kindern an einer religiösen Schule eines mehrheitlich islamischen Landes Afrikas den Koran beigebracht. Eines Tages sah er eine Broschüre bei einem seiner Schüler – sie war offensichtlich christlich. Völlig ausser sich fragte er den Schüler, wo er diese herhabe; jemand hätte sie auf dem Schulweg verteilt, lautete die Antwort. Davood kassierte das Heftchen ein und warnte den Jungen, nie wieder solch törichte Dinge von anderen zu akzeptieren. Sein Plan war, die Broschüre nach dem Unterricht den Leitern der Moschee zu zeigen, zu der die Schule gehörte, und zu überlegen, was man mit den Verantwortlichen des Schreibens machen könnte. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit

Sudan – Behörden lassen Kirchengebäude abreißen

Mittwoch 7. März 2018 von Hilfsaktion Märtyrerkirche e.V.


Hilfsaktion Märtyrerkirche e.V.

Am 11. Februar haben Behörden ein Kirchengebäude im Norden von Khartum abreißen lassen. Die 64-köpfige Gemeinde der „Evangelical Church Al Haj Yousif“ hat nun kein Gebäude mehr, in dem sie Gottesdienste abhalten können, nachdem Bulldozer ohne Vorwarnung  auf dem Gelände auftauchten. Nach Angaben der Gemeindeleitung tauchten außerdem Polizisten in drei Lastwagen auf – nur wenige Stunden nachdem der Sonntagsgottesdienst geendet hatte. „Sie räumten das Gebäude komplett leer und beschlagnahmten Tische, Stühle und Bibeln, bevor sie es zerstörten“, berichtet der Gemeindeleiter. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit

Mr. Graham, wie möchten Sie in Erinnerung behalten werden?

Montag 5. März 2018 von Billy Graham


Billy Graham

Ich hoffe, dass man mich in Erinnerung behält, als jemanden, der Gott die Treue gehalten hat, der das Evangelium von Jesus Christus treu verkündigt hat und der seiner Berufung durch Gott treu geblieben ist, nicht nur der Berufung als Evangelist, sondern auch als Ehemann, Vater und Freund. Ich bin überzeugt, dass ich in vielerlei Hinsicht versagt habe. Aber ich suche meinen Trost im Zuspruch der Vergebung Christi und in der Macht Gottes, mit welcher er unser unvollkommenes und schwaches Bemühen nimmt und zu seiner Ehre gebraucht. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit, Seelsorge / Lebenshilfe

Buchempfehlung: „Mit Gott in der Hölle des ruandischen Völkermords“

Donnerstag 1. März 2018 von Denise Uwimana Reinhardt


Denise Uwimana Reinhardt

Im grausamsten Völkermord nach dem Zweiten Weltkrieg sterben in Ruanda 1994 in nur hundert Tagen über eine Million Tutsi: Sie werden erschlagen, zerstückelt, zu Tode gefoltert. Gesteuert vom damaligen Regime Ruandas, sollen Milizen und die gesamte Volksgruppe der Hutu die Minderheit der Tutsi radikal ausrotten. Und wer nicht mitmacht, wird ebenfalls ermordet. Denise erlebt im Südwesten Ruandas die geradezu apokalyptischen Vorgänge. Aber sie erfährt auch, dass sie überraschende Zusagen Gottes bekommt, die sie in aller Angst durchtragen und die sich gegen den Augenschein erfüllen sollen. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Buchempfehlungen, Christentum weltweit

Indien und der neue Verfolgungsindex

Mittwoch 28. Februar 2018 von Alexander Seibel


Alexander Seibel

In manchen Anfragen wegen meiner geplanten Reise (5. bis 22. Februar 2018) schwang eine gewisse Unsicherheit mit. Die Nachrichten aus Indien erfüllten einige mit Sorgen. „Gewaltsame Übergriffe gegen religiöse Minderheiten haben deutlich zugenommen. Laut einem Bericht des indischen Innenministeriums gab es in den letzten drei Jahren über 2000 Angriffe auf religiöse Minderheiten, bei denen physische Gewalt angewendet wurde. Die Dunkelziffer dürfte bedeutend höher sein, viele Opfer wagen es nicht, die Polizei zu verständigen, denn oft ist die Polizei befangen und schützt die Täter. Die Opfer werden im Stich gelassen. In den 200 Übergriffen auf Christen, die wir im Jahr 2017 registriert haben, nahm die Polizei nur in 25 Fällen Ermittlungen auf. Das ist schockierend!“, so lautet eine Schilderung von CSI Febr. 2018 zur Situation in Indien. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit

Billy Graham – Ein Überblick über die Entwicklung seines evangelistischen Dienstes bis 1999

Donnerstag 22. Februar 2018 von Administrator


Copyright für dieses Dossier: Pfr. Wolfgang Blech, Berlin (zusammengestellt im August 1999 für Billy Graham Evangelistic Association, Deutschland)

 

1.) Kurzinformation zur Person

Dr. mult. h.c. William (Billy) Franklin jr. Graham

Geboren: 7. November 1918 in Charlotte (North Carolina) als erstes  von vier Kindern des Milchfarmers William Franklin Graham und seiner Ehefrau Morrow, geb Coffey

verheiratet mit Ruth McCue Bell (Eheschließung 1943)

Kinder : Virginia (1945), Anne Morrow (1948), Ruth Bell (1950) William Franklin III, (1952), Nelson Edman (1958)

Ausbildung: 1939 Ordination zum geistlichen Dienst durch eine Kirche der Southern Baptist Convention Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit, Gemeinde

Gesegnet bist du, Ägypten, mein Volk (Jesaja 19,25a)

Mittwoch 14. Februar 2018 von Dr. Gerald Lauche


Dr. Gerald Lauche

Hochkultur

Ägypten nimmt eine Brückenfunktion zwischen dem afrikanischen und asiatischen Kulturraum ein. Bis heute übt dieses Land eine einzigartige Faszination auf seine vielen internationalen Besucher aus. Aus allen Erdteilen kommen sie und staunen über die alten Baudenkmäler und die faszinierenden Exponate, die die Museen des Landes zur Schau stellen. Die Hieroglyphen, die wissenschaftlichen Entwicklungen, die religiösen Gedanken und die militärischen Eroberungen sind lebendiger Ausdruck einer afrikanischen Hochkultur. Ein flüchtiger Blick auf die Geographie Ägyptens macht deutlich, wie wahr der Ausspruch des griechischen Geographen Herodotus ist, dass Ägypten ein „Geschenk des Nils“ ist. Der längste Fluss der Welt ist die Lebensader des Landes und ermöglichte erst die Entwicklung einer Hochkultur, die vor 5000 Jahren in diesem Teil Afrikas ihren Anfang nahm. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Christentum weltweit